Altdorf UR

10. Januar 2018 18:22; Akt: 10.01.2018 18:22 Print

Polizei schnappt zwei Opferstockdiebe

Die Kantonspolizei Uri hat zwei Spanier festgenommen, die einen Opferstock geplündert haben. Betroffen ist die St. Anna-Kapelle in Altdorf.

storybild

Die spanischen Diebe bedienten sich bei der St. Anna Kapelle in Altdorf. (Bild: Kantonspolizei Uri )

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitag, 5. Januar, ging bei der Kantonspolizei Uri ein Hinweis auf verdächtige Personen beim Kirchplatz in Altdorf ein. Die ausgerückte Patrouille konnte anlässlich der eingeleiteten Fahndung in Schattdorf zwei spanische Staatsangehörige anhalten und einer Kontrolle unterziehen. Dabei konnten diverse Gegenstände fest- und sichergestellt werden, die typischerweise für Opferstockdiebstähle verwendet werden.

Diebstahl in der Kapelle St. Anna

Zudem fanden die Polizeiangehörigen Noten- und Münzgeld von wenigen tausend Franken. Die beiden mutmasslichen Opferstockdiebe im Alter von 54 und 38 Jahren wurden festgenommen und befinden sich in Untersuchungshaft.

Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben Hinweise auf einen Opferstockdiebstahl in der Kapelle St. Anna bei der Pfarrkirche Altdorf. Derweil sind weitere Abklärungen im Gange. So wird untersucht, ob die Verhafteten allenfalls noch für weitere vergleichbare Delikte in anderen Kantonen in Frage kommen, teilt die Kantonspolizei Uri mit.

(sw)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Füdlibürger am 10.01.2018 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mittelter

    Wie wäre es mit dem Schandpfahl?

    einklappen einklappen
  • Karin am 10.01.2018 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit

    Das ist eine Frechheit einen Opferstock in einer Kapelle zu plündern !! Hoffentlich werden sie dafür ziemlich gebüsst !

    einklappen einklappen
  • Heini am 10.01.2018 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist der Sohn des Königs

    Kein Sackgeld mehr.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • 1945 am 15.01.2018 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Verständnis

    Das ist einfach nur schäbig von diesen Spanier.

  • bebbeli am 11.01.2018 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Dumme Idee

    Die Leute kommen doch auf die dümmsten Ideen. Auch in Basel wurde des öfteren der Opferstock geplündert. Leider sind die Strafen dafür viel zu gering und keine wirkliche Abschreckung. Der Schaden am Opferstock ist meist grösser als der gestohlene Betrag.

    • Pater Severin am 13.01.2018 09:42 Report Diesen Beitrag melden

      Gott ist allmächtig

      Gott wird sie schon noch büssen.

    einklappen einklappen
  • Klaus Meinersteht am 11.01.2018 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    Gauner

    Die Spanier, Mitgied der EU kommen in ein Land, das nicht EU Mitglied ist, um zu stehlen.

  • Berner Bär am 11.01.2018 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Passt irgendwie nicht zusammen!

    Aha, zwei spanische Kriminaltouristen! Geben sich nicht die Iberer immer wieder als "streng katholisch" aus?

    • Ein Iberer am 12.01.2018 13:49 Report Diesen Beitrag melden

      Völlig daneben !

      2 Personen bauen Mist und schon sind alle Iberer Heuchler... Meiner Meinung nach sind sie schlimmer als die 2 Iberer, selbst wenn die Tat der beiden für mich unbegreifflich ist.

    • Berner Bär am 15.01.2018 08:36 Report Diesen Beitrag melden

      @Ein Iberer

      Ich habe nicht von ALLEN Iberern gesprochen, sondern nur, DASS sich diese doch immer wieder als Vorzeigekatholiken aufspielen! Ihre boswillige Interpretation ist eine Unterstellung!

    einklappen einklappen
  • Peter Roth am 11.01.2018 05:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schon längst in Freiheit

    Ach was nützt das ganze Theater? Die werden befragt und laufengelassen, sodass die zwei nun Beschwerde gegen die unverhältnismässige U-Haft einreichen können und anschliessend entschädigt. Wir kennen doch die Schnuggi-justiz hier.

    • Mona am 11.01.2018 12:56 Report Diesen Beitrag melden

      Der EGfM wird's richten

      Genau. Und notfalls gelangen sie an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen was immer, bekommen recht, und wir Schweizer Steuerzahler müssen die zwei entschädigen.

    einklappen einklappen
FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen