Hockey-Junior

10. Oktober 2018 05:39; Akt: 10.10.2018 05:39 Print

Yannik (11) will in Kanada um WM-Gold spielen

Yannik Boppart (11) aus Kirchberg BE hat sich für die U13-WM 2019 in Kanada qualifiziert. Um sich seinen grossen Traum zu erfüllen, hat er nun eine Spendenseite gegründet.

SCB-Stürmer Yannik Boppart im Gespräch. (Video: Benjamin Hostettler)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Weltmeisterschaft U13 oder, wie man dort sagt, Championnats Mondiaux de Hockey Pee-Wee: Nächsten Februar findet in der kanadischen Provinz Quebec die 60. Ausgabe der Hockey-WM für junge Talente statt. An Glanz hat das Turnier nicht verloren: Nach wie vor träumen viele junge Eishockeyspieler von dieser Möglichkeit, sich auf der grossen Bühne des Welthockeys präsentieren zu können und gegen Nachwuchsmannschaften aus der grossen NHL spielen zu dürfen.

Einer der nächstes Jahr an diesem Event spielen darf ist der 11-jährige SC-Bern-Spieler Yannik Boppart aus Kirchberg. Er hat alle Selektionsstufen durchlaufen, vier Trainings und ein Camp, und ist nun zusammen mit 18 Spielern Teil des PeeWee-Teams der Swiss Eastern Selects.

Crowdfunding-Idee war schon länger geplant

Eine Hürde gilt es aber vor der Teilnahme noch zu überwinden: Weil Yanniks Geschwister beide ebenfalls Spitzensport betreiben und die Kosten für die PeeWee-Reise 7200 Franken betragen, braucht Boppart finanzielle Unterstützung. Laut seiner Mutter hat sich Yannik bereits früh Gedanken gemacht: «Im Falle einer Teilnahme hat Yannik jeweils gesagt, dass wir nun auf die Bank gehen sollten, um Sponsoren zu finden.»

20 Minuten hat den jungen Eishockeyspieler in der Postfinance-Arena getroffen. Dabei fiel auf, wie ambitioniert und zielstrebig der junge Stürmer bereits ist. Obwohl das Training vorbei ist, will er weiter Schlittschuhlaufen und ein paar Runden drehen. Auf seine Ambitionen für Kanada 2019 angesprochen sagt er: «Ich will mich immer noch mehr steigern, egal ob nun an diesem Turnier oder in der Schweiz.»

(Video: Brigitte Münger)

«Rekord von Patrik Bärtschi knacken»

Als Stürmer wird Yannik nicht zuletzt auch an Toren gemessen. Für das Turnier in Quebec hat er ein ambitioniertes Ziel: «Ich möchte den Rekord von Patrik Bärtschi knacken, der als einziger Schweizer an einem solchen Turnier einen Hattrick erzielt hat.»

Generell vergleicht sich der Berner mit den grössten seines Sports. Sein Vorbild ist Sydney Crosby, seinerseits als Nachfolger des legendären Wayne Gretzky gehandelt. Auch Roman Josi, der erfolgreiche Berner Verteidiger der Nashville Predators, hat es Yannik angetan.

«Hockey is more than a game– it's my life!»

Bevor Yannik Boppart der nächste Schweizer NHL-Star wird, steht nun also das Turnier in Kanada an. Getreu seinem Motto «Hockey is more than a game– it's my life» hat Yannik eine Crowdfunding-Seite erstellt, damit er mit seiner Leidenschaft die Welt bereisen darf.

(bho)