Gansabhauet Sursee LU

11. November 2016 12:28; Akt: 11.11.2016 16:57 Print

«Es war überwältigend, als die Leute jubelten»

Die beiden Gewinner der Gansabhauet in Sursee stehen fest: Am Martinstag gewannen zwei Pascals.

Video: Die besten Szenen der Gansabhauet 2016 in Sursee.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie tragen einen roten Mantel und eine Sonnenmaske, durch die man nichts sieht, sie sind bewaffnet mit einem stumpfen Dragonersäbel: die Teilnehmer der Gansabhauet in Sursee. Wer die tote Gans mit einem einzigen Hieb zu Boden schlägt, darf sie mit nach Hause nehmen und sich ein Festmahl gönnen. Die Reihenfolge der Schläger wird per Los bestimmt.

Umfrage
Was halten Sie von der Gansabhauet?
37 %
63 %
Insgesamt 4262 Teilnehmer

«Jetzt suche ich mir eine Beiz»

Gewonnen haben die Gansabhauet 2016 am Martinstag zwei Pascals: Püntener und Bühler mit Nachnamen. «Ich werde mir jetzt eine Beiz suchen, die mir die Gans zubereitet», sagte Pascal Püntener nach seinem Siegesschlag. Und er will seine Kollegen einladen, mit ihm das Festmahl zu kredenzen.

Pascal Bühler war völlig perplex, nachdem er die zweite Gans vom Himmel holte. «Es ist einfach unglaublich, ich bin zum ersten Mal dabei und habe gleich gewonnen. Als die Leute jubelten, wusste ich, dass ich ich sie runtergeholt habe. Es war überwältigend.»

Dieser archaische Brauch findet in Sursee immer am Martinstag, dem 11. November, statt. Bis um 1820 wurde der Brauch begangen, dann verschwand er für 43 Jahre, wurde dann aber wieder zum Leben erweckt. Früher fanden in ganz Europa ähnliche Anlässe statt, wie der Homepage der Stadt Sursee zu entnehmen ist.

Die Gansabhauet ist ein Volksfest. Es findet dazu traditionellerweise noch ein Stangenklettern statt, wo hoch oben Geschenke warten, es gibt auch einen Grimassen-Wettbewerb und Sackhüpfen.

Wenn Sie das ganze Spektakel nochmals nachlesen möchten: Hier ist der Live-Ticker:

Zum Liveticker im Popup

(mme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lena am 11.11.2016 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Respektlos

    Ein Tier vor oder nach seinem Tod so zu behandeln ist respektlos. Brauchtum hin oder her.

    einklappen einklappen
  • DoH am 11.11.2016 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mittelalter oder was?

    So ein abartiger Brauch... man spielt nicht mit toten Tieren und dem Essen!

    einklappen einklappen
  • Nordschweizerin am 11.11.2016 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das?!?

    Nein, ich lebe nicht hinder dem Mond. Aber ich höre das erste Mal von diesem Brauch. Und ich bin schockiert. Was soll das?!? Ich verstehe nicht, wieso die Würde eines Tieres so sehr missachtet werden muss, nur um einer uralten Tradition nachzugehen. Unnötig. Einfach nur unnötig!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Niemand aus Sursee am 12.11.2016 05:51 Report Diesen Beitrag melden

    Lesen hilft, aber nicht immer

    Quelle: Webseite Stadt Sursee: Die Ursprünge der traditionellen Gansabhauet, die jeweils am Martinstag vor dem Surseer Rathaus über die Bühne geht, sind noch immer im Dunkeln. Bekannt ist lediglich, dass der Brauch um 1820 aus Sursee verschwand, aber bereits 43 Jahre später wieder zum Leben erweckt worden ist. Ob der traditionelle Anlass auf die mittelalterlichen Zehntenabgaben an die Klöster Muri, St. Urban und Einsiedeln am Martinitag zurück geht, ist historisch nicht ausreichend belegt. Also liebe Traditionalisten: bitte einfach sich ZUERST mit Fakten beschäftigen. Ist nix belegt

  • Psais am 12.11.2016 01:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmmm

    Wieso macht man das nicht mit verstorbene Einwohnern ? Ist ja das gleiche. Sind ja tot. Die merken nix.

  • Jumpy am 11.11.2016 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Brauchtum ist wichtig

    Habe mich durch einen Teil der Kommentare gelesen. Beschämend! Hat sich einer von diesen Nörgerln mal die Zeit genommen, den Brauch im Internet zu googeln? Habe das gemacht. Es ist alles etwas schwammig, aber die Gans spielt beim Martinstag eine wichtige Rolle! Lasst denn Surseer die Gansabhauet - ist ein tolles Fest!

    • Ulle am 12.11.2016 04:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jumpy von Surseerin

      Der Brauch gehört nun einfach nach sursee

    einklappen einklappen
  • E.M. am 11.11.2016 21:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Darum...

    ...sind AUCH tote Tiere zu respektieren und nicht zum Spass zum spielen!

    • Ewiges Gejammer am 11.11.2016 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @E.M.

      Wir hatten in unserem Dorf früher mit toten Hühnern Fussball gespielt, das war ganz normal. Löst das jetzt auch einen Aufschrei aus? Man kann auch jede Meinung übertreiben.

    einklappen einklappen
  • knurrender Magen am 11.11.2016 21:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hunger

    Habe mich jetzt durch alle Kommentare gelesen, was dazu geführt hat das ich Hunger bekommen habe. Ab nach Soorsi ( Kt. LU) eine feine Gans essen gehen. Übrigens ein schönes Städtchen.

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen