Bern-Belp

11. Oktober 2017 13:38; Akt: 11.10.2017 17:45 Print

Reisebüro pleite, Chef veduftet

Das Belper Reisebüro Holiday Maker ist in Konkurs, der Inhaber ist untergetaucht. Die Leidtragenden sind die Kunden, die ihre einbezahlten Gelder wohl nicht wiedersehen.

storybild

Das Reisebüro an der Bahnhofstrasse ist seit Tagen geschlossen. (Bild: Google Streetview)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wo ist Rudolf Zaugg? Seit ein Einzelgericht letzte Woche den Konkurs über das Belper Reisebüro Holiday Maker eröffnet hat, fehlt von dessen Inhaber jede Spur. Das berichtet die «Berner Zeitung».

Umfrage
Wurden auch Sie schon Opfer eines Betrugs?

Die Website des Büros wurde am Dienstag entfernt und der Laden an der Bahnhofstrasse ist seit Tagen geschlossen. «Wir wissen nicht, was los ist», sagt eine Frau, die im gleichen Geschäfts- und Wohnhaus wohnt, gegenüber der Zeitung. Ein Kunde habe letzte Woche bezahlte Reisedokumente abholen wollen und sei vor verschlossener Tür gestanden.

Kunden haben schweren Stand

Er dürfte nicht der Einzige sein, der sich verschaukelt fühlt: Bereits letzte Woche vermeldete die Zeitung «Travel Inside», dass Kunden bei Holiday Maker teure Reisen bezahlt, jedoch nie die Unterlagen erhalten hätten. In einem Fall gehe es sogar um ein 11'000-Franken-Dossier für die Malediven. Geprellte Kunden hätten bei der Polizei bereits Anzeige erstattet.

Die Anzeige dürfte den Betroffenen allerdings wenig bringen. «Sie werden das Geld kaum zurückerstattet erhalten», sagt Walter Kunz, Geschäftsführer des Schweizer Reise-Verbands, gegenüber der «Berner Zeitung». Grund: Holiday Maker ist bei keinem der drei Schweizer Kundengeldabsicherer angeschlossen. Diese garantieren für die einbezahlten Beträge, falls ein Reisebüro nicht mehr zahlungsfähig ist.

Verwechslungen mit Zürcher Reisebüro

Kurios am Fall ist auch, dass Ferienmacher Zaugg Logo und Name des bekannten Zürcher Arabien-Spezialisten Holiday Maker Tours verwendet. «Das Büro in Belp hat allerdings gar nichts mit uns zu tun», stellt Geschäftsführer Philippe Raselli gegenüber «Travel Inside» klar. Sein Vater habe Zaugg vor langer Zeit einen «Freundschaftsdienst» erwiesen, indem er ihm das Logo zur Nutzung überlassen habe. Es sei deshalb schon ab und zu zu Verwechslungen gekommen, worunter der Ruf des Unternehmens leide.

Wurden auch Sie von diesem Reisebüro um Geld geprellt? Schreiben Sie uns.


(sul)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Janosch 4 am 11.10.2017 13:40 Report Diesen Beitrag melden

    In Thailand an der Sonne

    Stellt ein Bild ins Facebook. Liegt bestimmt in Thailand an der SOnne.

  • Peter am 11.10.2017 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    As easy as that!

    So very easy ist Betrug in der Schweiz. GmbH mit wenig einbezahltem Kapital eröffnen. Reisen und Hotelübernachtungen gegen Voucher lange im Voraus verkaufen und dann das von den Kunden einbezahlte Geld abheben und verduften. Eine Schande!

  • Citaro_96 am 11.10.2017 14:46 Report Diesen Beitrag melden

    S4

    Hoffentlich musste er die S4 nehmen! Dann kam er nie an :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bernadette am 12.10.2017 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Erfahrungen

    Ich habe in den letzten fünf Jahren (5 Reisen) immer sehr gute Erfahrungen mit Holiday Maker in Belp gemacht und der Besitzer hat sich immer sehr bemüht.

    • Marina am 12.10.2017 22:15 Report Diesen Beitrag melden

      Wütend

      Ich habe auch in den letzen 4 jahre 4 reisen bei ihm gebucht und immer war alles so wie es sein sollte. Aber jetzt ende monat sollte die 5te reise sein aber leider wirds nicht von diese keine unterlagen und kein Geld!!!!

    einklappen einklappen
  • Zouggäruedi am 12.10.2017 00:14 Report Diesen Beitrag melden

    Bözäbuäb!

    Ja! Der Ruedi der Böse hat mir sicher schon 15 mal eine Reise gegen Vorauskasse verkauft, aber jedes Mal wartete ich vergeblich auf das Flugticket und die Reiseunterlagen. Als ich jeweils mit einem selbst bezahlen neuen Flug ankam, waren auch der Mietwagen und das Hotel nicht gebucht! Immer waren die Betriebe dann schon ausgebucht oder, wenn nicht, dann aber sehr sehr sehr viel teurer als das Nüütäli, was ich Ruedi überwiesen hatte.

    • Gert Achtziger am 12.10.2017 06:50 Report Diesen Beitrag melden

      15 x gelinkt???

      Sie wollen jetzt damit aber nicht sagen, dass sie fünfzehn Mal auf diesen Schlawiner 'reingefallen sind? Wenn ja, müsste ixh hier irgendetwas schreiben, was sich wie "selber schuld" liest...!

    einklappen einklappen
  • Zeus187 am 11.10.2017 19:49 Report Diesen Beitrag melden

    Hallooo?!

    Wer bucht seine Ferien schon im Büro??

    • CS am 15.10.2017 22:42 Report Diesen Beitrag melden

      Alle

      Alle. Auch online gebucht ist im Reisebüro gebucht

    einklappen einklappen
  • Belperin am 11.10.2017 18:44 Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit

    Das ist so gemein. Manche Leute haben bestimmt lange auf diese Ferien gespart. Eine Frechheit ist das!

  • Martial2 am 11.10.2017 17:39 Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld...

    Der ist schon lange in Bangkok bei Thaimassagen mit hübschen Girls...