Nach Nervenzusammenbruch

11. Oktober 2018 09:22; Akt: 11.10.2018 09:22 Print

Selena Gomez in psychiatrischer Klinik

Nachdem Selena Gomez in den vergangenen Wochen bereits zweimal notfallmässig ins Spital musste, wurde die Sängerin nun in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ärzte haben Selena Gomez nach einem emotionalen Zusammenbruch in eine psychiatrische Klinik an der US-amerikanischen Ostküste eingewiesen. Wie TMZ.com berichtet, wurde die Sängerin in den letzten zwei Wochen bereits zweimal in ein Spital in Los Angeles eingeliefert.

Ende September wurde Gomez von einem Familienmitglied in die Notaufnahme gebracht, nachdem der Körper der 26-Jährigen gemäss des Portals eine «alarmierend tiefe Anzahl weisser Blutkörperchen aufwies» und Gomez erschöpft und emotional gewesen sei.

Dialektisch-behaviorale Therapie

Wenige Tage später musste sie erneut ins Spital, weil sich ihre Blutwerte nicht merklich verbessert hatten. Gomez habe einen Nervenzusammenbruch erlitten und sogar versucht, sich selber die Infusionskanüle aus dem Arm zu entfernen, weil die Ärzte sie nicht wieder entlassen wollten.

Aufgrund ihres mentalen Zustands wurde Gomez daraufhin in eine psychiatrische Klinik verlegt, wo sie sich nun einer dialektisch-behavioralen Therapie unterzieht. Mit der Therapie, die bei Gomez bereits in der Vergangenheit vorgenommen wurde, sollen verschiedene psychische Krankheiten behandelt werden.

Gomez leidet unter Depressionen

Gomez hat sich bislang noch nicht öffentlich zu ihrem aktuellen Klinik-Aufenthalt geäussert. Erst im September gab die Sängerin bekannt, eine Pause von Social Media zu machen. Damals schrieb sie auf Instagram: «Ich nehme mir eine Auszeit von Social Media. Schon wieder. Denkt dran: Negative Kommentare können die Gefühle der Leute verletzen!»

Zuvor hatte sie in einem Instagram-Live-Video ihren Fans gegenüber eingeräumt, bereits seit fünf Jahren unter Depressionen zu leiden. 2013 war bei Gomez ausserdem die Autoimmunerkrankung Lupus diagnostiziert worden. Als Folge der Krankheit musste sie sich 2017 einer Nierentransplantation unterziehen.

(anh)