Nach der Eröffnung

12. November 2017 16:25; Akt: 12.11.2017 16:38 Print

Hälfte der Mall-Besucher reiste per Auto an

Grossandrang in Ebikon: Am Samstagabend knackte die Mall of Switzerland die Grenze von 150'000 Besuchern.

Die Mall-Eröffnung im Video. (Video: jas/sw)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In den ersten vier Tagen seit der Eröffnung der Mall of Switzerland wurden die Erwartungen der Verantwortlichen des zweitgrössten Einkaufszentrums der Schweiz erfüllt: Über 150'000 Besucher zählten sie bis Samstagabend. Damit wurden die Erwartungen der Mall-Betreiber erfüllt. Rund die Hälfte reiste mit dem Auto an.

mehrverkehr verursachte Staus

Die andere Hälfte sei mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuss oder mit dem Fahrrad gekommen, schrieben die Betreiber in einer Mitteilung. Die kostenlose Anfahrt mit einem Sonderzug sei schnell ausgebucht gewesen. Auf dem Autobahnzubringer A14 sowie auf der Kantonsstrasse vor der Mall habe der Mehrverkehr aufgrund der Eröffnung zu Staus geführt.

Fehlalarm: Evakuation der Mall schon am ersten Tag. (Video: Leser-Reporter)

Mit geladenen Gästen feierte die Mall schon am Tag vor der Eröffnung. (Video: Leser-Reporter)

Die Mall aus der Luft. (Video: mme)

(sda/20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Linalu am 12.11.2017 16:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau

    Und weil der Tunnel zur Autobahn in Buchrain ein Nadelöhr ist, leiden die umliegenden Gemeinden seit der Eröffnung unter Stau. Zudem passieren viele Unfälle auf der Autobahn A14 und dann weichen noch mehr auf die Hauptstrassen aus. Die Mall hätte es nicht gebraucht und der Standpunkt nicht optimal gewählt.

    einklappen einklappen
  • Maler50 am 12.11.2017 16:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder!!

    Wundert sich da jemand? Das ist erst der Anfang.Beim normalen Alltag werden behaupte ich Mal so 85% mit dem Auto anreisen y der zusätzliche Stau wird ein Dauerbrenner sein!! Wer anderes angenommen hat ist nur etwas Naiv, sorry!!!

    einklappen einklappen
  • Patrick V. am 12.11.2017 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rücksichtslos

    Hauptsache die Ikea in Rotenburg muss eine eigene ausfahrt bauen. Und bei der Mall nicht das kleinste an der Verkehrssituation ändern. Sehr rücksichtsvoll...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • BULLDOG am 14.11.2017 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht's noch...

    Ja und, wie soll meine Frau Töpfe, Erde usw. Transportieren vielleicht mit dem Bus oder 6 x Laufen, wir haben keine Bushaltestelle vor dem Haus und zudem was soll eigentlich dieser Schrott Busbevorzugung, sind Busspassagiere die Einzigen, die Termine einhalten sollten. Diese Verkehrsplaner und der VCS sollte man alle 10 Minuten ein Chlapf an die Wange klatschen, immer auf den Autofahrern rumhacken, zu sonstigem sind diese Seselfurzer zu nichts zu gebrauchen.

  • konsumuntauglich am 13.11.2017 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    ohne Neid

    Zum Glück bin nicht konsumtauglich, solche Malls kenne ich von Arabien und dort schlendere ich auch nur durch. Die Architektur fasziniert mich allemal, das ist nebst dem Schönen aber auch schon alles. Ich denke, dass mein Mann darüber nicht unglücklich ist. Ich wünsche allen die in Ebikon arbeiten, viel Glück und Erfolg!

  • jaronvonarx am 13.11.2017 09:27 Report Diesen Beitrag melden

    Mall of Switzerland

    Ich war gespannt auf Mail of Switzerland war am Samstag dort und gefällt mir sehr gut. Ist nicht so gross wie ich es mir vorgestellt habe. Es gibt wieder neue Arbeitsplätze und neue Läden. Ich persönlich gefällt die Mail sehr kleine Verbesserungen sind noch nötig vom Lift zur Mall war nicht angeschrieben sollte besser bezeichnet werden. Ansonsten ist die Mall Modern und wird sicher ein Mehrwert bringen. Für die Anwohner wird es auch besser ist ja nur am Anfang der Stau wird sich alles dann legen. Und für das Emmencenter wird die Mal keine Konkurrenz sein da beide Center für mich super sind.

    • Joel am 13.11.2017 11:27 Report Diesen Beitrag melden

      @jaronvonarx

      ja immer mehr Arbeitsplätze (und Produkte), die es eigentlich gar nicht braucht. Gleizeitig die wachsende Roboterisierung. Es wäre dringendst nötig, bedarfsorientiert zu produzieren - nicht profitorientiert. Die ganze Wirtschaft, durchtränkt mit Lobbysmus und Korruption, mit ihrem profitorientierten System befindet sich schon länger im freien Fall. Sämtliche Auffangmassnahmen haben entweder nicht gegriffen oder wollten bewusst nicht eingesetzt werden. Ich kann nur sagen: Der Aufprall wird heftig werden.

    einklappen einklappen
  • Goaway am 13.11.2017 05:49 Report Diesen Beitrag melden

    Wir wurden informiert

    Die Verkehrslage im Rontal ist prekär. Projekte wie der Autobahnanschluss Buchrain sind mit 30 jähriger Verspätung realisiert worden. Bereits jetzt gleicht eine Reise nach Luzern einer Lotterie, ich muss sogar 3 Busse früher nehmen, wenn ich in Luzern den Zug erreichen will. Und somit bewahrheitet sich eines, "steht früher auf" hiess es bei einer Veranstaltung zum Thema Verkehr im Rontal und das müssen wir jetzt alle - früher los, damit alle, Auto und ÖV im Stau stehen können. Hier scheint die Verkehrsplanung komplett versagt zu haben.

    • Inna am 14.11.2017 06:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Goaway

      Oder einfach weg ziehen. Wer in der Stadt arbeitet zieht dorthin. Wer in Zug arbeitet, zieht nach Zug. Problem erledigt. Wer nicht weg will von der Stau Hölle ist selbst schuld.

    einklappen einklappen
  • Lena am 13.11.2017 04:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Ebikoner wollten ja die

    Mall! Ich würde direkt wegziehen aus dem Rontal in den Kanton Zug oder dort wo man arbeitet. Das Chaos würde ich mir nicht mehr antun. Es wird noch tausende neue Wohnungen im Rontal geben. Noch mehr Stau! Zum Glück wohne ich nicht dort.

    • Asi Ideli am 13.11.2017 12:15 Report Diesen Beitrag melden

      Es waren nicht die Ebikoner...

      ...es war die Firma Schindler. Der grosse Gewinner heisst Schindler und die Leidtragenden sind die Bewohner der umliegenden Gemeinden. Die Mall ist unnötig - wir haben genügend Einkaufsmöglichkeiten. Aber jeder meint, dass 'sein' Laden in der Nähe vertreten sein müsse. Ich meide in Zukunft das ganze Rontal. Für mich gibt es keinen Grund mehr dorthin zu fahren - ade MPrac!

    einklappen einklappen
FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen