Abschuss

10. Oktober 2018 10:25; Akt: 10.10.2018 10:25 Print

Walliser haben 60 Tage Zeit, den Wolf zu töten

Nach über 25 gerissenen Schafen haben die Walliser genug: In den nächsten 60 Tagen machen sie nun Jagd auf den Wolf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Wolf wütet im Wallis grossräumig – er tötete oder verletzte schon mehrere Schafe heimischer Bauern. Ende letzte Woche wurde erneut ein Wolfsangriff in Obergesteln gemeldet. Somit hat sich das Streifgebiet des Raubtieres von den bisher betroffenen Alpgebieten auf die landwirtschaftlichen Nutzflächen ausgeweitet.

Diesen «Wolfs-Terror» will man im Wallis nicht länger dulden: Staatsrat Jacques Melly erlaubt nun in den nächsten 60 Tagen eine grossräumig angelegte Jagd auf den Wolf und ordnete eine Vergrösserung des Abschussperimeters zum Abschuss des Tieres an. Eine Erweiterung des bisherigen Umkreises seit notwendig, um weitere Schäden soweit als möglich zu vermeiden, heisst es im Communiqué.

WWF legte Rekurs ein

Die Rahmenbedingungen für eine zweite Abschussbewilligung eines Wolfs im Val d'Anniviers bleiben dagegen unverändert. Die Naturschutzverbände WWF und Pro Natura haben vergangene Woche gegen diese Abschusserlaubnis Rekurs eingelegt. Sie sind der Ansicht, dass die Herdenschutzmassnahmen ungenügend waren.

(miw / sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • C.K am 10.10.2018 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Wir sollten endlich lernen unsere Haustiere genügend zu schützen, anstatt immer den Wolf den Bären oder den Luchs dafür verantwortlich zu machen, dass wir zu faul und zu geizig sind unseren einheimischen Wildtieren eine Chance zu geben! Immernoch hat der Mensch das Gefühl die Natur müsse sich nach uns richten. Haben wir denn gar nichts gelernt in den letzten hundert Jahren???

    einklappen einklappen
  • openspirit am 10.10.2018 10:33 Report Diesen Beitrag melden

    der Mensch das brutalste Tier

    Katastrophe,haben diese Bauern keine Wachhunde. traurig so was.

    einklappen einklappen
  • lori am 10.10.2018 10:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch

    warum immer die arme Tier. Lüt dörfet sich alles erlaube, und es passiert nüt...

Die neusten Leser-Kommentare

  • hellosunshine1 am 14.10.2018 08:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sich hoffe ihr findet den Wolf nicht!!

    Krass, nur weil die Bauern zu DUMM sind ihre Tiere zu sichern, müssen immer wieder Wölfe sterben? Ich finde die haben mehr Recht auf ein Leben, als ein paar Schafe. Vorallem wenn der Bauer die nicht richtig schützt!

    • Seppl am 14.10.2018 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @hellosunshine1

      Dumm ist wer von einem Recht auf Leben redet, so etwas gibt es in der Natur nicht! Da sieht man wie weit sie sich vom Ursprung entfernt haben.

    • hellosunshine1 am 14.10.2018 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Seppl

      Oh.. Da fehlen mir die Worte. Nicht ganz normal was sie von sich geben.

    • su am 16.10.2018 16:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @hellosunshine1

      der Wolf muss geschützt werden nicht abschiessen.Wenn ein Tier im Wege ist einfach abknallen.Das geht gar nicht.Und wenn ein Mensch etwas anstellt wird er auch nicht abgeknallt.Tiere haben grosse Gefühle der Wolf ist besser als der Mensch .

    einklappen einklappen
  • FT am 11.10.2018 17:55 Report Diesen Beitrag melden

    Weg mit den Tieren von Amateurhaltern.

    Schutz kostet überall etwas, darum entweder nötiger Schutz der Tiere oder es muss ein nötiges Gesetz geschafft werden über eine vernünftige Schafhaltung. Der Wolf war da bevor wir Menschen, aber die lieben Walliser hatten schon immer eigene Gesetze und sind zudem immer bereit zu Wildern! Schafe sind Haustiere und damit ist auch gesagt wie sie zu halten sind. Ä

  • moreno am 11.10.2018 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Problem gelöst

    Ich sehe das ganz einfach, alle Wolf abschiessen oder umsiedeln, und alle sind wieder glücklich, wir brauchen ganz sicher keine wölfe in der Schweiz, basta. Der wo Wolf sehen will kann nach Alaska zügeln, dort sind die schönsten und die grössten. Lasst euch nur nicht beissen, ihr schäflis.

  • Andy Ratlos am 11.10.2018 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    Schafe gehören .......

    ...... auch nicht einen Sommer lang unbeaufsichtigt auf eine Alm. Der Wolf sucht sich die leichteste Nahrung und da Schafe nicht wegrennen, sind sie es. Ein Herdenschutz würde helfen. Aber eben, dann müsste man sich um die Tiere kümmern und könnte sie nicht sich selbst überlassen.

  • Karin am 11.10.2018 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Beweise bitte

    Bringt doch mal Beweise. Wolfsrisse melden kann jeder. Aber der Kanton hat schon ganz andere Sachen in Wolf und Schaf versucht zu vertuschen. wäre an der Zeit das sich das BAFU mal einschaltet.