Neue Studie

02. Dezember 2017 05:01; Akt: 02.12.2017 14:31 Print

Männer sterben häufiger wegen HIV als Frauen

36,7 Millionen Menschen leben mit einer HIV-Infektion. Männer wissen weniger Bescheid über ihren HIV-Status, weshalb sie häufiger als Frauen ohne medizinische Behandlung sind.

storybild

Die Rote Schleife: Ein Mann in Indien hält das internationale Symbol, um die Solidarität mit HIV-Infizierten und Aids-Kranken auszudrücken.(30. November 2017) (Bild: Keystone/EPA/DIVYAKANT SOLANKI)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil sie sich seltener testen lassen, sind HIV-infizierte Männer laut einer Studie einem höheren Sterberisiko ausgesetzt als infizierte Frauen. Wie die UNO-Organisation UNAids in einer Untersuchung anlässlich des Welt-Aids-Tags am Freitag herausfand, sind weltweit weniger als die Hälfte der Männer mit HIV in medizinischer Behandlung – bei den Frauen sind es mehr als 60 Prozent.

Männer beginnen demnach Therapien mit einer höheren Wahrscheinlichkeit zu spät oder unterbrechen ihre Behandlungen.

Der Studie zufolge wissen Männer in den afrikanischen Ländern südlich der Sahara zu 20 Prozent seltener über ihren HIV-Status Bescheid als Frauen. In derselben Region verwenden demnach vor allem ältere Männer bei One-Night-Stands seltener Kondome. Bei ihnen sei eine HIV-Infektion häufiger der Fall.

36,7 Millionen Menschen infiziert

Die Forscher fanden ausserdem heraus, dass in mehr als zehn Ländern 15 Prozent der homosexuellen Männer mit Aids leben: darunter Mexiko und Nigeria. Weltweit lebten im Jahr 2016 laut UNAids 36,7 Millionen Menschen mit einer HIV-Infektion, aber weniger als 21 Millionen hatten Zugang zu antiretroviralen Medikamenten. Im Jahr 2016 starben eine Million Menschen an Aids oder an einer mit dem HI-Virus verbundenen Krankheit. Im selben Zeitraum wurden 1,8 Millionen Neuansteckungen gezählt.

Der Welt-Aids-Tag am 1. Dezember soll alljährlich Menschen dafür sensibilisieren, wie wichtig ein Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung ist. Er steht unter dem Motto «Positiv zusammen leben».

(foa/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • L. Eser am 02.12.2017 07:55 Report Diesen Beitrag melden

    Sterberisiko

    Das Sterberisiko beträgt - unabhängig vom Geschlecht - 100%.

    einklappen einklappen
  • Bluti am 02.12.2017 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    falscher film?

    soweit ich weiss sterben männer genauso oft wie frauen... jeder stirbt doch irgendwann...

    einklappen einklappen
  • Michi am 02.12.2017 07:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sterben häufiger?

    Wie kann man denn mehr als einmal sterben?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kurde am 03.12.2017 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neue Studie

    enthüllt: Jeder Mensch der gestorben ist, hat mal Luft geatmet. Wir müssen mal was unternehmen!

  • GenderKampfhelikopter am 03.12.2017 07:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Absolut Logisch

    Darüber habe ich auch schon oft mit meiner Freundin geredet. Da sie selbst ärztin ist. 1. Tritt dieses Wissen der Frau nur in Länder auf die unseren Entwicklungstand haben. Also die Westliche welt + einige andere. Das hat ganz einfach da mit zu tun das Frauen regelmässig zum Frauenarzt gehen. Und Geschlechtskrankheiten wie Herpesgenitalis können bei männern nur zu einem jucken führen ohne äussere Merkmale. Eine Frau könnte eine Fehlgeburt erleiden. Viele männer haben auch jahre lang eine geschlechtskrankheit ohne es zu merken da weder äusserliche noch innerliche Beschwerden auftreten. Bei frauen reagiert der Körper viel empfindlicher. Das problem. Viele männer merken es erst viel zu spät da sie keine äusseren Veränderungen aufweisen. Das es für etwas das schon geklärt ist eine studie braucht...

  • Ein Glücklicher Leser am 02.12.2017 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Glück bin ich unsterblich

    Und genau das unterscheidet mich von euch allen. Tja, da habt ihr wohl ziemliches Pech gehabt, was? Geniesst den kurzen Rest, O.K. ?

  • Unwichtig unwichtiger am 02.12.2017 10:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    studie hier studie da

    wem soll man glauben?

  • Black am 02.12.2017 10:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ach was

    Starb auch schon mehrere Tode. Früher zitterte ich wenn Mann nicht konnte und heutzutage wenn Mann muss.