Viruserkrankung

01. Oktober 2018 11:17; Akt: 01.10.2018 18:43 Print

Erstmals Mensch mit Ratten-Hepatitis angesteckt

Ein Mann aus Hongkong ist der weltweit erste Mensch, bei dem die Rattenvariante des Hepatitis-E-Virus diagnostiziert wurde.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erstmals haben Forscher nachgewiesen, dass das Ratten-Hepatitis-E-Virus Menschen infizieren kann. Dies teilte die Hong Kong University mit. Die in einer Studie dargelegte Entdeckung habe eine «wichtige Bedeutung» für das Gesundheitswesen. Die Ratten-Hepatitis sei eine «sehr entfernte» Verwandte der menschlichen Varianten von Hepatitis E.

Die Krankheit wurde bei einem 56-jährigen Patienten diagnostiziert, der nach einer Transplantation der Leber dauerhaft anormale Werte des Organs aufwies. Die Krankheit kann er sich der Zeitung «South China Morning Post» zufolge beim Verzehr von Nahrungsmitteln zugezogen haben, die durch Exkremente von Ratten verunreinigt waren. Oder er könnte von einer Ratte gebissen worden sein, ohne es gemerkt zu haben. Nach der Behandlung des Rattenvirus befindet sich der Mann demnach auf dem Weg der Genesung.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit Pro7/Sat1.

(jcg/sda)