Yasuhiro Suzuki

09. Januar 2018 13:45; Akt: 09.01.2018 15:10 Print

Der fieseste Betrüger der Sportwelt

Die nationale Anti-Doping-Agentur zieht Kanute Yasuhiro Suzuki acht Jahre aus dem Verkehr. Er hatte das Getränk eines Konkurrenten manipuliert.

storybild

Der Japaner Yasuhiro Suzuki im Kajak-Einer an den Asian Games 2010 im chinesischen Shanwei. (Bild: Keystone)

Fehler gesehen?

Bei den nationalen Kanu-Sprint-Meisterschaften im vergangenen September mischte Yasuhiro Suzuki seinem Teamkollegen Seiji Komatsu Komatsu das verbotene Mittel Methandienone ins Getränk. Auf diese Weise wollte der 32-jährige Suzuki erreichen, dass sein sieben Jahre jüngerer Rivale um die Auswahl für einen Platz im Olympia-Kader für Tokio 2020 disqualifiziert wird. Die beiden waren noch einen Monat vor dem Vorfall bei der WM in Tschechien Teamkollegen gewesen.

«Ich wollte bei den Olympischen Spielen in Tokio im Kajak-Vierer dabei sein, aber ich war nur auf Rang fünf», wird Suzuki auf der Website des Weltverbandes ICF zitiert. Er hat sich mittlerweile – von Schuldgefühlen geplagt – bei Komatsu und dem Verband entschuldigt. Der Kanu-Verband fand bei Untersuchungen zudem heraus, dass Suzuki mehrfach versucht hatte, auch andere Konkurrenten zu sabotieren. So soll er Ausrüstungsgegenstände für das Training und für Wettkämpfe gestohlen haben, hiess es.

Scharfe Kritik vom Verband

Der japanische Kanu-Verband, der mit der Bronzemedaille von Takuya Haneda 2016 in Rio erstmals zu olympischem Edelmetall gekommen war, fand klare Worte für Suzukis Verhalten: «Es widerspricht dem Geist des sportlichen Fairplays komplett. Es ist extrem böse.»

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mag Solche Menschen Nicht am 09.01.2018 14:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Crazy

    Empathie-befreit und ohne Gewissen! Saboteure gibt es leider im Arbeitsleben seeehr häufig, aber das ist schon die Spitze des Eisbergs. Haben solche Menschen echte Freunde?

    einklappen einklappen
  • Ella am 09.01.2018 14:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Von wegen

    Jemand, der solche Dinge tut, kann keine plagenden Schuldgefühle haben. Die hätten bei gesunden Menschen vor der Tat eingesetzt und sie verhindert. Das ist Narzissmus in seiner reinsten Form. Gefühle sind nur vorhanden, wenn es um sie selbst geht.

  • Antonov am 09.01.2018 15:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Findet den Wortwitz.

    Dafür kann er jetzt Motorradrennen fahren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Spaniel am 09.01.2018 18:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abtreten

    Hoffe man sieht diesen Typ nicht mehr auf der sportlichen Bildfläche.

  • Innerschweizer am 09.01.2018 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unschuldig?

    Da fragt man sich wie vielen Sportler/innen die des Doping überführt wurden und behauptet haben sie sind unschuldig tatsächlich unschuldig waren.

  • commander shran am 09.01.2018 17:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oops

    Ich dachte es wären nur die bösen Russen die dopen. Das wird uns doch monatlich erzählt und nun sind es plötzlich andere, die auch dopen. oooops da sind die Medien mal wieder richtig auf den Boden gefallen.

    • Doping am 09.01.2018 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @commander shran

      Und doch sind es hauptsächlich die eckligen Russen die betrügen.

    • Pitri am 09.01.2018 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @commander shran

      nein es sind nicht nur die Russen, aber eben auch die Russen.

    • Major Tom am 09.01.2018 22:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @commander shran

      Zwischen Doping und Staatsdoping gibt es ein Unterschied, stell dir das mal vor. Obwohl beides nicht sauber ist, ist doch Bewusstes Staatsdoping schlimmer.

    einklappen einklappen
  • Ivan am 09.01.2018 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    Parallelen zur Arbeitswelt

    Fast wie Frauen in der Berufswelt. Kann dem Mann das Wasser nicht gereicht werden, wird zu absurden Mitteln gegriffen.

    • Carmen am 09.01.2018 16:52 Report Diesen Beitrag melden

      Immer diese Frauen-Männer-Aussagen

      So ein Schwachsinn; solche Pauschalaussagen. Zu absurden Mitteln greifen; dies können Männer ebenso gut wie Frauen. Dies ist personenabhängig, nicht geschlechtabhängig.

    • Ivan am 09.01.2018 18:14 Report Diesen Beitrag melden

      @Carmen

      Und was ist mit Frauenquote?

    • F. M. am 09.01.2018 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ivan

      Was ist mit der?

    • tyler durden am 09.01.2018 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @F. M.

      Natürlich ist alles personenabhängig. und ich nehme mal an, dieser vergleich auf frauen ist nicht zu 100% ernst gemeint. jedoch ist der vergleich mit der frauenquote aus meiner sicht nicht vollkommen unpassend. denn frauenquoten werden 1. nur in gutbezahlten positionen und 2. nicht in körperlich anstrengenden berufen gefordert. des weiteren werden keine männerquoten in frauendominierten berufen gefordert. dazu kommt, dass bei quoten jeglicher art das risiko sehr hoch ist, weniger gut qualifizierte bewerber einstellen zu müssen um die quoten zu erfüllen. dadurch werden (auf den vergleich bezogen) die besseren mitbewerber (mit dann allerdings legalen aber nicht fairen mitteln) ausgestochen.

    einklappen einklappen
  • Schorsch am 09.01.2018 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    Déja vu

    Erinnert mich an die Episode 1988 in Seoul an den olympischen Spielen zwischen Carl Lewis und Ben Johnson...

    • Veronika Röckl am 09.01.2018 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Schorsch

      Da war doch auch mal was zwischen Harding und Kerryngton (?) beim Eiskunstlauf.

    • Amateurboxer am 09.01.2018 19:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Veronika Röckl

      Luis Resto vs Billy Collins war die widerlichste Art und Weise mit einem Dopinggebrauch im erweiterten Sinne.

    • Inside am 10.01.2018 04:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Amateurboxer

      R.F vs Nadal ist dooing in seiner höchster form und alle jubeln dabei.

    einklappen einklappen