Mathe-Trick

06. Dezember 2017 07:30; Akt: 06.12.2017 07:30 Print

So einfach rechnen die Japaner

Multiplizieren einmal anders: In Japan lernen die Schüler, mit Strichen selbst hohe Zahlen spielend zu multiplizieren. Probieren Sie es aus!

Mit Strichen multipliziert man in Japan blitzschnell. (Video: Tamedia/Vizzr)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Schriftliche Multiplikation lernt bei uns jeder in der Schule. Trotzdem greifen die meisten später im Leben auf den Taschenrechner oder das Smartphone zurück, wenn es darum geht, zwei Zahlen zu multiplizieren.

Umfrage
Wie rechnen Sie hauptsächlich?

Doch was, wenn mal kein elektronisches Helferlein zur Hand ist? Dann kann man entweder auf das in der Schule Gelernte zurückgreifen – wenn man sich noch daran erinnert – oder man kann sich eine Technik aus Japan zunutze machen.

Gute Alternative

In Japan lernt nämlich jedes Kind die Strichvariante, um Zahlen zu multiplizieren. Wie das geht, zeigt das Video oben. Für Genies im Kopfrechnen oder solche, die das schriftliche Multiplizieren nach hiesiger Art noch beherrschen, bringt die Methode keinen Zeitgewinn. Doch wer ohne Taschenrechner bisher Mühe hatte, kann sich hier vielleicht etwas abschauen.

Übrigens, die Null in einer Zahl wird mit einer sogenannten Null-Linie dargestellt. Die kann gestrichelt oder farbig hervorgehoben sein. Wichtig ist einfach, dass man die Schnittpunkte auf der Nulllinie nicht zählt. Versuchen Sie es einmal selber!

(jcg)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tom P. am 06.12.2017 08:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das letzte Mal warens die Mayas

    Lustig. Das gleiche Zeugs wurde schon mal gepostet. Damals warens die Mayas, die schon so rechneten. Dazwischen mal die Chinesen und jetzt also die Japaner. Ich vermute jedoch, dass die Appenzeller das ursprünglich eingeführt haben.

    einklappen einklappen
  • Blerim Schmid am 06.12.2017 07:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichtsdestotrotz

    Naja zwar ein bemerkenswerter trick aber nichtsdestotrotz benutze ich weiterhin meinen taschenrechner.

    einklappen einklappen
  • Architekt am 06.12.2017 07:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Top

    Super Artikel, vielen Dank!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ruedi Müller am 08.12.2017 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Dr. Mathe

    Habs ausprobiert. Multiplizier mal 451 x 367... rechtes Gekritzel und langsam dazu. Da bin ich mit einer normalen Multiplikation wie in der Primarschule gelernt viel schneller.

  • kurt am 07.12.2017 23:05 Report Diesen Beitrag melden

    ausflug in die realität

    wenn ein 20 jähriger im vorstellungsgespräch gefragt wird ob er 635x864 im kopf multiplizieren kann oder lieber den taschenrechner benutzt bekommt den job nicht weil er es im kopf rechnen kann sondern weil er billig ist. ein 50jähriger, der es im kopf rechnen kann bekommt den job trotzdem nicht - weil er 50 ist.

    • ohne Helm und ohne Gurt am 08.12.2017 00:08 Report Diesen Beitrag melden

      @kurt

      Ziemlich anmassend, deine Meinung zu pauschalisieren und von dir auf andere zu schliessen. Junge, du musst noch viel lernen - als erstes wo die wahren Werte des Lebens liegen. Was ist dir lieber: Jemand der menschlich ein A... ist und fachlich top (Schulnote 6), oder jemand der menschlich top ist, sich für neue Dinge interessiert, aber fachlich (noch) nicht ganz top ist (Schulnote 4.5)?

    einklappen einklappen
  • Marvin am 07.12.2017 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Faktor Zeit

    Schon gut. Aber besonders bei grösseren Zahlen dauert das Zählen der Punkte ja viel länger, als wenn man es nach "unserer" Methode rechnet.

  • Ex-Schüler am 07.12.2017 07:00 Report Diesen Beitrag melden

    Die Methode von Emil gefällt mir auch

    Bei 7 x 7 rechnet man einfacher 5 x 10 weniger 1.

  • Urs am 07.12.2017 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lehrnen

    Die Schweiz kann noch viel Lehrnen :D

    • Der Alte am 07.12.2017 10:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Urs

      Wir können alle noch sehr viel lernen. Vor allem auch das lernen kein h hat und das Lehren und lernen zwei verschiedene Dinge sind.

    • Der ganz Alte am 07.12.2017 18:46 Report Diesen Beitrag melden

      @Der Alte

      Oder dass DAS und DASS auch zwei verschieden Wörter sind! Vor allem auch daSS das DAS in Ihrem Beispiel eben ein daSS sein sollte ;-)

    • Chris am 08.12.2017 12:53 Report Diesen Beitrag melden

      Älter als der Bodensee

      Immerhin wissen wir, dass der Superlativ "das Einzige" nicht durch "das Einzigste" übertroffen werden kann - im Gegensatz zu vielen aus dem grossen Kanton :-) Und an "der Alte": vor einem DASS hat es immer ein Komma...

    einklappen einklappen