Neuer Patzer am Leutschenbach

10. Oktober 2018 12:12; Akt: 10.10.2018 14:29 Print

SRF schaltet versehentlich ins «10vor10»-Studio

Ein neuer Vorfall reiht sich in die Pannenserie bei SRF: Auch bei der Sendung «Kassensturz» von gestern Abend ging etwas schief.

Und plötzlich war es schwarz: Ein Leser-Reporter hat den Moment des Patzers festgehalten. (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montagabend und am Dienstagmorgen sorgte eine Störung beim Fernsehen für Sendeausfälle. Verschiedene Formate waren betroffen. Am Abend geschah dann der nächste Patzer: Inmitten eines «Kassensturz»-Beitrags über Hörgeräteberatung wurde plötzlich in das «10vor10»-Studio geschaltet. Dort war Moderatorin Susanne Wille noch mitten in den Vorbereitungen für ihre Sendung. Dann wurde es schwarz auf der Mattscheibe, darauf folgte der Hinweis «Es geht gleich weiter».

Nach einem etwa 40 Sekunden andauernden Unterbruch lief die Sendung «Kassensturz» weiter. Moderator Ueli Schmezer entschuldigte sich am Ende des Beitrags für den Zwischenfall.

Der Vorfall hatte nichts mit dem Video-Schnittsystem zu tun, das die vorangehenden Störungen bei SRF verursacht hatte. «Das war ein Bedienungsfehler des Sendetechnikers», sagt SRF auf Anfrage des «Blick».

Verkürzung und Ausfälle

Am Montagabend wurde die Sendung «Schweiz aktuell» infolge einer Störung in der zentralen Datenbank nur in einer verkürzten Version ausgestrahlt. Auch die «Tagesschau» konnte um 18 Uhr nicht wie geplant auf Sendung gehen und auch «SRF Börse» musste gestrichen werden.

«Vom gleichen Problem betroffen war ‹Glanz&Gloria›, auch diese Sendungsbeiträge konnten nicht abgespielt werden», heisst es in einem Statement von SRF.

«Schweiz aktuell», die «Tagesschau»-Hauptausgabe um 19.30 Uhr und «10vor10» konnten nur verkürzt und mit Beeinträchtigungen live gesendet werden.

SRF kämpft mit technischen Problemen

(kat)