Girls on Bikes

11. Februar 2018 14:20; Akt: 11.02.2018 14:51 Print

«Fürs Töfffahren muss man keine Sexbombe sein»

Die Motorrad-Branche biete zu wenig für Frauen, finden Anja Tschopp und Lorella Liuzzo. Mit ihrer Community «Girls on Bikes» wollen sie beweisen, dass Töfffahren jung und weiblich ist.

So präsentieren sich Girls on Bikes in einem ihrer Videos.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Schön, jung und selbstbewusst: Das sind Anja Tschopp (22) und Lorella Liuzzo (27), die in Videos auf ihrem Youtube-Kanal mit ihren schweren Motorrädern auf einer Rennstrecke fahren oder in einem Laden einen neuen Töffdress ausprobieren. Die Zürcherinnen haben sich schon als kleine Mädchen fürs Töfffahren interessiert. Im Kommunikations-Studium lernten sie sich kennen und entdeckten schon bald ihre gemeinsame Leidenschaft.

Umfrage
Fahren Sie Töff?

«Wir starteten einen Blog zum Thema Frauen und Motorradsport», erzählt Anja Tschopp, die seit drei Jahren im Management-Team des Rennfahrers Tom Lüthi arbeitet – «Das Interesse war riesig.» Grund: Die Motorrad-Branche biete den Frauen zu wenig, so Tschopp. «So etwa bei der Auswahl von geeigneten Motorrädern und der Ausrüstung.» Ebenfalls getrauten sich viele Frauen kaum, Kurse zu besuchen. «Gerade Anfängerinnen fühlen sich neben den Männern mit ihren grossen Maschinen nicht immer so wohl», sagt Tschopp.

«Fürs Töfffahren muss frau keine Sexbombe sein»

«Töfffahren ist etwas für ganz normale Frauen»

Deshalb finden Liuzzo und Tschopp, dass sich Frauen zusammentun sollten, und haben mittlerweile die Community «Girls on Bikes» gegründet. Auf dem Instagram-Account mit über 12'000 Followern können Frauen ihre Fotos und Geschichten zu ihrer Motorrad-Leidenschaft publizieren. Informationen zur Ausbildung, Motorrädern, Events oder Ausrüstung gibt es auf der Website girlsonbikes.ch.

Dort beantworten die beiden Gründerinnen auch Fragen. «Viele Frauen wenden sich an uns, weil sie Gleichgesinnte suchen, mit denen sie einen Ausflug auf dem Motorrad unternehmen können», sagt Tschopp. Ebenfalls seien ein Auftritt an der Swiss Moto sowie Kurse für Frauen geplant. «Wir wollen den Frauen den Einstieg erleichtern.»

Töfffahren sei etwas für ganz normale Frauen, so Tschopp: «Man muss dazu weder ein Mannsweib noch eine Sexbombe im Bikini und in High Heels sein, wie es so oft suggeriert wird.» Ein gut sitzendes Lederkombi sei sowieso sicherer und schöner. «Nur wenn Frau sicher unterwegs ist, macht das Töfffahren richtig Spass.»

An der Swiss-Moto vom 22. bis am 25. Februar werden die Gründerinnen von «Girls on Bikes» mit einem Stand in der Halle 6 vertreten sein.

(som)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • memyselfn'I am 11.02.2018 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    Also doch..

    Beobachtete die letzten beiden Saisons, dass vermehrt junge Frauen auf Motorrädern mit "L"unterwegs sind. Täuschte mich somit nicht, dass immer mehr junge Menschen meine Passion entdecken, grossartig! Wünsche Euch allzeit gute Fahrt und eine unfallfreie Saison 2018!

    einklappen einklappen
  • Denny am 11.02.2018 15:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bad-Girls

    Ein Girl mit guter Figur in Lederhosen auf dem Bike doch ein hingucker.

    einklappen einklappen
  • Blue am 11.02.2018 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frauenpower

    Finde ich eine super Sache. Ich selber fahre schon 20 Jahre Motorrad. Damals als ich anfing mit fahren sah man noch nicht so viele Frauen. Hatte 2 Kolleginnen und sonst alles Kollegen. Fände es cool mal nur mit Frauen eine Töfftour zu machen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schofseckel am 12.02.2018 10:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Find ich mega toll, aber...

    Ich sehe je länger je mehr Frauen, die Töfffahren. Find ich (M,21) mega toll. Leider muss ich dazu sagen dass ich häufiger Frauen sehe, welche kaum fahren können. Heisst, sie trauen kaum in die Kurven zu fahren, falsche Linie, etc. Meistens komme ich zum schluss das solche Frauen sich ein zu schweres Motorrad gekauft haben, nur um vor Männern angeben zu können. Find ich persöhnlich etwas gefährlich.

  • speedqueen am 11.02.2018 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    seid 20 Jahren

    Ich fahre seid 20 Jahren Motorrad und für mich braucht man benzin im blut und leidenschaft. ich freue mich auf die Saison wider. um mein beast wieder aus zu führen. auf der strasse und auf der rennstrecke.

  • D. Ertiger am 11.02.2018 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    echt jetzt?

    Habe in den 90ern 2 Freunde durch das Hobby "Töff-fahren" verloren. Einer davon Vater eines zu dem Zeitpunkt noch ungeborenen Kindes. Beide mit viel Erfahrung und keine Rowdies oder Raser. Ist es das wirklich Wert?

    • Bale13 am 12.02.2018 10:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @D. Ertiger

      Wie viele sterben bei einem Autounfall? Fährt deswegen jemand nicht mehr Auto? Tod durch Unfall ist immer tragisch.

    einklappen einklappen
  • Martin Hochuli am 11.02.2018 17:59 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Unnötiges Thema, weil von der Realität längst überholt. Ich begegne unzähligen Frauen, die begeistert und gut Motorrad fahren. Die brauchen keine Fördermassnahmen.

  • P.B. am 11.02.2018 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unfair?

    Hmm, ist das nicht ein wenig Männer-Diskriminierung?