Zebrastreifen-Regel

14. November 2017 07:39; Akt: 14.11.2017 14:44 Print

Fussgänger sollen Autofahrern Vortritt lassen

Nach drei Unfällen am Fussgängerstreifen innert einer Woche fordert SVP-Nationalrat Thomas Burgherr Massnahmen. Er will, dass Fussgänger auf ein Handzeichen warten müssen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vergangene Woche ist es in Lenzburg AG an einem Zebrastreifen zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein 80-jähriger Mann hatte eine 19-jährige Frau angefahren, die später ihren Verletzungen erlag. Am Wochenende folgten im Aargau zwei weitere Unfälle an Fussgängerstreifen mit Verletzten. Drei Vorfälle in nur einer Woche sind zu viel, findet Thomas Burgherr, Nationalrat und Präsident der SVP Aargau. Er fordert deshalb eine Neuregelung.

Umfrage
Soll man das Gesetz, dass Fussgänger Vortritt haben, wieder aufheben?

Um Fussgänger zu schützen, will er ihnen künftig den Vortritt nehmen. Burgherr schwebt vor, dass sie erst auf ein Handzeichen des herannahenden Autofahrers warten müssen, bevor sie einen Zebrastreifen überqueren dürfen. Das sagt der SVP-Politiker gegenüber Tele M1. Im Beitrag macht er es selbst vor und winkt am Steuer einen Passanten über die Strasse. «Gerade vorhin ist mir ein Fussgänger über die Strasse gelaufen, ohne zu schauen. Das ist einfach gefährlich», sagt er.

Kritische Stimme

Irène Kälin, Fraktionspräsidentin der Grünen, die sich im Grossen Rat schon mehrfach für die schwächeren Verkehrsteilnehmer eingesetzt hat, hält Burgherrs Regelung für einen Rückschritt. «Ich gehöre auch zu denen, die Autofahrer nicht gernhaben. Die oft ohne Blickkontakt den Fussgängerstreifen überquert», gibt sie im Interview mit Tele M1 zu. «Weil ich der Meinung bin, dass das mein Gebiet ist.»

Vertrauen in die Autofahrer zu haben, sei zwar gut, meint die Polizei. Sie rät aber: Ein Fussgänger sollte unbedingt den Augenkontakt zum Lenker suchen.

(kfi)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ein Fussgänger am 14.11.2017 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Ich als Fussgänger

    Fussgänger macht einfach auch die Augen auf und geht nicht einfach Blind über die Strasse mit dem gedanke die müssen sowieso halten.

    einklappen einklappen
  • Polnareff am 14.11.2017 10:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwachsinn

    Die Fussgänger müssen sich einfach bewusst werden, dass sie, wenn sie eine Strasse überqueren, Verkehrsteilnehmer sind. Das beinhaltet, mal vom Handy aufzusehen.

    einklappen einklappen
  • Ph_D am 14.11.2017 10:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vortrittregel soll bleiben, aber

    die Fussgänger sollen lernen, mit den Autofahrer Blickkontakt zu nehmen (und umgekehrt)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Josto am 19.11.2017 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Sensibilisieren

    Nicht den Schwachen noch schwächer machen sondern beide mehr sensibilisieren.....jedes Kind weiss wie es geht dann sollte es für Erwachsene nicht so schwierig sein....anstatt Senioren zum Arzt sollten sie eine Kontrollfahrt machen müssen.

  • Steff am 16.11.2017 02:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fußgänger

    Mit diesem Gesetz laufen die Fußgänger einfach auf die Strasse (ich hab ja Vortritt) Die alte Regelung war besser.

    • Pack Man am 19.11.2017 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Steff

      Mehr gegenseitige RücksichtErstens sind wir Alle Fussgänger,keiner wird mit Rädern geboren und zweitens verliert ein Fussgänger immer,wenn er sich mit einem Fahrzeug anlegt.Was nützt es mir,wenn ich zB bei grün loslaufe und auf mein Recht bestehe,aber ein Fahrzeug,aus was für einen Grund auch immer,erst zum stehen kommt,nachdem es mich erfasst hat?!:/

    einklappen einklappen
  • Alex am 15.11.2017 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Gute Idee

    Ach ja, und dann soll man als Fussgänger wenn alle Feierabend haben mehrere Minuten warten bis einer anhält?

    • D.N. am 16.11.2017 06:38 Report Diesen Beitrag melden

      @Alex

      Ja wenn Dir Dein Leben etwas wert ist, so würde ich anfangen zu denken und schauen! Ansonsten melde Dich bei den Kindern, die lernen wie man sicher über die Strasse kommt! Nicht zu vergessen, wir haben nun winterliche und dunkle Verhältnisse. Die Sommertage sind vorbei!

    • Pippilangstrumpf am 16.11.2017 22:01 Report Diesen Beitrag melden

      Warum nicht?

      Wieso auch nicht? Sie warten ja auch an einer Ampel, auf den Bus, den Lift etc..

    einklappen einklappen
  • Guido Koch am 15.11.2017 21:48 Report Diesen Beitrag melden

    Neue Fussgänger Regelung

    Die derzeitige Regelung ist zu ungenau definiert. Daher auch die unterschiedlichen Auslegungen wer, wann halten soll oder gehen darf. Beim STOP Zeichen ist es mit 3 Sekunden Wartezeit klar definiert. Dies könnte auch beim Fußgänger Streifen eingeführt werden. Gibt der Fussgänger ein "klar ersichtliches Handzeichen", so muss der Verkehrsteilnehmer auf der Strasse innerhalb 3 Sekunden anhalten oder vorbei gefahren sein. Erst nach Ablauf der 3 Sekunden Wartezeit, mit Begin des Handzeichens, hat der Fußgänger den rechtlichen Vortritt. Ob 3, 4 oder 5 Sekunden kann ja noch definiert werden.

  • Henry am 15.11.2017 09:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Augen auf

    Es ist nach wie vor eine Frage der Aufmerksamkeit, die mit solch einer Regelung noch mehr nachlässt. Demnach hat der Stärkere immer den Vortritt.