Starke Verschmutzung

10. Oktober 2017 14:25; Akt: 11.10.2017 11:16 Print

Bach in der Waadt verfärbt sich rabenschwarz

Der Bach Mèbre ist stark verschmutzt. Mit Sperren versuchen die Sicherheitskräfte zu verhindern, dass die Verschmutzung in den Genfersee gelangt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Bach Mèbre im Waadtland ist seit Dienstagmorgen schwer verschmutzt. Es handelt sich dabei um Mineralöl, das auf dem Wasser schwimmt. Es stammt vermutlich von einem Industriebetrieb. Sperren verhindern, dass die zähe schwarze Flüssigkeit in den Genfersee gelangt, teilt die Kantonspolizei Waadt mit. Woher die Flüssigkeit kommt, ist noch nicht bekannt. Die Fische seien davon nicht betroffen, Wasservögel wie Schwäne hingegen schon.

Kurz nach 10 Uhr haben Arbeiter, die entlang des Bachs unterwegs waren, einen Notruf abgesetzt. Sie hätten beobachtet, wie sich die mit der Flüssigkeit bedeckte Wasseroberfläche langsam in Richtung Genfersee bewegte. «Der Bach ist komplett schwarz», berichtet ein Keystone-Fotograf.

Mèbre

Derzeit versuchen die Feuerwehr, Fischereiaufseher und die Seepolizei die Verschmutzung einzudämmen. Mehrere Sperren wurden bei der Einmündung der «Chamberonne» in den Genfersee aufgestellt. Die «Mèbre» fliesst kurz vor dem Genfersee mit dem Bach «Sorge» zusammen. Das Gewässer trägt auf dem letzten Kilometer den Namen «Chamberonne.»

(20 Minuten/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Max Meier am 10.10.2017 14:39 Report Diesen Beitrag melden

    Artikel?

    Sehe ich das richtig, dass in diesem Artikel nicht steht, weshalb er verschmutzt ist?

    einklappen einklappen
  • Karl Ramsauer am 10.10.2017 14:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grund der Verschmutzung

    Grund der Verschmutzung? Wer ist dafür verantwortlich und muss die Kosten für die Säuberung übernehmen? Das wäre doch interessant zu vernehmen!

    einklappen einklappen
  • Arbeiter am 10.10.2017 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Behörden errichten Sperren

    Die Behörden errichteten Sperren??? Habe noch nie gesehen, dass Behörden Sperren errichten.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lisianne am 11.10.2017 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Wichtiger Ort für Vögel

    Vor allem ist der Ausfluss der Chamberonne in den Genfersee ein sehr beliebter Jagdort für Gänsesäger (Mergus merganser). Ich habe schon Dutzende von Paaren gleichzeitig beobachtet. Zudem habe ich schon Nonnengänse und Alpenstrandläufer gesehen. Die Chamberonne ist nie sehr sauber, aber diese Ölverschmutzung ist sehr schlimm für die Vögel.

  • Vaudois am 11.10.2017 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz toll

    Ei ja fragt mal die Arbeiter woher es kommt, die werden es schon wissen Mal wieder typisch, es wird sich dann heraustellen das es ein Unfall war und so etwas leider vorkommt! Aber das deswegen ein ganzes Ecosystem wahrscheinlich gekippt wird ist ja nicht so tragisch Traurig traurig wie Ecokriminelle heutzutage sich alles leisten können in der Schweiz

  • Sel am 11.10.2017 07:56 Report Diesen Beitrag melden

    Realität

    Viele Gewässer sind verschmutzt. In diesem Fall ist es nur für alle aufgrund der schwarzen Farbe gerade ersichtlich. Vielleicht zukünftig weniger Abwasser reinfliessen lassen;)

  • Herr Meier am 11.10.2017 07:54 Report Diesen Beitrag melden

    24 Stunden

    Um hier mal der Spekulation und Bauernschelte ein Ende zu setzen: gestern bereits war in welschen Medien zu lesen, dass der Bach durch Mineralöl verschmutzt wurde, welche aus einer Gewerbelokalität bei Chavannes-près-Renens zu stammen scheint. Der Mieter der Lokalität konnte noch nicht befragt werden, und so ist noch unklar, ob die Verschmutztung mit Absicht oder nicht entstand.

    • Herr Walder am 11.10.2017 09:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Herr Meier

      Danke für diese Info. Man muss halt nicht nur die Boulevard-Zeitungen lesen um richtig informiert zu sein.

    einklappen einklappen
  • Strubeli1 am 10.10.2017 21:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zum ko....

    Nur soviel.Wir Menschen sind Profi beim Zerstören....Mann sehe auch wie unsere mal schöne Schweiz Zubetoniert wird..Es macht keinen Spass mehr