Premier League

12. August 2017 15:58; Akt: 12.08.2017 20:30 Print

Rooney bezwingt Shaqiri – auch Chelsea mit Fehlstart

Der Schweizer Internationale verliert zum Saisonauftakt mit Stoke City auswärts gegen Wayne Rooneys Stammclub Everton 0:1. Noch schlechter ergeht es den Blues.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wayne Rooney wurde zum Matchwinner bei der Rückkehr zu seinem Stammclub Everton. Rooney, der 13 Jahre lang bei Manchester United gespielt hatte, erzielte in der 45. Minute den 1:0-Siegtreffer gegen Stoke City. Beinahe wäre auch Xherdan Shaqiri zum Torschützen in der neuen Premier-League-Saison geworden. Evertons Torhüter Jordan Pickford zeigte bei einem harten Weitschuss des Schweizer Internationalen in der Nachspielzeit eine Glanzparade und verhinderte damit den Ausgleich.

Chelsea steigt mit einem kolossalen Fehlstart in die Premier-League-Saison ein. Der Meister unterliegt zuhause gegen Burnley 2:3. Schon zur Halbzeit zeichnete sich die Blamage in London ab. 3:0 führte Burnley dank Toren von Sam Vokes (24./43.) und Stephen Ward (39.) zu diesem Zeitpunkt. Chelseas Gary Cahill hatte nach einem harten Foul nach einer Viertelstunde schon die rote Karte gesehen.

Chelsea kam in der Schlussphase dank Alvaro Morata (69.) und David Luiz (88.) auf 2:3 heran. Dies, obwohl in der 81. Minute auch Cesc Fabregas nach einer gelb-roten Karte nicht mehr mittun konnte. Doch die Startniederlage vermochte das Team von Antonio Conte nicht mehr zu verhindern.

Liverpool kassiert Ausgleich in Nachspielzeit

Auch Liverpool ist der Start in die neue Saison misslungen. Das Team von Jürgen Klopp kam bei Watford nach einem Gegentreffer in der Nachspielzeit nicht über ein 3:3 hinaus. Der Uruguayer Miguel Britos köpfelte in der 94. Minute den Ball irgendwie über die Linie und sorgte dafür für den Punktgewinn von Watford.

Zur Halbzeit lag Liverpool bereits 1:2 in Rückstand. Roberto Firmino (55.) mittels Foulpenalty und der ex-Basler Mohamed Salah bei seinem Debüt für Liverpool (57.) sorgten für die Führung der «Reds». Der späte Ausgleich kam nach einem Eckball und einem Abpraller von der Latte zustande. Ärgerlich für Liverpool war, dass Torschütze Britos aus dem Offside das 3:3 erzielte.

Im Gegensatz zu Chelsea und Liverpool gelang Manchester City ein Saisonauftakt nach Mass. Sergio Agüero (70.) und ein Eigentor von Lewis Dunk (75.) sorgten für den 2:0-Sieg eines der grossen Meisterschaftsfavoriten gegen Aufsteiger Brighton.

Sieben Tore zum Saisonauftakt

Zum Auftakt der Premier-League-Saison zeigten Arsenal und Leicester City eine torreiche Partie. Dank einem starken Granit Xhaka gewann Arsenal in der Schlussphase die Partie mit 4:3.

Nach nur 94 Sekunden war die neue Saison bereits lanciert. Der letztjährige Ligue-1-Topskorer Alexandre Lacazette sorgte bei seinem Debüt per Kopf für die Führung der «Gunners» und egalisierte damit den Ligarekord des schnellsten Tors zum Saisonstart von Arsenals Kevin Campbell (1994) und Newcastles Faustino Asprilla (1997).

Bei Leicester City glänzte Jamie Vardy (28./56.) als Doppeltorschütze, der sein Team zweimal in Führung brachte. Vardys ersten Treffer zum 2:1 war ein Ballverlust von Arsenals Granit Xhaka vorausgegangen. Der Schweizer Internationale bügelte diesen Patzer in der Schlussphase aber gleich doppelt aus. Zuerst bereitete er in der 83. Minute mit einem glänzenden Pass auf Aaron Ramsey das 3:3 vor, zwei Minuten später zirkelte er einen Eckball genau auf den Kopf von Olivier Giroud, der den Siegtreffer erzielte.

Kurztelegramme:

Brighton - Manchester City 0:2 (0:0). - 30'415 Zuschauer. - Tore: 70. Agüero 0:1. 75. Dunk (Eigentor) 0:2.

Chelsea - Burnley 2:3 (0:3). - 41'616 Zuschauer. - Tore: 24. Vokes 0:1. 39. Ward 0:2. 43. Vokes 0:3. 69. Morata 1:3. 88. Luiz 2:3. - Bemerkungen: 14. Rote Karte gegen Cahill (Chelsea/Foul). 81. Gelb-Rote Karte gegen Fabregas (Chelsea).

Everton - Stoke City 1:0 (1:0). - 39'045 Zuschauer. - Tor: 45. Rooney 1:0. - Bemerkungen: Stoke City mit Shaqiri.

Watford - Liverpool 3:3 (1:1). - Tore: 8. Okaka 1:0. 29. Mané 1:1. 32. Doucouré 2:1. 55. Firmino (Foulpenalty) 2:2. 57. Salah 2:3. 94. Britos 3:3.

Arsenal - Leicester City 4:3 (2:2). - Tore: 2. Lacazette 1:0. 5. Okazaki 1:1. 29. Vardy 1:2. 45. Welbeck 2:2. 56. Vardy 2:3. 83. Ramsey 3:3. 85. Giroud 4:3. - Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka, Leicester ohne Jakupovic (nicht im Aufgebot).

(nag/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • endlich premier league! am 11.08.2017 23:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stark?

    Wer das Spiel gesehen hat, weiss, dass Xhaka an zwei Gegentreffer mitschuldig war. Berichtet objektiv und hört auf unsere Natispieler blind zu loben.

    einklappen einklappen
  • j.marti am 11.08.2017 23:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    übertribener Bericht!

    3Tore Kassiert 2wegen Xhaka,dass leicester überhaupt zurück gekommen ist,ist Xhakas Schuld und ihr Lobt ihn,in dem höchsten Tönen? bitte den Ball Flach halten.

    einklappen einklappen
  • Beltran Leyva am 12.08.2017 00:58 Report Diesen Beitrag melden

    Starker Xhaka und Schwacher Xhaka :-)

    Xhaka hat heute "fast" 4 Treffer vorbereitet :-) einerseits sehr stark nach vorne gespielt,das spiel diktiert,aber andererseits auch hauptschuldig an 2 Gegentreffern.Kommt schon,Kopf hoch bis nächste Woche geht's wieder besser ;-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • tswänzg minutä am 13.08.2017 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    oh man

    der,der die Bildstrecke verfasst hat, weiss wohl nicht was das (3:0) nach dem eigentlichen Resultat bedeutet! bis zur Pause 3:0... oh dear

    • verwirrter Lesee am 15.08.2017 09:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @tswänzg minutä

      Ich fragte mich auch, was der wohl zu diesem Zeitpunkt geraucht hat. "Chelsea unterliegt zu Hause 0:3" und das heisst es "David Luiz verkürzt auf 2:3 für Chelsea". hmmm

    einklappen einklappen
  • the coach am 13.08.2017 00:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    I like Burnley FC

    Ein aus Irländern, Engländern und Walisern bestehendes Team schlägt die Söldnertruppe Chelsea (nach dem Platzverweis von Cahill kein Engländer oder Brite im Team). Und ziemlich sicher denken die Herren Conte, Mourinho, Guardiole & Co., wenn sie ihre Mannschaften mit Millionen "verstärken", nicht eine Sekunde an Spieler, wie sie Burnley hat. Chelsea-Burnley 2:3 - ein guter Tag in der Premier League.

    • fussballer am 13.08.2017 09:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @the coach

      nun ja bei einem anständigen schiri hätte burnley nie gewonnen 2mal hätte man auch burnley spieler rot geben müssen wenn das von cahill rot war inklusive penalty für die blues nicht gegeben und ein reguläres tor aberkannt solche schiris entscheiden am schluss die partie

    einklappen einklappen
  • Franz Backenbeuer am 12.08.2017 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    XHAKA FOR CAPTAIN!!!

    Hab jetzt die Aufzeichnung gesehen! Was erzählt ihr da für einen Schrott?! Xhaka WAR STARK! Beim 1:1 Ausgleich von Leicester geht das Tor zu 100% auf Kosten der haarsträubenden Aktion von Torwart Cech! Beim nächsten Gegentreffer mit Fehlpass von Xhaka ging ein miserabler Kurzpass von Elneny auf Xhaka voraus, den Xhaka in Verlegenheit brachte! Zudem muss man sich auf diesem Niveau auf seine Mitspieler blind verlassen können! Xhaka passte nach rechts auf die Position von Bellerin! WO WAR RECHTS BELLERIN?? Dank den tollen Assists von Xhaka in der Schlussphase kam letztlich noch der Sieg!!!

    • kev am 12.08.2017 17:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Franz Backenbeuer

      Sehe ich genau so. Das Zuspiel war eine Katastrophe und der Empfänger nirgends. Und ein Kopfballduell kann man mal verlieren. Sein Pass zum 3:3 war genial. Habt ihr ein anderes Spiel gesehen?

    • Mark am 13.08.2017 01:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Franz Backenbeuer

      Habe den Match live gesehen und bin gleiche meinung. Tolle Leistung! Und alle die anderst denken: Wieso hat Wenger ihn dan nicht rausgenommen, seine Vorlagen kamen erst nach der 80. Min.???

    einklappen einklappen
  • Der Schweizer am 12.08.2017 10:30 Report Diesen Beitrag melden

    Sicher stark!

    Wer von den kritischen Stimmen spielt denn wenn überhaupt mal 2. Liga? Xhaka macht Fehler ja, aber hey, die welche ihn gekauft haben wissen schon was sie an ihm haben. Wir können in der Schweiz froh sein, solche Spieler zu haben!

    • Ex Knacki Uli am 12.08.2017 12:18 Report Diesen Beitrag melden

      @Der Schweizer

      Auf alle Fälle der momentan beste Fussballer der CH!;)

    • Liverpooler am 13.08.2017 23:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Der Schweizer

      In der Schweiz froh sein?! Ja wenn wir selber keine SEHR guten haben,dann verkaufen wir halt unsere Imigranten! Toll...gut gemacht:-)

    einklappen einklappen
  • Beni am 12.08.2017 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geld

    Wie soll man den Fussball noch ernst nehmen? Alles nur noch Lug und Betrug. Menschenhandel 2.0. Und die Fans machen munter mit. Sowas.