Abgesagte Kundgebung

20. März 2017 14:02; Akt: 20.03.2017 14:02 Print

Nause rügt Fiechter für seinen Besuch in Bern

Obwohl seine Demonstration nicht stattfand, kam Nils Fiechter am Samstag nach Bern: Für Sicherheitsdirektor Reto Nause ein No-Go.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für die abgesagte Kundgebung «Wir sind direkte Demokratie» ging am Samstag niemand auf die Strasse. Einer liess sich jedoch trotzdem beim Bundesplatz blicken: Organisator Nils Fiechter. «Ich bin nicht hier, um zu demonstrieren, sondern um zu beobachten», sagte der JSVP-Politiker zu einem 20-Minuten-Reporter vor Ort. Er versicherte, dass er lediglich hier sei, um zu informieren, «falls etwa nicht alle mitbekommen haben sollten, dass die Kundgebung abgesagt wurde».

Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) stiess die Anwesenheit des Kundgebungs-Initanten sauer auf: «Die Veranstaltung abzusagen und dann doch auf dem Bundesplatz zu erscheinen ist deplatziert», so der Gemeinderat gegenüber der Zeitung «Der Bund». Fiechter sei nach der Berichterstattung der letzten Wochen ein bekanntes Gesicht. Was Nause besonders stört: Fiechter hatte den Anlass mit der Begründung abgesagt, Bern könne die Sicherheit der Teilnehmer nicht gewährleisten. «Vor dem Hintergrund dieser Kritik hat mich seine Anwesenheit verwundert», so Nause.

Die Kritik lässt Fiechter nicht gelten: «Herr Nause ist in der Stadt Bern sicher bekannter als ich – und er war auch beim Bundesplatz.»

Rechte und Linke in der Stadt

Auch wenn etliche Polizisten in der Innenstadt wenig beschäftigt schienen, war der Polizeieinsatz am Samstag laut Nause gerechtfertigt. Die Kantonspolizei Bern hätte Anhänger aus beiden Lagern in der Stadt ausgemacht. So wurden etwa Personen angetroffen, die laut Nause aus dem «rechtsnationalen Spektrum» kamen. Diese seien jedoch nicht als Gruppe aufgetreten.

Auf dem Vorplatz der Reitschule sei zudem eine Gruppe teilweise vermummter Personen beobachtet worden – zu einem Umzug sei es jedoch nicht gekommen.

(cho)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chris am 20.03.2017 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtiges Problem erkennen

    Herr Fiechter war anwesend und hat nichts gemacht. Mich würden die Krawallbrüder die gegen die Hausräumung an der Effingerstrasse demonstriert haben eine Runde mehr stören. Aber wetten dass die alle wieder auf freiem Fuss sind oder am Sonntag zu den in Zürich festgenommenen Personen gehören

  • Sonja Sigrist am 20.03.2017 14:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie kommt ...

    Nause dazu, einem unbescholtenen Bürger die Anwesenheit im öffentlichen Raum übel zu nehmen? Bestimmt in Bern die Reitschule, wer sich in der Stadt aufhalten darf?

  • Solodolo am 20.03.2017 15:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    darf sein wo er will

    hallo was läuft.. jeder mensch kann dort sein wo er will immer etwas gegen svp leute sagen... wir sind freie menschen also pssstt...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Solodolo am 20.03.2017 15:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    darf sein wo er will

    hallo was läuft.. jeder mensch kann dort sein wo er will immer etwas gegen svp leute sagen... wir sind freie menschen also pssstt...

  • Knaller am 20.03.2017 15:10 Report Diesen Beitrag melden

    Leere Hülse

    Hätte Nause die Sache im Griff, wäre die Demo durchgeführt worden!!

    • R.S am 21.03.2017 07:36 Report Diesen Beitrag melden

      Bern hat ALLES im Griff ?

      Das sehen die mit Rosaroten Sonnen Brille wohl so, ich bin Realist und sehe das die gast gar nichts im Griff haben obwohl die uns IMMER das Gegenteil Behaubten wollen !

    einklappen einklappen
  • Chris am 20.03.2017 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtiges Problem erkennen

    Herr Fiechter war anwesend und hat nichts gemacht. Mich würden die Krawallbrüder die gegen die Hausräumung an der Effingerstrasse demonstriert haben eine Runde mehr stören. Aber wetten dass die alle wieder auf freiem Fuss sind oder am Sonntag zu den in Zürich festgenommenen Personen gehören

  • Danielsson am 20.03.2017 14:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt nur ein Grund...

    "Er sei gekommen, um zu denen zu schauen, die es eventuell nicht mitbekommen haben..." So ein Schwachsinn!!! Der Kleine kam nur aus einem Grund nach Bern: Krawalltourist!! Damit man dann am Montag der Presse sagen kann, ich habe gesehen, dass die Stadt Bern die Linken nicht im Griff hat... Wird der Junge auch mal erwachsen???

    • Hitschix am 20.03.2017 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Danielsson

      Na ja tatsache ist aberdas die Stadt Bern die linken nicht im Griff hat. Ist leider so.

    einklappen einklappen
  • Sonja Sigrist am 20.03.2017 14:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie kommt ...

    Nause dazu, einem unbescholtenen Bürger die Anwesenheit im öffentlichen Raum übel zu nehmen? Bestimmt in Bern die Reitschule, wer sich in der Stadt aufhalten darf?