Wawrinka

01. August 2018 09:39; Akt: 01.08.2018 12:12 Print

«Das Selbstvertrauen geht verloren»

Es geht weiterhin nicht aufwärts: Der Schweizer unterliegt Donald Young (USA/ATP 234) in Washington bereits in der ersten Runde.

storybild

Umsonst gestreckt: Stan Wawrinka scheidet in Washington früh aus. (Bild: Keystone/Carolyn Kaster)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Stan Wawrinka (ATP 198) verlor gegen Donald Young (ATP 234) in 2:21 Stunden 4:6, 7:6 (7:5), 6:7 (3:7). Für Wawrinka war es eine «harte Niederlage», zumal der Amerikaner ebenfalls eine miserable Saison spielt. Young (7:18 Matchbilanz/2:10 auf der ATP-Tour) verlor heuer noch öfter als der Romand (6:11).

Erst einmal in seiner Karriere beendete Wawrinka eine Saison mit einer negativen Match-Bilanz (21:24 im Jahr 2007). Der 33-jährige Waadtländer muss sich immer noch daran gewöhnen, den Platz derart oft als Verlierer verlassen zu müssen. «Es ist hart, wenn du nicht viele Spiele gewinnst. Das Selbstvertrauen geht komplett verloren. Und du beginnst auf dem Platz zu viel zu denken.»

In Washington kam Wawrinka früh vom Kurs ab. Er brachte nach einer 30:15-Führung wegen einer Serie von Eigenfehlern gleich das erste Aufschlagspiel nicht durch. Diesem Rückstand lief er hinterher. Während der gesamten Partie resultierte für keinen der beiden Spieler ein weiteres Break. Wawrinka boten sich Chancen, als er im Entscheidungssatz beim Stand von 3:3 und 40:15 seine einzigen zwei Bälle zum Servicedurchbruch besass. Andererseits trennten Young schon vorher, im Tiebreak des zweiten Satzes, bei 5:3 bloss zwei Punkte vom Sieg. In dieser Phase profitierte Wawrinka von Fehlern des Gegners, beispielsweise einem Doppelfehler bei 5:4.

Ein langer Prozess

Wawrinka gewann im ersten Tiebreak vom 3:5 zum 7:5 die letzten vier Ballwechsel, Young holte im zweiten Tiebreak vom 3:3 zum 7:3 aber die letzten vier Punkte des Spiels. Dem dreimaligen Schweizer Grand-Slam-Turniersieger blieb am Ende nichts anderes übrig, als in seiner aktuell schwierigen Situation nach positiven Aspekten zu suchen. «Es fehlt nicht viel», so Wawrinka. «Manchmal habe ich das Gefühl, nahe dran zu sein. Aber es gibt auch Phasen, in denen ich denke, dass noch viel fehlt. Aber immerhin fühle ich mich gut. Ich bin fit und kann ausgiebig trainieren. Ich weiss und bin sicher, dass ich dahin komme, wo ich hin will. Aber es ist hart, ein langer Prozess. Das gilt es zu akzeptieren.»

Für Wawrinka geht es Ende Woche in Toronto weiter. Anders als Andy Murray erhält er keine Wildcard fürs Hauptfeld. Er benötigt sogar für das Qualifikationsturnier vom Wochenende eine Wildcard und den Goodwill der Organisatoren.

Tennis

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • rene eichenberger am 01.08.2018 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    stan the man!

    bitte stan nicht zufrüh aufgeben. der kommt wieder! eventuell schon am us open. alles hopp stan!

    einklappen einklappen
  • CHwitzer am 01.08.2018 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kommon Stan

    aufstehn, kämpfen, nicht aufgeben. du bist ein Grosser!

  • Kennis D. am 01.08.2018 21:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Turniersieg wäre nicht schlecht...

    Stan braucht Erfolgsmomente. Hoffentlich Kriegt er schnell die Kurve. Bis Flushing Meadows ist es nicht mehr lange.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roger am 10.08.2018 10:38 Report Diesen Beitrag melden

    Tja, Stäään dä Mään

    Hochmut kommt vor dem Fall. Mit diesen Leistungen wird das wohl nichts mehr seiner Forderung nach $ 80'000 Startgage. Wenn's so weiter geht wird er bald auf Wild-Cards hoffen oder durch die Qualifikation müssen.

  • Der Gebieter am 02.08.2018 02:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mein auto

    Hat irgend jemmand mein auto gesehen?

    • Deinemuddi am 02.08.2018 11:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Der Gebieter

      Wieso fragst du nicht Cortana?

    • Der Gebieter am 02.08.2018 13:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Deinemuddi

      gute idee!

    einklappen einklappen
  • Aproxima Midnight am 01.08.2018 22:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ATP 198

    Wieso schreibt man über jemanden der ATP 198 ist? Bei anderen Sportarten oder Ländern werden solche Sportler höchstens als "ferner liefen" aufgeführt.

    • Deinemuddi am 02.08.2018 00:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Aproxima Midnight

      Sie haben keine Ahnung von Tennis mein Guter...

    • CHwitzer am 06.08.2018 09:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Aproxima Midnight

      erstens glaub ich das nicht und zweitens: wenndenn dem ao wäre, qäre dies genau einer jener Gründe weshalb die Schweiz so sympathisch ist.

    einklappen einklappen
  • Kennis D. am 01.08.2018 21:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Turniersieg wäre nicht schlecht...

    Stan braucht Erfolgsmomente. Hoffentlich Kriegt er schnell die Kurve. Bis Flushing Meadows ist es nicht mehr lange.

  • Mara am 01.08.2018 15:00 Report Diesen Beitrag melden

    Ein falsches Selbstvertrauen

    Nur weil man wenige Male unheimliches Glück hatte, weil die Top Gegner nicht so auf der Höhe waren im Finalspiel eines GS, darf man halt nicht daraus Selbstvertrauen schöpfen. Wawrinka ist bestenfalls Mittelmass. Alles andere ist Schönrederei und alles was er erreicht hat, war weniger als eine Handvoll Zufallsgewinne die er nicht bestätigen kann.

    • Stan Tastic am 01.08.2018 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mara

      Mara, die Stammtisch-Queen muss es ja wissen! Ich hoffe, dass sie es mal bis zum Mittelmass schafft!

    • Tom am 01.08.2018 16:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mara

      @Mara äh Mario Selber auch schon mal annähernd einen ähnlichen Erfolg verbucht wie Stan?

    • Bergkamp am 01.08.2018 17:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mara

      Ein Witz was sie da von sich lassen ... einen Grand Slam gewinnt man nie zufällig.. und er hat drei gewonnen. Ihr Post sagt aber einiges über ihr Tenniswissen aus... tendiert zu - 5 .... setzen

    • Minnie Mouse am 01.08.2018 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bergkamp

      Da verwechseln Sie aber die deutschen Noten mit den hiesigen! 5 ist bei uns die zweithöchste Note!

    • Peter V. am 01.08.2018 21:08 Report Diesen Beitrag melden

      @Mara

      Auch wenn Ihnen der gute Stan unsympathisch daherkommt, so könnten Sie wenigstens Anstandshalber etwas differenzierter über einen Topsportler berichten. Ansonsten: lassen Sie es bitte, andere Menschen zu beleidigen. Ihre Unzufriedenheit können Sie beim Sport abreagieren!

    einklappen einklappen