FC Basel

08. Januar 2018 19:22; Akt: 08.01.2018 19:23 Print

«Man muss Matias Delgado nicht ersetzen»

von David Frische - Beim Trainingsstart des FC Basel sind mit Fabian Frei und Samuele Campo zwei neue alte Gesichter dabei. Auf Bundesliga-Rückkehrer Frei lasten grosse Erwartungen.

Fabian Frei und Samuele Campo eklären ihre Ziele beim FCB (Video: daf).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FC Basel hat am Montag das Training wieder aufgenommen und bereitet sich für die Rückrunde vor. Nicht mehr mit dabei sind Alexander Fransson (an Lausanne-Sport ausgeliehen) und Andraz Sporar (Transfer zum ŠK Slovan Bratislava). Und natürlich Matias Delgado. Der einstige Captain des FCB war Ende Juli 2017 überraschend zurückgetreten. Mit Delgado verlor Basel einen Feintechniker, einen Leader und eine Identifikationsfigur. Die Klubführung kündigte in der Folge an, Delgado im Winter zu ersetzen.

Umfrage
Machen Frei und Campo den FCB stärker?

Campo nahm die Nummer 10 gerne

Gekommen respektive zurückgekehrt sind Fabian Frei und Samuele Campo, beide Mittelfeldspieler. Das 22 Jahre junge Basler Eigengewächs ist nach einer ersten Reifephase beim FC Lausanne-Sport bei Rotblau direkt mit der prominenten Rückennummer 10 ausgestattet worden. «Sie wurde mir beim FCB angeboten, da habe ich nicht Nein gesagt», meint Campo darauf angesprochen. Campo ist ein Spieler mit einem leichten Füsschen, Sportchef Marco Streller attestiert ihm «herausragende technische Fähigkeiten». Einer, der für den überraschenden letzten Pass gut ist und so auch mal ein Spiel entscheiden kann.

«Man muss Matias Delgado nicht ersetzen»

Ist Campo also der nächste Delgado? «Delgado zu ersetzen ist nicht mein Ziel. Er war ein grosser Spieler», erklärt Campo gegenüber 20 Minuten. Er habe vom FCB auch nicht die Vorgabe erhalten, diese Lücke eins zu eins auszufüllen. Im Gegenteil: «Im Verein wird gesagt, dass man Delgado gar nicht mehr ersetzen muss. Denn die Mannschaft ist heute eine andere», so Campo. Sie habe in den letzten Monaten eine grosse Entwicklung durchlaufen. Er wolle nun «ein neues Element ins Spiel des FCB bringen».

Erwartungen an Frei sind «höher als zuvor»

Mit Fabian Frei ist ein weiterer Spieler zu Rotblau zurückgekehrt, den man in Basel mit offenen Armen empfängt. Die Erwartungen an den 29-jährigen Thurgauer sind nach zweieinhalb Jahren Bundesliga-Luft bei Mainz 05 dementsprechend hoch, «höher als während seiner ersten Zeit in Basel», sagt Streller. Frei bringt Erfahrung mit, kennt den Verein bestens und reifte am Rheinknie zum Profi. Holt mit ihm der FCB also eine Identifikationsfigur zurück? «Wenns am Baseldeutsch liegt, dann nicht», scherzt Frei.

Aufgrund seiner langen Basler Vergangenheit und seiner Erfahrung bestätigt er aber diesen Status. «Ich bin einer, der alles für diesen Klub gibt, trage den FCB immer in meinem Herzen und kenne die Werte des Vereins», so Frei.

«Werde ihn nicht vergessen machen»

Es hat also kein neuer Delgado den Weg nach Basel gefunden. Mit Frei und Campo hat der FCB aber zwei Spieler verpflichtet, die Teil der rotblauen Zeit nach dem Fantasista sein werden. «Die Fans sollen Delgado so in Erinnerung behalten, wie er war. Ich werde nicht versuchen, ihn vergessen zu machen», ist für Frei klar. Und fürs fehlende Baseldeutsch entschuldigt sich der Ostschweizer: «Das werde ich wohl nie annehmen können.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beltran Leyva am 08.01.2018 23:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ja Ja der CL Titel ist das Minimum!

    also mit Freis Rückkehr muss es schon mindestens der CL Titel sein,doch doch... -_- meine persönliche Vorstellung sieht in etwa so aus das er eine zuverlässige Stütze im Mittelfeld wird,und solide/gute Leistungen bringt,wie früher oder etwas besser.das genügt und ist nicht Zuviel verlangt.ich hoffe einfach dases kein reinfall wird.wäre schade um beide,frei und den Klub!wir werden es wie immer auf dem Spielfeld sehen!

  • em lu 92 am 09.01.2018 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Basel holt den Pott wieder:-)

    Basel wird eh wieder Meister ich sehs schon kommen;) Jetzt mit Frei sowieso! Yb wirds eh wieder vermasseln:-) Man weiss aus der Vergangenheit auch warum, dass sie es nicht zustande bringen!!! Basel darf seinerseits einfach, keinen seiner Leistungsträger wie Oberlin, Elyounoussi, oder Akanji in Ausland abgeben, das könnte das Team schwächen. Hinzu kommt, dass diese drei bei einem Europäischen Topklub sowieso nur auf der Bank sitzen würden! Vorallem Oberlin hat bis jetzt noch nicht gezeigt, was er alles draufhat. Trotz seiner Tore in der CL. Ich sage nur, was ist mit Embolo auf Schalke!?!? FCB

    einklappen einklappen
  • Rollo am 09.01.2018 15:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auffangbecken

    Wilkommen zurück Ersatzspieler! Frage mich immer wieder was so einer in der Nati verloren hat.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rollo am 09.01.2018 15:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auffangbecken

    Wilkommen zurück Ersatzspieler! Frage mich immer wieder was so einer in der Nati verloren hat.

    • Tinel am 10.01.2018 07:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rollo

      Jetzt noch die Mimose Valentina zurück holen und gut ist!

    • Lollo am 10.01.2018 12:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tinel

      Vale kum zu uns! Ja diese traurige Kreatur wird auch bald kommen

    einklappen einklappen
  • Nolan am 09.01.2018 15:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für nix

    Hahaha ein Ersatzspieler aus Mainz zu holen ist in etwa dasselbe wie wenn ein Spieler aus der zweiten Mannschaft von Barcelona geholt wird

    • Robin am 09.01.2018 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nolan

      Sind immer noch besser als die Spieler vom FCZ, GC und YB

    einklappen einklappen
  • em lu 92 am 09.01.2018 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Basel holt den Pott wieder:-)

    Basel wird eh wieder Meister ich sehs schon kommen;) Jetzt mit Frei sowieso! Yb wirds eh wieder vermasseln:-) Man weiss aus der Vergangenheit auch warum, dass sie es nicht zustande bringen!!! Basel darf seinerseits einfach, keinen seiner Leistungsträger wie Oberlin, Elyounoussi, oder Akanji in Ausland abgeben, das könnte das Team schwächen. Hinzu kommt, dass diese drei bei einem Europäischen Topklub sowieso nur auf der Bank sitzen würden! Vorallem Oberlin hat bis jetzt noch nicht gezeigt, was er alles draufhat. Trotz seiner Tore in der CL. Ich sage nur, was ist mit Embolo auf Schalke!?!? FCB

    • Tom Minder am 09.01.2018 16:22 Report Diesen Beitrag melden

      YB Meister

      Da habe ich komischerweise jetzt gar keine Angst. Den Titel holt ganz klar YB, die spielen attraktiver als euer FCB. Zudem wer von Euch will Roger Assalé oder der sich wieder in Topform befindliche Hoarau stoppen?

    • basel am 09.01.2018 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tom Minder

      ich denke es werden die gleichen sein wie jedes jahr

    • analyst am 12.01.2018 21:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @em lu 92

      also ich weiss nicht ob du ein baselspiel gesehen hast aber ausser in der cl hat oberlin noch gar nichts gezeigt...

    einklappen einklappen
  • "Vereinsliebe" am 09.01.2018 07:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Home

    Basel das Auffangbecken der im Ausland gescheiterten Superstars die's lieber wieder bequem zu Hause haben: Streller, Huggel, Delgado, F.Frei,Kuzmanovic, Valentina wird noch folgen. A.Frei hat zugegebenermassen eine beachtliche Auslandkarriere hingelegt. Kommt mir nicht mit:"Streller wurde Deutscher Meister" Er hat nichts zu diesem Titel beigetragen, wie auch z.b Mark Streit bei den Penguins nicht

    • Knorrli am 09.01.2018 08:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @"Vereinsliebe"

      Dein Neid muss grenzenlos sein. Dir ist ja schon klar, dass du hier von einem Serienmeister und einem regelmässigen EL- und CL-Teilnehmer sprichst.

