Pharao-Statue

20. März 2017 13:29; Akt: 20.03.2017 13:29 Print

Das ist der «Herr des Armes», nicht Ramses II.

Forscher haben eine Sensation vermutet, doch nun ist klar: Bei der in Kairo entdeckten Riesenstatue handelt es sich nicht um König Ramses II.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem Vorort von Kairo haben Archäologen vor kurzem eine riesige Pharaonenstatue entdeckt. Weil sich der Fundort unweit des Tempels von Ramses II. befindet, hielten die Forscher die Statue für ein Standbild des Pharaos, der zwischen 1279 und 1213 vor Christus regierte.

Umfrage
Waren Sie schon einmal in Kairo?
29 %
31 %
40 %
Insgesamt 381 Teilnehmer

Erste Untersuchungen kommen jedoch zum Schluss: Die Wissenschaftler haben sich geirrt. Das zeigen Inschriften.

Nicht Ramses II., sondern Psammetich I.

«Wir haben auf der Rückseite der Statue vier Zeichen entdeckt», zitiert die Universität Leipzig Ausgrabungsleiter Dietrich Raue in einer Mitteilung. «Sie bedeuten ‹Herr des Armes›. Das ist der Inbegriff von Tatkraft und der Name, der ausschliesslich für Psammetich I. verwendet wurde.» Dieser regierte Ägypten von 664 bis 610 vor Christus.

Damit ist die mittlerweile als «Koloss von Heliopolis» bezeichnete Statue auch rund 600 Jahre jünger als zunächst gedacht.

Restauratoren haben übernommen

Trotz der unerwarteten Entwicklung herrscht bei den beteiligten Archäologen Grund zur Freude: Einerseits handelt es sich bei der Steinskulptur um die grösste bisher gefundene Statue des Pharao Psammetich I., andererseits ist sie das einzige bekannte überlebensgrosse Standbild des Königs.

Mittlerweile sind die Fragmente des Kolosses mithilfe der ägyptischen Armee in den Garten des Ägyptischen Museums von Kairo gezügelt worden. «Der Stein war mehr als 1000 Jahre unter der Erde und muss sich jetzt erst einmal an die Umgebung gewöhnen. Das wird von Restauratoren begleitet», so Raue.

Währenddessen wollen er und seine Kollegen die Grabungen in der Nähe des Kairoer Fundortes fortsetzen – in der Hoffnung, dort noch weitere Teile der Statue zu finden.


So wurde über die Entdeckung in einem Elendsviertel von Kairo berichtet. (Video: Tamedia/AFP)

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Benny am 20.03.2017 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Kultur

    Das Museum in Kairo ist der absolute Hammer und so lehrreich bezüglich der Antike im Nildelta! Leider wirds im Zuge der Islamisierung nichts mehr mit Ägyptenbesuche in nächster Zeit.

    einklappen einklappen
  • mr.noname am 20.03.2017 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wenn ich nur 1 mal da war?

    Darf ich dann keine Antwort abgeben?

  • Reader am 20.03.2017 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Arm? echt?

    Also bei Bild #1 habe ich zuerst an den Hintern einer sitzenden Statue gedacht :))

Die neusten Leser-Kommentare

  • despicable me am 21.03.2017 14:27 Report Diesen Beitrag melden

    sah man von der Schweiz aus

    Naja, ich bin ja wahrhaftig kein Kenner. Aber schon bei der Sensationsbekanntgabe erkannte man aus der Schweiz, dass es ein "Fake" ist da die Statue zu neu aussah :D d.h. auch ohne Ausbildung könnte ich den Ramses von einem billig Pharao unterscheiden :D - und das waren Experten! Und was nützt es, wenn dann am Ende ausser Kulturgeschichte keine solche Monumente mehr gebaut werden (von Hand oder wie auch immer :)

  • Tutench Manor am 20.03.2017 20:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Sonne scheint in Aegypten sehr stark

    Das sollen Experten sein ? Erkennen nicht mal gleich um wen es sich handelt?! Entweder sind die blind oder die Stipendien wurden im wahrsten Sinne des Wortes in den Sand gesetzt!

    • Tutanch-Ueli am 21.03.2017 08:49 Report Diesen Beitrag melden

      Tja, aber...

      Von der Inschrift ist offenbar nicht mehr viel erhalten, darum Identifizierung erschwert. Zuschreibungen an einen bestimmten König aufgrund stilistischer Merkmale sind naturgemäss immer schwieriger - bei Leonardos Mona Lisa weiss man auch nicht mit Sicherheit wen er da abgemalt hat und ob es überhaupt ein reales Vorbild gab...

    • despicable me am 21.03.2017 14:31 Report Diesen Beitrag melden

      ich lach mich krumm@Tutanch-Ueli

      schon nur wegen dem Namen sollte der heutige Lacherpreis an Sie gehen! Tutanch Ueli der Hammer!

    • der Bierhistoriker am 21.03.2017 14:47 Report Diesen Beitrag melden

      kleine Info vom Bier-Profi

      @ despicable me "Tutanch-Ueli" war der Name eines Bieres, welche eine lokale Basler Brauerei während der Tutanchamun-Ausstellung von 2004 anbot. Prost!

    einklappen einklappen
  • Reader am 20.03.2017 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Arm? echt?

    Also bei Bild #1 habe ich zuerst an den Hintern einer sitzenden Statue gedacht :))

  • mr.noname am 20.03.2017 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wenn ich nur 1 mal da war?

    Darf ich dann keine Antwort abgeben?

  • Benny am 20.03.2017 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Kultur

    Das Museum in Kairo ist der absolute Hammer und so lehrreich bezüglich der Antike im Nildelta! Leider wirds im Zuge der Islamisierung nichts mehr mit Ägyptenbesuche in nächster Zeit.

    • Boris Z. am 20.03.2017 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Benny

      Sisi wirds richten. Morsi wurde ja zum Glück BTFO!

    einklappen einklappen