Bilanz der Herbstmesse 2017

13. November 2017 05:53; Akt: 13.11.2017 05:53 Print

«Ob die Achterbahn wiederkommt, ist unklar»

Am Sonntagabend ging die 547. Basler Herbstmesse zu Ende. Unfälle und schlechtes Wetter sorgen für eine durchzogene Bilanz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Während die nordirischen Fussballfans die Innenstadt zum Beben bringen, stehen sich die Schausteller an der Basler Herbstmesse die Beine in den Bauch: Sturmböen und Gewitter fegten am letzten Messe-Tag über Basel. Während der Petersplatz mit Hääfelimäärt wie üblich noch bis Dienstag geöffnet bleibt, schlossen die Marktstände und Fahrgeschäfte auf den Schauplätzen am Sonntag nach zwei durchzogenen Wochen.

Umfrage
Wie ist Ihre Bilanz der Basler Herbstmesse?

Durchzogen sind sie auch für Daniel Arni, Leiter der Fachstelle Messen und Märkte: «Wetterbedingt waren die Messetage unterschiedlich stark frequentiert.» Während sich die Sonne in der ersten Woche regelmässig zeigte, war die zweite von trübem Wetter und niedrigen Temperaturen geprägt. Laut Schätzungen dürften dennoch gegen eine Million Menschen die Messe besucht haben. «Das schlechte Wetter hat auf die Besucherzahlen gedrückt, das ist klar», so Arni. So gesehen sei die Million eine gute Zahl.

Ermittlungen durch Staatsanwaltschaft noch im Gang

Mehrere neue Fahrgeschäfte standen dieses Jahr auf den verschiedenen Plätzen. «Die Neuheiten kamen beim Messepublikum gut an», sagt Arni. Auf einer dieser Neuheiten, namentlich auf der Rock & Roller Coaster auf dem Kasernen-Areal, ereignete sich gleich am ersten Messe-Tag jedoch ein Unfall: Fünf Personen wurden verletzt, eine Frau musste gar ins Spital eingeliefert werden. Beinahe zeitgleich verletzte sich ein alkoholisierter junger Mann schwer, als er auf dem Karussell Round up auf der Rosentalanlage zu Boden geschleudert wurde.

«Diese Unfälle machen uns natürlich sehr betroffen», sagt Arni. Die Sicherheit stehe klar im Vordergrund. «Die Messe soll Freude vermitteln und den Besuchern etwas bieten.» Jetzt sei es wichtig, dass die Unfälle seriös nachbearbeitet werden – die Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft sind noch immer im Gang.

Konsequenzen für nächstes Jahr?

Die Ergebnisse müsse man laut Arni sodann abwarten, bevor man Konsequenzen für die nächste Herbstmesse ziehen könne. Wird die Unfall-Achterbahn denn auch nächstes Jahr wieder dabei sein? «Das ist noch unklar», antwortet Arni. Ab Mittwoch werden Bewerbungen für nächstes Jahr entgegengenommen. Ab Februar 2018 folge dann das Auswahlverfahren. «Dann entscheidet sich, wie wir das Konzept für 2018 gestalten». Die 548. Basler Herbstmesse findet vom 27. Oktober bis zum 11. November 2018 statt.

(rob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco C. am 13.11.2017 07:05 Report Diesen Beitrag melden

    Tu teuer!

    Nach dem KK-Prämienschock habe ich kaum noch etwas ünrig für die überteuerte Herbstmesse :(

  • Rene G. am 13.11.2017 07:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hilfe

    Genau. der TÜV ist schuld an einer Notbremsung auf einem Fahrgeschäft. warum die Notbremsung eingeleitet wurde sucht man hier vergebens. Dann verscheucht doch den bösen Roller coaster man und holt nächstes Jahr mehr sichere französische Fahrgeschäfte. Die Preise in Basel sind vollkommen überrissen vielleicht sollte man dahingehend bei "Messe" 548 was ändern. sonst war 546 die letzte auf der ich war. Den Kindern 5 Minuten in einem Ball, der im Wasser war, 10 Franken aus der Tasche zu zaubern ist schon moralisch nicht mehr ganz integer. ein Messetag kostet zu viert zwischen 200 und 300 Franken...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rene G. am 13.11.2017 07:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hilfe

    Genau. der TÜV ist schuld an einer Notbremsung auf einem Fahrgeschäft. warum die Notbremsung eingeleitet wurde sucht man hier vergebens. Dann verscheucht doch den bösen Roller coaster man und holt nächstes Jahr mehr sichere französische Fahrgeschäfte. Die Preise in Basel sind vollkommen überrissen vielleicht sollte man dahingehend bei "Messe" 548 was ändern. sonst war 546 die letzte auf der ich war. Den Kindern 5 Minuten in einem Ball, der im Wasser war, 10 Franken aus der Tasche zu zaubern ist schon moralisch nicht mehr ganz integer. ein Messetag kostet zu viert zwischen 200 und 300 Franken...

  • Marco C. am 13.11.2017 07:05 Report Diesen Beitrag melden

    Tu teuer!

    Nach dem KK-Prämienschock habe ich kaum noch etwas ünrig für die überteuerte Herbstmesse :(