Meilen–Horgen

29. September 2017 07:55; Akt: 29.09.2017 14:14 Print

Fehler führt zu Ausfall der neuen Zürichsee-Fähre

Panne nach nur einer Woche: Beim Flaggschiff der Verbindung Meilen–Horgen ist ein Motor ausgefallen. Mittlerweile ist bekannt, weshalb.

storybild

Von einer Werft aus Österreich gebaut: Die Fähre Meilen, hier auf einem undatierten Bild der Zürichsee-Fähre Horgen-Meilen AG.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwischenfall auf dem Zürichsee: Die neue Fähre «Meilen» konnte heute morgen um 6.30 Uhr nicht in Horgen anlegen, wie Leser-Reporter Peter Tamasy berichtet.

Eine andere Fähre habe die wartenden Autos dann etwa 10 Minuten später aufgenommen und nach Meilen gefahren. Das neue Schiff mit demselben Namen habe scheinbar manövrierunfähig auf dem Wasser getrieben, sagt Tamasy.

Manipulationsfehler

Martin Zemp, der Geschäftsführer der Zürichsee-Fähre Horgen-Meilen AG, bestätigt den Vorfall gegenüber 20 Minuten. «Einer der zwei Motoren ist ausgefallen», erklärt Zemp. Ganz manövrierunfähig sei die Fähre aber nicht gewesen. Ein erfahrener Schiffsführer, der bereits vor Ort gewesen sei, habe das Schiff mit dem einen Motor an die Anlegestelle zurückfahren können.

Dass Motoren der Fähren ausfallen, kommt laut dem Geschäftsführer sehr selten vor. Das betroffene Schiff ist brandneu.

Abklärungen haben ergeben, dass ein Manipulationsfehler schuld an der Panne war. «Bei Unterhaltsarbeiten ist gestern Abend ein Fehler unterlaufen», erklärt Martin Zemp kurz nach dem Mittag gegenüber 20 Minuten. Der Diesel habe nicht mehr zum Motor gelangen können. Dieser hat sich heute Morgen nach kurzer Zeit ausgeschaltet. Das Problem konnte rasch behoben werden und die Fähre nahm um 9.30 Uhr den Betrieb wieder auf.

Im Rückwärtsgang von der Fähre

Der Vorfall hat den Betrieb am Freitagmorgen nur wenig gestört. Die Autofahrer, die sich mit ihren Wagen auf der Meilen befanden, konnten laut Zemp mit einigen Minuten Verzögerung das Schiff verlassen. Allerdings mussten sie es im Rückwärtsgang verlassen, da es mit der «falschen» Seite andockte. Normalerweise fahren die Autos vorwärts von den Fähren.

Die Meilen ist mit 60 Metern Länge das grösste Schiff auf dem Zürichsee und wurde erst am 23. September mit einem Volksfest eingeweiht. Gekostet hat die neue Fähre 10 Millionen Franken.

Drohnenvideo mit den fünf Fähren auf dem Zürichsee. (Minicooper S/Youtube)

(rub)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bod3003 am 29.09.2017 08:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stecker

    Sicher nur ein Stecker der sich gelöst hat. Durch den hohen Wellengang der Panta Rhei.

  • Heinerle am 29.09.2017 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Technik

    die alten motoren funktionieren 100 Jahre und mehr die Neuen 100 Tage oder weniger Qualität im abwind

    einklappen einklappen
  • Martin tschuemperlin am 29.09.2017 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Qualität mehr!

    Verflixt, früher stammten die Motoren wohl aus dem Inland.....heute...aus China? Aber Kompliment, das Schiff hat eine schnittige Linie!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Seemann vom Bodensee am 30.09.2017 06:15 Report Diesen Beitrag melden

    Kostenfrage

    Mit dem Schifsfünfliber wäre das bestimmt nicht passiert. Der Zürichsee fordert mehr Hi-Tech.

  • Seebub am 29.09.2017 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    Diesel einsparen

    Noch eine Fähre mehr, und man braucht gar nicht mehr zu fahren. Einfach alle zusammen binden und die Pfütze ist gebrückt.

  • Gjuri am 29.09.2017 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Option

    Wenn noch eine Option auf eine weitere Fähre dieser Bauart bestünde & die Zürichsee Fährengesellschaft UNBEDINGT für den Umweltschutz etwas tun will, würde ich diese Schnellstmöglich einlösen & nebst der "Meilen 1" in 2 Jahren auch den Altersschwachen "Schwan"' ENTGÜLTIG ablösen - bis dahin würde man die aktuell "Neue" kennenlernen & Betriebserfahrungen mit ihr sammeln können - damit man die noch käme Optimal einstellen kann. ...& so oder so - Sie hätten für eine gute Zeit lang wieder eine gute & Verlässliche Flotte von Fährschiffen auf dem Zürichsee.

  • Serie92 am 29.09.2017 13:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Marine-Spezialist

    Marine-Kenner würden einen Detroit-Diesel Marine Motor einbauen!

  • Mandy am 29.09.2017 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Motoren können immer mal aussetzen

    Egal ob Schiff Auto oder Flugzeug. Motoren können immer mal aussetzen. Natürlich ist es in der Stosszeit sehr ungünstig, jedoch wenns passiert, dann passiert es halt. Die Motoren sind allgemein sehr gut. Der Schiffsführer hat die Fähre mit nur einem Motor sicher an Land gebracht, was auch eine Leistung ist. Der Preis ist auch Leistung. Die Planung und der Bau dauerte mehrere Jahre. Auch Zeit kostet. Sicherheit und Kundenfreundlichkeit und vieles mehr muss darin übereinstimmen. Ich drücke dem Unternehmen die Daumen, dass die neue Meilen nun freie Fahrt hat.