Zu viel Vertrauen in Navi

24. November 2017 16:56; Akt: 24.11.2017 17:25 Print

Auto landet auf Schienen

Statt zum Bahnhof führte das Navi einen österreichischen Autofahrer auf die Bahngleise des Bahnhofs Feldkirch-Tisis in Vorarlberg.

storybild

Das Navi sollte ihm den Weg zum Bahnhof weisen. Ob die Stimme aus dem Lautsprecher sagte: «Sie haben ihr Ziel erreicht», ist nicht überliefert. (Bild: facebook.com/FWTisis)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Auto hat in der Nacht auf Freitag in Vorarlberg bei Feldkirch-Tisis die Gleise der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) blockiert. Der ortsunkundige 25-jährige Autofahrer war von seinem Navigationsgerät in die missliche Lage gebracht worden. Die Feuerwehr barg das Fahrzeug von den Gleisen. Verletzt wurde niemand, wie die Vorarlberger Polizei mitteilte.

Der 25-Jährige wollte gegen 2.40 Uhr mit seinem Auto zur ÖBB-Haltestelle Feldkirch-Tisis fahren und liess sich dabei von seinem Navigationsgerät dirigieren. Er ignorierte, dass für die Zufahrtsstrasse zur Haltestelle ein Fahrverbot gilt, und bemerkte zu spät, dass die Strasse nicht über die Gleise führt, sondern am Bahnsteig endet.

Der Mann versuchte noch vergeblich, seinen Wagen anzuhalten, doch er geriet mit beiden Vorderrädern über die Perronkante und konnte weder vor noch zurück. Weil das Auto in die Gleisanlagen ragte, war die Bahnstrecke bis 3.35 Uhr gesperrt. Die Bahnstation Tisis liegt auf der ÖBB-Strecke zwischen Buchs SG und Feldkirch (A).

(sda)