Nun geht es los

25. September 2015 18:14; Akt: 25.09.2015 18:14 Print

Die Gütschbahn fährt endlich wieder

Jetzt ist es definitiv: Die Gütschbahn fährt wieder. Nach langem Hin und Her kann die Bahn am Samstag ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das lange Warten hat ein Ende: Nach einer siebenjährigen Pause fährt die Gütschbahn ab Samstag endlich wieder. Eigentlich hätte sie ihren Betrieb laut einem Ultimatum der Stadt bereits am 31. Oktober 2013 wieder aufnehmen sollen. Doch es gab Verschiebungen seitens der Gütsch AG. Unklar war lange auch die Finanzierung. Im November 2014 sprachen die Luzerner dann einen Kredit von 1,73 Millionen Franken für die Sanierung der Bahn. Am 18. August wurden die neuen Bähnli mit einem Kran angeliefert.

Tim Moitzi, Hotelmanager der Château Gütsch AG, freut sich auf die Inbetriebnahme der Gütschbahn: «Wir haben so lange auf diesen Moment gewartet, nun ist er endlich da.» Die Bahn sei nicht zuletzt auch ein grosses Komfortplus für die Hotelgäste des Château Gütsch. Seit Freitag liegt nun die schriftliche Bewilligung für die Wiederaufnahme des Bahnbetriebs auf dem Tisch der Gütsch AG: «Jetzt kann es losgehen», so Moitzi. Jetzt, da die Gütschbahn wieder fährt, wird auch die Gütschwiese erneut für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht: Sie wird nun täglich bis 22 Uhr für Besucher geöffnet sein.

Von früh bis spät

Da die Gütschbahn von der VBL betrieben wird, ist sie in den Verbundtarif integriert: «Wer mit der Bahn fahren möchte, muss einfach ein Busticket der Zone 10 lösen», so Moitzi. GA-Besitzer fahren gratis. Der Betrieb der Bahn ist jeweils an die Anschlüsse der VBL-Busse angepasst: «Die Bahn kann täglich von 4.30 Uhr bis spätestens 1.30 Uhr in der Nacht genutzt werden», sagt Moitzi. So sei gewährleistet, dass die Fahrgäste der Gütschbahn jeweils die erste oder letzte Busverbindung an der Bushaltestelle Gütsch erreichen können.

Insgesamt acht Personen finden gleichzeitig in einer Fahrkabine Platz. Das Bähnli wird aber nicht mehr nach vorgegebenen Zeiten fahren: Die neuen Fahrkabinen können von den Fahrgästen selbst bedient werden. Moitzi: «Dafür braucht man nur auf den Start-Knopf innerhalb der Kabine zu drücken und die Fahrt geht los.» Neu ist auch, dass die beiden Fahrkabinen unabhängig voneinander fahren können: «Dies verkürzt die Wartezeit der Gäste enorm», so Moitzi. Die neuen Bähnli sind zudem einiges schneller als früher: «Die Gütschbahn schafft zwei Meter pro Sekunde», sagt Moitzi. So dauert die Fahrt über die insgesamt 180 Meter weniger als zwei Minuten.

(as)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anna am 25.09.2015 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sorry

    Was sind das für hässliche Kartons auf Schienen, hoffe das bleibt nicht so. Schön geht anders oder.

    einklappen einklappen
  • Alaline am 25.09.2015 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibts die Kabinen auch in schön?

    hoffentlich bekommen sie noch farbe oder etwas in der art...

  • Gütschfan am 25.09.2015 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein W....

    Da fehlt wohl noch die Verkleidung unten, wie ich mal gehört habe. Das Design haut allerdings niemanden vom Hocker! Aber sonst: EIN WUNDER. Wenn sie denn wirklich fährt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anna N am 26.09.2015 21:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eklig

    Die Häuser auf dem Gütsch sind schon versaut jetzt noch die Bahn, fehlt nur noch das sie das Gütsch Hotel abreissen und ein Hochhaus drauf pflanzen.

  • air-view am 26.09.2015 17:00 Report Diesen Beitrag melden

    Erste fahrt

    Erste fahrt aus der Luft Erste fahrt mit der neuen Gütschbahn | Gütsch Bahn

  • sparensparen am 26.09.2015 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Passt!

    Tja, ihr Nörgeler. Was wollt ihr mehr für läppische 3.1 Mio Fr.? Luzern hat die steilste Zahnradbahn der Welt, das grösste Löwendenkmal, eine der ältesten Holzbrücken ... und die hässlichsten Bahnkabinen der Welt. Wette es werden tonnenweise Chinesen zum Knipsen vorbeikommen?

  • Fussgänger am 26.09.2015 13:10 Report Diesen Beitrag melden

    Motivator

    Der Anblick dieser Schuhkartons erinnert hoffentlich einige daran, dass man zu Fuss in ein paar Minuten oben ist, je nachdem wieviele Hamburger noch an der Hüfte hängen.

  • darksheep am 26.09.2015 13:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kabine passt nicht zum Gestell

    Sieht aus als würde eine riesige, zu moderne Zigarettenschachtel auf einem VW Käfer stehen.

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen