Roborace

12. März 2017 13:11; Akt: 12.03.2017 14:01 Print

Roboterrennen mit 200 km/h

Derzeit entsteht die erste autonom fahrende Rennserie. Ein Fahrer ist dabei überflüssig.

Fahrer sollen bei Autorennen bald überflüssig sein. (Video: Tamedia/Roborace)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Sebastian Vettel, Lewis Hamilton oder Kimi Räikkönen. Sie sind die Stars der Automobilsport-Szene. Doch bald könnten sie überflüssig sein. Denn künftig sollen sich selbstfahrende Autos Rennen liefern – mit über 200 Stundenkilometern. Der Name der neuen Serie: Roborace.

Stattfinden sollen die Rennen mit den autonomen Elektroautos im Rahmen der Formel E. Erste Tests auf den Stadtkursen der Rennserie waren erfolgreich. In diesem Jahr sind weitere geplant. Wann genau die Serie startet, wurde noch nicht festgelegt.

Google und Uber als Teams?

Analog zur Formel E sollen insgesamt zehn Teams mit je zwei Fahrzeugen antreten. Gesteuert werden die fahrenden Roboter durch Computer. Diese werden von Entwicklern mit Algorithmen gespiesen, die den Roboter schnell und sicher um die Strecke führen sollen. Um sich auf der Strecke zurecht zu finden, sind die Karosserien der Autos ausserdem mit Sensoren ausgestattet.

Bislang haben sich noch keine Teams offiziell für die Meisterschaft eingeschrieben. Die Initianten der Serie denken bei den Kandidaten an «Unternehmen wie Google, Uber oder klassische Automobilhersteller, die sich mit autonomen Fahrsystemen beschäftigen». Zudem soll eines der Teams als «Crowd Sourced Community» organisiert sein und somit kreativen Entwicklern aus aller Welt offenstehen.

(ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Psais am 12.03.2017 13:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Coole Sache

    Ich denke sowas würde die Forschung auf dem Gebiet des autonomen Fahrens extrem fördern.

  • Rene am 12.03.2017 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Sinn?

    Wozu brauch es uns Menschen in Zukunft noch...

    einklappen einklappen
  • M.Kuster am 12.03.2017 15:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist ja nicht mehr spannend

    Wieso sollte jemand ein Autorennen sehen wollen ohne Fahrer? Da geht jede Spannung verloren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Guschti am 02.04.2017 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    Zukunft

    Und später: Autorennen ohne Autos und ohne Fahrer?

  • Solarbär#12 am 13.03.2017 11:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überholen Ausbremsen

    technisch ist es ja heute schon möglich dass Hamilton in Führungliegend den Autopiloten einschalten könnte und sein Wagen dann immer schön die gleiche Zeit abliefert. interessant wird es dann beim Überholen. Ansaugen im Windschatten ausbremsen vor der Kurve andere Linienwahl um zu überholen. kann man das alles so programieren dass der computer dasd abrufen kann??? und dann situationsangepasst reagiert?????

    • Inte Ressant am 13.03.2017 13:56 Report Diesen Beitrag melden

      Genau diese Fragen..

      ... machen die Idee so interessant. Ob das dann auch funktionert ist letztlich eine Frage die sich nur beantworten lässt, wenn es versucht wird.

    einklappen einklappen
  • fat tony am 12.03.2017 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    2 seiten

    In dem Punkt, dass es gut für die Forschung ist, bin ich ja einverstanden. Aber Rennsport ist schon heute nicht mehr das, was es mal ausgemacht hat.

  • M.Kuster am 12.03.2017 15:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist ja nicht mehr spannend

    Wieso sollte jemand ein Autorennen sehen wollen ohne Fahrer? Da geht jede Spannung verloren.

    • Mansaylon am 13.03.2017 06:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @M.Kuster

      Wieso? Fehlt der Kick, dass bei einem Unfall Blut fließt? Ich würde gerne solche Rennen anschauen. Spannende neue Technik und weniger Lärm.

    einklappen einklappen
  • Rene am 12.03.2017 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Sinn?

    Wozu brauch es uns Menschen in Zukunft noch...

    • Ingenieur am 12.03.2017 15:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rene

      Hat man sich bei der Industrialisierung vor 300 Jahren auch gefragt. Trotzdem haben sich Alternativen gefunden. Maschinen haben gegenüber einem Menschen zwei Nachteile: Sie sind und bleiben unkreativ, und sie können sich selbst nicht wirklich warten. Bin darum nicht ganz so pessimistisch.

    • Mansaylon am 13.03.2017 06:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ingenieur

      So manchen Menschen und Kommentatoren fehlt die besagte Kreativität wohl auch. :-)

    einklappen einklappen
Moto GP News