Shelly Island

01. Juli 2017 19:04; Akt: 01.07.2017 19:04 Print

Mysteriöse Insel vor US-Küste aufgetaucht

Scheinbar aus dem Nichts ist vor der Küste North Carolinas eine neue Insel aufgetaucht. Ob und wie lange sie bleibt, weiss niemand.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Cape Point im US-Bundesstaat North Carolina ist für Chad Koczera und Linda Annabelle aus Connecticut ein ganz besonderer Ort: Sie haben sich dort vor zwei Jahren verlobt. Seither kommen sie immer wieder dorthin zurück. Doch beim letzten Mal war etwas anders.

Beim Muschelnsuchen entdeckten sie ein Stück Land, das sie noch nie dort gesehen hatten. Weil es zu Fuss nicht erreichbar war, liess Koczera seine Drohne abheben. Die bei dem Rundflug entstandenen Aufnahmen zeigten: Dort, wo bisher Atlantik war, befindet sich nun eine rund 1,6 Kilometer lange und 120 Meter breite Sandbank.

Grosse Fangemeinde

Auch die Bewohner von Cape Point haben die neue Insel entdeckt und sie kurzerhand Shelly Island getauft. Dies aufgrund der grossen Mengen an Muscheln (engl. shells), die am Ufer des neuen Eilands zu finden sind.

Obwohl naturbelassen, kann von einer einsamen Insel nicht mehr die Rede sein, denn der Neuzuwachs im Meer zieht jede Menge Gäste an – Neugierige genauso wie Angler, Muschelsammler und Fotografen. Mit ein Grund für den Ansturm: Niemand kann sagen, wann die riesige Sandbank wieder verschwindet.

Kurzer Besuch

Dass sie das tun wird, ist wahrscheinlich. Wie «National Geographic» berichtet, tauchen in der Gegend immer wieder neue Inseln auf. Allerdings sei Shelly Island das Grösste, was er in seinem ganzen Leben gesehen habe, zitiert das Magazin Danny Couch, einen Historiker aus der Region.

Verantwortlich für die Entstehung des Eilands ist ein Zusammenspiel von Stürmen und starken Strömungen. Laut Dave Hallac von der Cape Hatteras National Seashore und der Outer Banks Group können diese Kräfte sie auch wieder untergehen lassen. Höchstwahrscheinlich dürfte Shelly Island noch im Laufe des Jahres verschwinden.

Bis es so weit ist, spricht laut den Behörden nichts dagegen, die Insel zu besuchen. Allerdings warnen die Verantwortlichen davor, die Insel zu Fuss oder schwimmend zu erreichen – rundherum wimmelt es von Haien und Stachelrochen.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mauts am 01.07.2017 20:24 Report Diesen Beitrag melden

    Mysteriös?

    Ist einfach Natur - eine neue Insel ist entstanden (wie seit Millionen von Jahren;)

  • Adam am 01.07.2017 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Bereits chinesisches Territorium?

    Es gilt jetzt aufzupassen, dass diese Inseln nicht zu China gehörig erklärt werden... So ein unsinkbarer Flugzeugträger vor der amerikanischen Küste wäre gerade eine strategische Herausforderung. Wer tritt als erster dort auf und pflanzt seine Flagge in den Boden?

    einklappen einklappen
  • Leo65 am 01.07.2017 20:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht immer menschlich natur verändern

    schön wie die Natur arbeitet ohne Menschenhand...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alexander Stranner am 02.07.2017 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsche grammatik

    Bitte die Rechtschreibung überprüfen im bild 1

  • Aurora am 02.07.2017 14:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Begrünung könnte sie erhalten

    Durch den Umstand, dass es in den nächsten Jahren / Jahrzehnten etliche Inseln nicht mehr geben wird, wegen dem ansteigenden Wasserstand, sollte man umgehend dieses Geschenk der Natur begrünen, nicht um sie dem Menschen zum Gebrauch zu überlassen, nein das sich die Tierwelt darauf ansiedeln und wohlfühlen kann.

    • Pete am 02.07.2017 17:22 Report Diesen Beitrag melden

      @Aurora

      Viel spass beim Sand begrünen, der innerhalb weniger Monate wieder weggespült werden wird.

    • Derdoktor am 02.07.2017 22:01 Report Diesen Beitrag melden

      @Aurora

      ich staune, dass es immer noch Leute gibt, die an die Mär der ansteigenden Meeresspiegeln glaubt. Aber schön, gibt es noch naive Menschen mit Flair für Märchen

    einklappen einklappen
  • Pebi am 02.07.2017 14:17 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Und in ein paar Tagen fragt sich jeder warum die Insel Shelly Island heisst, denn bis dann haben sich die Sammler und die touris alle Muscheln gekrallt. Was von Natur aus schön ist, muss der Mensch sofort zerstören.

  • Mist Eriös am 02.07.2017 13:59 Report Diesen Beitrag melden

    Alien

    Hat da von Däniken seine Beziehungen spielen lassen.

  • Dr. Who am 02.07.2017 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    Klimaforschung

    Oohh... Ich dachte, die Welt wird im Wasser versinken, und jetzt gibts eine neue Insel.... Was denn nun???

    • Dr. Strange am 02.07.2017 18:47 Report Diesen Beitrag melden

      Beides

      Das eine schliesst das andere nicht aus....

    einklappen einklappen