Genie Bouchard

23. Dezember 2017 17:46; Akt: 24.12.2017 01:28 Print

Tennis-Ass lässt tief blicken

Genie Bouchard war einst eine aufstrebende Tennis-Sensation. 2017 überzeugt die Kanadierin weniger mit Tennis, dafür umso mehr mit freizügigen Bildern.

Bildstrecke im Grossformat »
So wurde Eugenie «Genie» Bouchard 2014 in der Tenniswelt berühmt: Die damals 20-Jährige erreichte den Wimbledon-Final, den Halbfinal am Australian und am French Open, wurde die Weltnummer 5 und war am Ende der Saison die Aufsteigerin der WTA-Tour Ein Turnier gewann die Kanadierin in diesem Jahr dann auch noch, in Nürnberg. Es blieb bis heute ihr einziger Titel. Denn in der WTA-Weltrangliste stürzte Bouchard bis auf Rang 87 ab, aktuell ist sie die 83. Das ist für sie aber nicht weiter schlimm. Sie sagt dazu: «Ob mein Ranking von fünf auf 50 fällt –was es getan hat – oder von 50 auf 80 bedeutet immer noch, dass ich zu den Top 100 der besten Tennisspielerinen der Welt gehöre. Ich habe trotzdem ein überragendes Leben.» Genie geniesst es vor allem, ihre Fans mit netten Fotos auf Social Media zu beliefern. Ein Schmollmund aka Duckface darf natürlich nicht fehlen. Aber am meisten überzeugt die hübsche 23-Jährige mit ihren sexy Fotos, meist im Bikini. Das ist eines der aktuelleren Bilder. Dazu schreibt sie «noch drei Tage bis Weihnachten» und lässt tief blicken. Der Tennis-Profi geizt nicht mit ihren Reizen. Sie lässt die Öffentlichkeit offensichtlich gerne an ihrem Leben teilhaben. Dazu gehören halt freizügige Bilder. Einige davon sind auch professioneller Natur: Bouchard durfte für die Swimsuit-Edition von Sports Illustrated sieben verschiedene Badeanzüge präsentieren. «Das war harte Arbeit, ich war richtig erschöpft», sagte sie nach dem Shooting. Ist Bouchard etwa ein Teufelchen? Nein, sie mag es einfach, sich an Halloween zu verkleiden. Auch mal als Baywatch-Girl. Sie beweist dabei viel Humor. So sah sie in ihren Ferien in Irland auf den Cliffs of Moher diese Jungs, die ein Foto von sich machen wollten. Genie konnte nicht anders und zeigte eine perfekte Foto-Bombe. Mit ihrem Opa in den Irland-Ferien. Aber auch so zeigt sie sich gerne auf Instagram. Mit ihren Freundinnen beim Posen. Oder im Fitness-Training. Ein hübsches Lächeln für die Fans. Oder auch nachdenklich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Genie Bouchard ist 23, hübsch und Tennis-Profi. Im Oktober 2014 war die Kanadierin die Weltnummer 5 – nachdem sie am Australian Open und French Open im Halbfinal und in Wimbledon gar im Final gestanden hatte – und schickte sich mit bereits 20 Jahren an, die Tennis-Welt im Sturm zu erobern.

Umfrage
Was halten Sie von Genie Bouchard?

Heute sieht die Realität anders aus. Bouchard ist in der Weltrangliste abgestürzt und nur noch die Nummer 83 der Welt, sie besticht nicht mehr mit ihrem Spiel. Das scheint ihr aber nichts auszumachen, «es gibt Leute, die viel schlimmere Zeiten erleben», sagte sie der «South China Morning Post».

Da hat sie nicht unrecht, aber als Spitzensportlerin könnte das die falsche Einstellung sein. Bouchard fügte an: «Ob mein Ranking von fünf auf 50 fällt –was es getan hat – oder von 50 auf 80 bedeutet immer noch, dass ich zu den Top 100 der besten Tennisspielerinen der Welt gehöre. Ich habe trotzdem ein überragendes Leben. Ich kann nicht sagen, dass es für mich hart ist, was ich durchmache.»

Fans dürstet es nach Bildern

Ja, sie geniesst ihr Leben im Rampenlicht wahrhaftig. Denn Eugenie, wie sie mit komplettem Namen heisst, zeigt sich zwar auf dem Court wenig erfolgreich, dafür umso mehr auf Social Media von ihrer sexy Seite. Die Rechtshänderin, die in Montreal geboren wurde, weiss ganz genau, wie sie sich in Szene setzen muss, um ihre 1,5 Millionen Follower auf Instagram bei Laune zu halten: Sie zeigt Haut, aber nicht zu viel, und setzt, wenn immer möglich, ihr charmantestes Lächeln auf.

Überzeugen Sie sich selber in der Bildstrecke oben.

(hua)