    • "Vereinsliebe" am 09.01.2018 09:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Knorrli

      Da Sie meine Aussage bzgl Auslandkarrieren nicht widerlegen können wie es scheint, gehe ich richtig in der Annahme, dass Sie mir Recht geben ?

    • Päuli am 09.01.2018 11:42 Report Diesen Beitrag melden

      @Vereinsliebe

      Streller hat nicht die Riesenkarriere in DE hingelegt. Korrekt. Muss das denn jeder ? Er hat aber in Basel super gespielt. Wenn man einen "so schlechten" Ex-BuLi-Profi in CH nicht stoppen kann, sagt das mehr über die anderen CH Teams aus, als über Streller und den FCB. Auch Delgado und Huggel haben in Basel noch Grosses geleistet und das wird nun auch F. Frei und später, vielleicht, V. Stocker tun. Das reicht uns. Oh - Du hast noch Ivan Rakitic vergessen. Der könnte ja auch mal noch zurück kommen. Haben sich beim FCB alle wohl gefühlt. Was weisst Du über ihn zu berichten ?

    • Seppi am 09.01.2018 11:58 Report Diesen Beitrag melden

      Und jetzt?

      Was willst du eigentlich mit deinem Kommentar? Für die sensationellen internationalen Erfolge die in ganz Europa Beachtung finden und die Serienmeister reichts auf alle Fälle auch mit deinen gescheiterten Supperstars. Du bist einfach nur ein Neidbolzen.

    • Bank Wärmer am 09.01.2018 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @"Vereinsliebe"

      Hast wohl noch nie Mannschaftssport betrieben was? Alle sind wichtig! Auch diejenigen, welche nicht Stammspieler sind.

    • YB-Fan am 09.01.2018 12:45 Report Diesen Beitrag melden

      Basel macht (leider) alles richtig.

      Gescheiterte Spieler? Na klar. Die reichen doch völlig aus um in dieser Liga zu gewinnen. Oder erklär mir doch mal wieso der FCB teuerer Spieler kaufen sollte? Macht doch überhaupt keinen Sinn....

    • Evasio am 09.01.2018 12:48 Report Diesen Beitrag melden

      Was willst du denn?

      Verstehe das Rumgejammer nicht. Kauft Basel Spieler in der CH ist es nicht recht. Holen sie teuer Spieler ist es nicht recht weil sie so viel Geld ausgeben können. Holen sie billigere "gescheiterte" Spieler ist es auch nicht recht.

    • Andy Latte am 09.01.2018 16:05 Report Diesen Beitrag melden

      genügt immer noch für die super league

      Aber für etliche gewinne von Meisterschaften in der Super League haben diese "gescheiterten Superstars" immer noch genügt, ich sage danke und auf Wiederhören, hihi!!

    • Tom Minder am 09.01.2018 16:24 Report Diesen Beitrag melden

      Tragisch

      Ist es nicht frustrierend, Anhänger eines Klubs zu sein, der nur in eurem Kanton Sympathien geniesst?

    • So ist es am 10.01.2018 08:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Knorrli

      Ich denke dies hat mit Neid nichts zu tun, man darf es ruhig mit Durchblick bezeichnen! noch Fragen?

    • Tito am 10.01.2018 08:41 Report Diesen Beitrag melden

      wenn man sich mit wenig zu frieden gibt.

      solange FCB auf solche Spieler setzt wie Frei, Steller, Huggel und alle rückkehrer, werden sie auch keinen Schritt weiterkommen. für die Super League reicht es 100% aber für CL sollte man nicht viel erwarten als 1/8 Finale. Klar vertritt FCB werte die im Profi Fussball selten geworden ist aber mit der Loyalität zu gescheiterte Spieler und Verkauf von Jungen talentierten Spieler und dabei Geld verdienen wir FCB nicht mehr als die SL gewinnen.

    einklappen einklappen
  • Beltran Leyva am 08.01.2018 23:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ja Ja der CL Titel ist das Minimum!

    also mit Freis Rückkehr muss es schon mindestens der CL Titel sein,doch doch... -_- meine persönliche Vorstellung sieht in etwa so aus das er eine zuverlässige Stütze im Mittelfeld wird,und solide/gute Leistungen bringt,wie früher oder etwas besser.das genügt und ist nicht Zuviel verlangt.ich hoffe einfach dases kein reinfall wird.wäre schade um beide,frei und den Klub!wir werden es wie immer auf dem Spielfeld sehen!