ATP-Turnier Shanghai

11. Oktober 2018 14:48; Akt: 11.10.2018 14:52 Print

Federer mit Kampf und Krampf in den Viertelfinal

Auch gegen Bautista Agut muss Federer über drei Sätze gehen. Im entscheidenden Moment dreht der Schweizer aber auf und entscheidet das Spiel.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Roger Federer steht beim Masters-1000-Turnier in Shanghai in den Viertelfinals. Der Baselbieter gewinnt in knapp zwei Stunden gegen den Spanier Roberto Bautista Agut (ATP 28) 6:3, 2:6, 6:4.

Auch der zweite Auftritt Federers in der chinesischen Metropole war ein ganz hartes Stück Arbeit. Ohne spielerisch zu brillieren behielt der als Nummer 1 gesetzte Federer gegen die Nummer 28 der Welt aber knapp die Oberhand. Nach 1:52 Stunden beendete er gegen Bautista Agut auch das achte Duell mit einem Sieg, verlor aber erstmals gegen den zähen Spanier einen Satz.

Zunächst hatte wenig auf einen Krimi hingedeutet. Federer gelang bereits zum 3:1 ein Break, das er souverän verteidigte. Auch im ersten Game des zweiten Satzes nahm er Bautista Agut gleich wieder den Aufschlag ab. Danach wurde es aber kompliziert. Im gesamten zweiten Satz brachte der 37-jährige Basler nur gerade ein Servicegame durch - und nach dem Satzausgleich musste er auch gleich zu Beginn des dritten Durchgangs eine Breakchance des sieben Jahre jüngeren Spaniers abwehren.

Vorhand-Winner brachte den Sieg

Danach fand er bei eigenem Aufschlag allerdings wieder zur gewohnten Stärke. Bis er selber das entscheidende Break markieren konnte, musste sich Federer allerdings lange gedulden, ehe ihm ein Vorhand-Winner das 5:4 und wenig später den Sieg brachte.

Im Viertelfinal gegen den wieder erstarkten Japaner Kei Nishikori (ATP 12) wird er sich am Freitag (ca. 14.00 Uhr Schweizer Zeit) aber wohl steigern müssen. Die letzten vier Duelle hat Federer allerdings seit 2014 allesamt gewonnen.

Tennis

(dho/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • maa met huet am 11.10.2018 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Psychiater gefällig

    Nur Hater hier? Bin auch kein Roger Fan, aber respektiere seine Leistungen enorm. Wenn er gerne spielt und die Leute gerne zuschauen mag ich das allen gönnen. Welche die Hasskommentare schreiben, haben anscheinend nichts zu tun, oder sonst keine Probleme. Liest oder schaut einfach kein Tennis!!! Ansonsten.........sucht euch hilfe.

    einklappen einklappen
  • Pirmiin Meier am 11.10.2018 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Auf dem Weg zum Traumfinale

    Medvedev und Bautista Agut sind ihrerseits Weltspitze, Bautista Agut Finalist in Gstaad dieses Jahr und nach Nadal derzeit einer der sichersten Werte des spanischen Tennis. Wer behauptet, Federer sei nicht mehr Weltspitze, hat das Turnier nicht verfolgt, wiewohl Djokovic Favorit bleibt. Ganz China hofft auf das Traumfinale. In 3 Jahren wird das Endspiel aber von der Schweiz aus wohl niemand mehr zur Kenntnis nehmen.

    einklappen einklappen
  • Jimmy Hmmmm... am 11.10.2018 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Absolut TOP!

    Aller höchste Achtung! Wenn man selber Tennis spielt, weiß man das bei einer Wettkampfpause von einigen Wochen man doch immer wieder zuerst ins Spiel kommen muss. Für mich immer wieder erstaunlich dass Roger, wie dieses Mal auch wieder, sogar erst in der zweiten Runde zum spielen kommt, solche Top-Leistungen erbringen kann. Und das von Beginn weg! Nur schon das ist absolute Weltklasse!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stolze Mama 24.7. am 12.10.2018 13:07 Report Diesen Beitrag melden

    Drücken die Duamen und tschüss

    Ich drücke unserem Maestro auch weiterhin die Daumen. Möge er den Titel holen. Roger wir sind stolz auf dich.

    • Van Zan 2.3. am 12.10.2018 13:24 Report Diesen Beitrag melden

      Viel Erfolg noch...

      Dann mach es mal gut mit deinem Lütten, viel Erfolg noch. Ich persönlich drücke Roger bis zum Ende des Jahres die Daumen, dass er die Nr.3 bleiben kann und nicht Del Potro noch dazwischen kommt.

    einklappen einklappen
  • Marco Goby am 12.10.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Fedi war gestern

    Gegen Nishikori heute gibts ne Klatsche, jede Wette!!

    • Wetten dass...... am 12.10.2018 10:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marco Goby

      Was machen Sie wenn Sie die Wette verlieren?

    • Filzeball am 12.10.2018 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marco Goby

      Sieh' an, sieh' an, totgeglaubte leben länger. Auch schon aufgestanden? Jede Wette? Also wirklich JEDE Wette? Mutig...

    • Wette verloren... am 12.10.2018 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marco Goby

      Na und jetzt? Wer hat die Klatsche voll bekommen? Sie oder Federer? Wie geht es Ihnen nach Ihrer verlorenen Wette?

    einklappen einklappen
  • Pipi Kurzstrumpf am 12.10.2018 02:08 Report Diesen Beitrag melden

    Federer ist mit 47 Jahren

    einfach zu alt. Da nutzt sein kindliches Lächeln auch nicht's. Schlimm dass er nicht zu seinen 47 Lenzen steht. Sieht jeder dass er fast wie 50ig aussieht.

    • Der Rächer am 12.10.2018 07:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pipi Kurzstrumpf

      Hast einen Federer-Komplex? Drei Kommentare in einem Artikel über einen Menschen, von dem du nichts hälst und von einer Sportart, die du nicht magst? Was läuft falsch in deinem Leben? Löse dich von Federer und geniess das Leben!

    einklappen einklappen
  • Kira Bond am 11.10.2018 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    Federer ist künstlich

    Federer, jetzt aufhören. Das künstliche Getue mit den billig aussehenden Klamotten. Demnächst rennt er mit Stramplern von KIK herum.

    • Schweizer123 am 11.10.2018 23:19 Report Diesen Beitrag melden

      Federer der Beste

      Ein Bisschen mehr Respekt.. Eiversüchtig hoch 100... Sie sollten lieber einen Tennis und Deutschkurs besuchen.

    • roman am 11.10.2018 23:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Schweizer123

      Naja, wer Eifer mit V schreibt, muss selber in den Deutschkurs. Das andere stimmt natürlich.

    einklappen einklappen
  • Travel am 11.10.2018 21:32 Report Diesen Beitrag melden

    Nichts neues

    nie trifft er auf einen Topspieler vor dem Finale. Sehr auffällig und extrem Unsportlich. Wie er das immer beeinflusst ist offensichtlich. Geld Geld Geld auch so kauft man Siege.

    • Stefan am 11.10.2018 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Travel

      Nur für unqualifizierte Leserkommentare wie den Ihren braucht es kein Geld, und auch keine spezielle Begabung, wie sie Federer auszeichnet, sondern nur ganz viel Neid. Und schon kanns losgehen mit dem Niedermachen und Verunglimpfen. Super Charaktereigenschaft, da können Sie Stolz sein drauf.

    • Peter am 11.10.2018 22:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stefan

      Neid ist das Schlagwort der Federisten . Nur kann niemand nachvollziehen auf was man neidisch sein sollte. Wer will schon so eine Ehefrau oder ein kaputter Rücken? Offensichtlich kann Geld kein schönes Leben kaufen.

    • Stefan am 11.10.2018 23:07 Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      Was bitte sind Federisten? Und seit wann ist die simple Wahrheit ein Schlagwort? Aber ich habe mich wohl tatsächlich etwas getäuscht, bei manchen ist Neid scheinbar nicht der einzige Beweggrund, Boshaftigkeit trifft es eher.

    • roman am 11.10.2018 23:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      Naja Peter, ich wette deine Alte sieht nicht so gut aus. Mist. Geld hast du auch keines oder um einiges weniger. Und Neid kannst du auch nicht definieren. Aua. Es bleibt nur noch zu hoffen, dass dein Rücken in einem 1:1 gegen Federer besser hält. ;p

    • Peter am 12.10.2018 00:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @roman

      Meine Alte kostet 100.- für eine halbe Stunde und meinem Rücken geht es gut ,danke der Nachfrage. Ich bin rundum zufrieden.

    • roman am 12.10.2018 00:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      Du bekommst also nicht Mal eine gratis ab? Ja dann, mecker nicht über andere und deren Aussehen.

    • Kini am 12.10.2018 01:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      Langweile uns nicht mit deinem Versagerleben.

    einklappen einklappen