Luzern

10. Oktober 2017 05:54; Akt: 10.10.2017 05:54 Print

Mutiger Passant stoppt flüchtenden Taschen-Dieb

von Daniela Gigor - Ein Holländer raubte einer Frau auf dem Mühlenplatz in Luzern die Handtasche. Das Opfer nahm die Verfolgung auf – dann stoppte ein 19-jähriger Held den Dieb.

storybild

Die beiden Frauen sassen am Montag am Mühlenplatz, als der Dieb die Handtasche packte und davonrannte. (Bild: sw)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz nach zwölf Uhr rannte am Montag ein Mann den Luzerner St. Karliquai in Richtung Nölliturm herunter – direkt an der Redaktion von 20 Minuten vorbei. Verfolgt wurde er von einer Frau, die lauthals schrie: «Stoppt den Mann, er hat meine Handtasche geklaut.» Kurzentschlossen stellte sich der 19 Jahre alte Nachwuchskicker James P.* aus Luzern dem Dieb entgegen und konnte ihn stoppen. Auch Bauarbeiter und ein Gast des Restaurants Modomio eilten herbei – die Helfer hielten den dreisten Taschendieb fest und die bestohlene Frau konnte ihre Tasche wieder in Empfang nehmen.

Umfrage
Haben Sie auch schon Zivilcourage bewiesen?

Kurz darauf traf die Polizei vor Ort ein und nahm den Täter mit. Die Bestohlene ist eine 32-jährige Deutsche, die in Luzern lebt: «Ich sass mit einer Bekannten und ihrem Baby auf einem der runden Sitze beim Mühlenplatz. Meine schwarze Tasche lag mit Körperkontakt neben mir auf der Bank, daneben sass der Mann. Plötzlich schnappte er sich die Tasche und rannte davon», erzählte sie 20 Minuten.

2016 wurden rund drei Taschen pro Tag geklaut

Die Frau ist froh, dass sie die Tasche zurück erhielt. Ausser ihrem Portemonnaie hatte sie noch Bankkarten, Schlüssel und Ausweise darin. Wenn die Ausweise weg gewesen wären, hätte sie noch die deutsche Botschaft aufsuchen müssen. «Der Mann hat sich tausend Mal entschuldigt und gesagt, dass er so etwas noch nie gemacht habe», sagt die 32-Jährige weiter.

Polizeisprecher Urs Wigger bestätigt die Festnahme des Handtaschendiebes, eines 37-jährigen Holländers mit Wohnsitz in der Schweiz. Ob der Mann für weitere Delikte in Frage kommt, wird abgeklärt.

Laut Wigger gibt es derzeit keine Häufung von Entreissdiebstählen. 2016 wurden im Kanton Luzern 1057 Taschen gestohlen, also rund drei pro Tag. Um sich vor Taschendieben zu schützen, rät Wigger, die Hand- oder Umhängetasche verschlossen auf der Vorderseite des Körpers zu tragen. Bargeld kann in einer Bauchtasche oder einem Gurt unter den Kleidern getragen werden. Taschen und Gepäck sollten nie unbeaufsichtigt gelassen werden. Zudem könnten Gegenstände aus Rucksäcken leichter gestohlen werden.

Zum Eingreifen des jungen Mannes sagt Wigger: «Zivilcourage zu zeigen ist grundsätzlich immer gut. Entscheidend ist, dass man sich und andere Personen durch das Eingreifen nicht in Gefahr bringt.»

* Name der Redaktion bekannt

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eidgenosse69 am 10.10.2017 06:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super gemacht.

    Zivilcourrage, bravo jungerm Mann. Da geht man doch gerne wieder aus dem Hause, wenn man weiss dass es noch Leute mit sochem Einsatz giebt. Bravo!

  • Amina123 am 10.10.2017 06:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dank allen die mut&willen haben

    bravo,ein mutiges und beherztes eingreifen des 19 jährigen.danke,gibts solche 'retter' :-)

    einklappen einklappen
  • Schweizer am 10.10.2017 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    In Östereich...

    als wir in Wien waren gab es auch einen Zwischenfall wo ein Mann mit der Handtasche einer Älteren Frau davonrannte. Eine Passantin beobachtete die Szene, rief lauthals "Tasche Tasche Tasche!!" alle schauten, der Dieb rannte, und ca 5 Passanten hinterher. keine Minute später war er gefasst. Diese unerschrockene Mentalität hat uns sehr beeindruckt! Sollten wir öfters auch so machen :-) Bravo an die Männer in Luzern, und ein hoch auf die Österreicher!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jakob am 10.10.2017 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Armen

    Die Armen haben doch nichts und wir haben ja im Überfluss. Stehlen ist immer noch anstrengender als mit gefälschten Papieren sich jahrelang Sozialhilfe zu erschleichen. Oder einfach auf keine Therapie anzusprechen und sich auf Kosten der Steuerzahler pflegen zu lassen.

  • B. Leudi am 10.10.2017 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Entschuldigt?

    Da kann er sich noch so oft entschuldigen, man klaut keine Tasche versehentlich und rennt damit davon. Er traf die Entscheidung, diese Handtasche zu stehlen, und mit den Konsequenzen muss er jetzt leben.

  • Schweizer am 10.10.2017 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    In Östereich...

    als wir in Wien waren gab es auch einen Zwischenfall wo ein Mann mit der Handtasche einer Älteren Frau davonrannte. Eine Passantin beobachtete die Szene, rief lauthals "Tasche Tasche Tasche!!" alle schauten, der Dieb rannte, und ca 5 Passanten hinterher. keine Minute später war er gefasst. Diese unerschrockene Mentalität hat uns sehr beeindruckt! Sollten wir öfters auch so machen :-) Bravo an die Männer in Luzern, und ein hoch auf die Österreicher!

  • och mensch am 10.10.2017 07:57 Report Diesen Beitrag melden

    Zivilcourage

    Hut ab vor diesem jungen Mann! Wenn sich die Polizei statt fürs Bussgelder scheffeln auf ihre eigentliche Aufgabe der öffentlichen Sicherheit konzentireren würde, bräuchte es keine Helden...

    • die andere Seite am 10.10.2017 11:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @och mensch

      Was soll sich die Polizei gegen Taschendiebe kümmern, nachdem die Personalien aufgenommen worden sind, wird der Dieb sofort auf freien Fuss gesetzt bis zum nächsten Mal das Gleiche sich wiederholt. Eine obere Wiederholungsgrenze gibt es nicht, Stammkunden der Polizei finden dieses "Spiel" sogar lässig und amüsant. Nur nie tätlich gegen Straftäter vorgehen, das zieht 100% ein Gerichtsverfahren mit sich, aber nicht für den Täter. Mit einem privaten Fahrzeug einem Dieb nachfahren und Verkehrsregeln übertreten, garantiert den eigenen Fahrausweisentzug, auch wenn dadurch der Täter gestellt werden kann. Mutige Passanten leben gefährlicher als die Täter......

    • Merci am 10.10.2017 12:27 Report Diesen Beitrag melden

      bin zufrieden

      Mit dem Zivilcourrage des junges Mannes bin ich gleicher Meinung. Aber unser Polizei ist doch gut. Schauen Sie wie die Polizei in Russland ist, dann würden Sie unser Polizei nur ohne Ende loben, loben und loben. Unser Polizei ist gut!

    einklappen einklappen
  • Luzernerin am 10.10.2017 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    wieso

    muss man dies in die Medien bringen. Das passiert jeden Tag und keinem kommt die Idee es in die Zeitung zu bringen. Bin selbst aus Luzern und bin der Meinung, dass die Tasche immer festgehalten werden muss.. Die ist doch selbst schuld, wenn man abgelenkt ist, und die Tasche rumliegen lässt..auch wenn sie am Körper ist, man sollte sie immer festhalten...

    • Amina123 am 10.10.2017 12:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Luzernerin

      stimme grundsätzlich zu.jedoch ists auch balsam für die seele,etwas positives zu lesen :-) in dem fall das beherzte eingreiffen eines passanten ;)

    einklappen einklappen
FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen