Federer-Fans in Ekstase

20. März 2017 08:32; Akt: 20.03.2017 12:19 Print

«Stammt Federer von diesem Planeten?»

Federer-Fans in Ekstase: Nach dem nächsten Geniestreich des 35-jährigen Schweizers ringen seine Bewunderer nach Worten.

Bildstrecke im Grossformat »
Allen Grund zum Jubeln: Roger Federer bezwingt Stan Wawrinka im Schweizer Traumfinal von Indian Wells. Dank einem hochklassigen Sieg in zwei Sätzen gewinnt der Baselbieter seinen 90. Titel. (19. März 2017) Besser spät als nie: Nach einer beinahe zweistündigen Verzögerung darf der Australian-Open-Champion endlich das mit Spannung erwartete Endspiel eröffnen. (19. März 2017) Federers präzise Aufschläge machen dem Romand während der gesamten Partie zu schaffen. Wawrinka setzt viel zu viele Returns neben die Linie, was er phasenweise selbstironisch moniert. (19. März 2017) Für den Lausanner ist es nach der knappen Fünfsatz-Niederlage gegen Federer im Halbfinal von Melbourne eine weitere bittere Enttäuschung. Dies verdeutlichten die Tränen, welche Wawrinka bei der zeremoniellen Siegerehrung über die Wangen kullerten. (19. März 2017) Fieberte mit: Schauspielerin Charlize Theron liess sich den Match nicht entgehen. (19. März 2017) Der 18-fache Grand-Slam-Champion stellt dank seinem Triumph im Schweizer Endspiel einen weiteren Rekord auf. Der 35-Jährige ist nämlich neu der älteste Sieger eines grossen ATP-Turniers in der Profi-Ära. (19. März 2017) Sehen zufrieden aus: Bill Gates und seine Frau Melinda verfolgten den Match. (19. März 2017) Verteilt während der Siegerehrung spasseshalber Kraftausdrücke: Stan Wawrinka. (19. März 2017) Steht im Mittelpunkt: Roger Federer stemmt seinen Pokal in die Höhe. (19. März 2017) Roger Federer posiert mit dem Pokal für die Fotografen. (19. März 2017)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Federer-Comeback-Märchen geht weiter: Nach seinem Triumph am Australian Open gewinnt er auch das Masters in Indian Wells. Es war sein 25. Karriere-Titel auf 1000er-Stufe, sein 90. insgesamt. «Ich bin nicht mehr derart verwundert, wie ich es in Australien war, aber es ist trotzdem eine grosse Überraschung», sagt der Maestro. Nachdem er 2016 keinen einzigen Titel hatte gewinnen können, tut er es heuer im dritten Anlauf bereits zum zweiten Mal.

Die Federer-Fans sind aus dem Häuschen, Real-Star Toni Kroos ist einer von ihnen. Bereits bei seiner Gala-Vorstellung am Australian Open huldigte er dem Schweizer auf Twitter. Nach dem Coup in Indian Wells fehlten dem Deutschen die Worte: «Dieser Typ ...»


Noch mehr Komplimente aus Deutschland: Altstar und Experte Boris Becker hält sich ebenfalls nicht zurück: «Gratulation zum Sieg in Indian Wells. Du bist wie Rotwein ... je älter, desto besser wirst du!!!»


Tennis-Sternchen Genie Bouchard traut ihren Augen nicht, als sie sich den Schweizer Final reinzieht. Auf Twitter stellt sie ihren Chat-Verlauf zur Schau. «Es ist kaum zu glauben. Wie, was, arghhhh, mein Hirn kann ...» Die Antwort ihres Chat-Partners: «Haha, er ist heiss.» Worauf die Kanadierin entgegnet: «Nein, nicht nur das. Er hat das Australian Open und Indian Wells gewonnen. Das ist nicht nur Feuer und Flamme.»


Später – wohl nach der Partie – legt Bouchard nach: «Roger ist irre.»


Ski-Queen Lindsey Vonn ist gleicher Meinung wie Becker: «Yeah, Roger Federer gewinnt! Wie guter Wein wird auch er im Alter besser.»


Kollege John Isner fragt sich: «Sind wir uns zu 100 Prozent sicher, dass Federer von diesem Planeten stammt?»


Nach dem 18. Grand-Slam-Triumph feierte Federer gemäss eigener Aussage wie ein «Rockstar». Coach Ivan Ljubicic, dem Federer am Sonntag zu seinem 38. Geburtstag einen Titel beschert hatte, war nach dem Sieg in Indian Wells in ähnlicher Feier-Laune:


«Roger ist ein A...» Stan Wawrinka sorgt nach der Niederlage gegen Roger Federer mit einem markigen Spruch für Aufsehen. (Video: SRF)

(als)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Irma La Douce am 20.03.2017 08:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo den Beiden

    ....da muss auch den Federer-Hasser die Spucke für einmal wegbleiben, und bitte dieses mal keine Kommentare von euch. Ist ohnehin traurig, dass RF im Ausland mehr Respekt gezollt wird als hier in der Schweiz!

    einklappen einklappen
  • Rene am 20.03.2017 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Roger the greatest of all times!

    Ach kommt, Fed hatte Glück. Er hatte bessere Tennisbälle als der Gegner, auf seiner Seite war das Netz um 30 cm tiefer, er hatte Rückenwind, im Racket war ein Akku untergebracht, der die Schläge verstärkte, der Schiri war klar gegen Wawrinka, auf Fed's Court-Seite schien die Sonne, wobei es auf Stan's Seite in Strömen regnete. Also, wir Fed-Hater haben eben immer die richtigen Begründungen, wieso er einfach nur Glück hat. Spass off: Roger, Du bist der Grösste Sportler aller Zeiten.

    einklappen einklappen
  • Oma am 20.03.2017 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ass

    Roger Sie sind einfach ein Ass. Gratulation. Ihre Antwort auf die vielen Gegnern und Neider. Viel Glück bei Ihren weiteren Spielen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Merci am 21.03.2017 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin wahrscheinlich

    die einzige die nicht Federer Fan ist. Ich mag Tennis und auch Fussball nicht. Für mich sind die keine "Götter".

  • Eric am 21.03.2017 11:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf den Sack!

    Deswegen gehen mir die Federer-Fanatiker auf den Sack! Er ist gewiss ein sehr guter Sportler, aber die Fans verlieren die Bodenhaftung und driften langsam gen Pluto in Sachen Überheblichkeit.

  • grüezi am 21.03.2017 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Dabei sagt man immer

    die blonden seinen nicht von diesem Planeten. Darum jagt man sie und tut immer alles dafür dass die aussterben. Zur zeit sollen wir uns vermischen!

    • mcgee am 21.03.2017 20:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @grüezi

      Ich verstehe ihre Aussage nicht. Steht das jetzt irgendwie im Zusammenhang mit Federer?

    einklappen einklappen
  • Daniel am 21.03.2017 07:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eben ein Profi

    Er ist so was von cool, dieser Roger!!!

  • dani am 21.03.2017 06:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eeehm

    naja.... es sieht nur wieder so aus als ob er gut spielt, viele sehen nicht das alle anderen konkurenten momentan eine schlechte phase haben.

    • Klaus07 am 21.03.2017 12:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @dani

      Über so viel Ignoranz und Neid kann man nur noch den Kopf schütteln! Sie haben definitiv in ihrem Leben etwas falsch gemacht.

    • Cookie am 21.03.2017 12:41 Report Diesen Beitrag melden

      @dani

      na ja, sie sind sicher ein sofasportler. ich spiele seit 30 jahren tennis. früher auf hohem nationalen niveau, heute nur noch zum fitbleiben. aber was rf momentan auf dem platz veranstaltet ist einfach nur hochklassig. da spielt es keine rolle wer auf der anderen seite steht zurzeit. und was kann er dafür, wenn andere verletzt sind, oder eine schlechte phase haben? vielleicht gehen sie ihm ja auch einfach aus dem weg?...so sieht es aud, wenn ein hochbegabter es tatsächlich schafft noch besser zu werden. er ist nun auf beiden seiten gleich stark und das ist auf diesem top level eine bank.

    • dani am 21.03.2017 12:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Klaus07

      eeehm.... nein hab ich nicht :Dd

    einklappen einklappen