Möwe sorgt für Ärger

06. Dezember 2017 05:44; Akt: 06.12.2017 09:53 Print

Thuner entdeckt sein Foto auf kasachischer Banknote

von Noemie La Bella - Auf einer neuen Banknote aus Kasachstan erkannte ein Thuner Fotograf das Motiv einer seiner Fotografien. Die abgebildete Möwe wurde ohne Erlaubnis verwendet – das ärgert ihn sehr.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als der Thuner Fotograf Marcel Burkhard bei einem Familienausflug im Jahr 2005 das Foto einer Möwe schoss, ahnte er nicht, was mit dem Bild geschehen sollte: Zwölf Jahre später erfuhr er nämlich per Zufall, dass die Momentaufnahme von damals die neue 500-Tenge-Note der Republik Kasachstan ziert. Darüber wurde er aber weder informiert noch wurde sein Name entsprechend vermerkt – obwohl er die Urheberrechte für das Bild besitzt.

Umfrage
Denken Sie, dass die Möwe auf dem Geldschein dieselbe ist, wie die auf dem Foto?

Burkhard ist sicher: Beim abgebildeten Vogel handelt es sich um sein Foto. «Ich habe das Bild im Photoshop über die Banknote gelegt, und es stimmt einfach alles: Federnlänge, Schwanzfedern, Schnabel, Flügel- und Beinhaltung, Schattierungen, ja sogar der schwarze Fleck am Kopf stimmt 1:1 überein», sagt der Thuner gegenüber der «Berner Zeitung».

«Designer verdient an meinem Werk»

Was den Fotografen vor allem ärgert, ist, dass das Bild trotz Hinweis auf das Copyright einfach so von Wikipedia heruntergeladen und kommerziell verwendet wurde. «Dass ein Designer mit fremden Bildern Geld verdient, ist nicht in Ordnung. Schon gar nicht, wenn es noch geleugnet wird», sagt Burkhard gegenüber 20 Minuten. Auf Anfragen an die Botschaft und die Nationalbank Kasachstans hat Burkhard nämlich bis heute noch keine hilfreiche Antwort erhalten. Das Thema mit der Banknote konnte er noch gar nicht besprechen – angeblich suchen die Kontaktierten immer noch nach der E-Mail mit seiner ausführlichen Anfrage.

Die Geschichte hat sich auch in Kasachstan herumgesprochen: «Diverse Landesmedien haben mich kontaktiert. Ich habe auch schon Anfragen von Anwälten aus Kasachstan, die mich vertreten wollen. Aber soweit wird es nicht kommen», sagt Burkhard.

Der Stolz bleibt

Trotz allem ist der Thuner sehr stolz auf seinen Erfolg. «Letztendlich ist es eine Ehre, wenn das eigene Bild für so ein Projekt ausgewählt wird.» Einen Wunsch hat der Fotograf aber doch: «Ich hätte gerne ein eingerahmtes Zertifikat mit der Note – vielleicht sogar die Erstausgabe.» Der Wert der 500-Tende-Note beträgt gerade mal knapp 1.50 Fr.

Und auch wenn das nicht klappen sollte, hofft der Thuner, dass die kasachische Nationalbank wenigstens fair genug ist, den Fehler zuzugeben.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ABC am 06.12.2017 06:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles

    Alles lesen..... was der Thuner verlangt ist völlig okay! Er will bloss einwenig Anerkennung. Ich finde mit Recht. Tolles Foto!

    einklappen einklappen
  • Mag am 06.12.2017 06:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Mensch

    Schon komisch wie wenig Hemmungen habe die Leute wenn es Bilder betrifft. Einfach herunterladen und verwenden. Hätten sie selber aber das eigene Bild irgendwo entdeckt, wäre der Aufschrei gross. Respektiere bitte die Arbeit anderer.

    einklappen einklappen
  • mm am 06.12.2017 06:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so

    Das Urheberrecht gehört respektiert, und darum sind die Forderungen des Fotografen ok, zumal es sich dabei um keine überrissene Millionenklage oder Ähnliches handelt. Mich nimmt ausserdem Wunder, was die Möwe dazu meint! ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • R. Hess am 06.12.2017 16:25 Report Diesen Beitrag melden

    Möwen

    Wenn ich 50 Fotos von abfliegenden Möwen mache ist ziemlich sicher eines dabei, dass fast gleich aussieht wie dieses ;) also kann es durchaus auch Zufall sein!

  • Fotograf am 06.12.2017 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Erfolg

    Wird schwierig sein zu beweisen, dass dies seine Aufnahme ist! Der Designer hat eventuell dieses Foto auch schon über andere Quellen erhalten ohne die Details zu kennen. Auf irgendeine Entschädigung würde ich nicht hoffen.

  • Hr. Nüssli mit dem neuen Farbkopierer am 06.12.2017 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    Wie ist das denn mit Banknoten?

    Darf man die Tausender Kopieren wenn man sie ja nicht behält? Ich gebe sie immer gleich wieder aus, versprochen!

    • Frau Lehrerin am 06.12.2017 16:27 Report Diesen Beitrag melden

      Probier'r ruhig aus!

      Wenn ich mich nicht irre, erkennen die Drucker das Geld und verweigern ihren Dienst. Zumindest diejenigen, deren Kopie auch nahe am Original sind.

    einklappen einklappen
  • Jan am 06.12.2017 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertrieben

    Auch wenn das Foto ähnlich ausschaut wie die Banknote, heisst das nicht, dass die Kasaken es geklaut haben. Die Bewegung der Möwe ist ein normaler Flügelschlag und wenn ich mein Archiv durchsuchen würde, fände ich wohl auch ein solches...

  • Thomas am 06.12.2017 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ganz einfach

    ich denke das es umgekehrt ist. er hat den Vogel von der Note kopiert.