Kreativ oder dreist?

29. Juni 2017 20:51; Akt: 29.06.2017 20:51 Print

Lindsay Lohan verlangt für Handy-Videos drei Franken

Mit vielen Followern auf Instagram lässt sich gut Geld verdienen. Die hat Lindsay Lohan zwar – aber das scheint ihr nicht genug zu sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lindsay Lohan (30) hat turbulente Zeiten hinter sich. Mit der Schauspielerei läuft es schon länger harzig, ihr Ex-Verlobter Egor Tarabasov hatte sie 2016 auf Mykonos verprügelt, dann wollte sie zum Islam konvertieren, später löschte sie ihren Instagram-Account und dann musste sie auch noch fast 200'000 Franken Schadenersatz an Richard Lugner zahlen, weil sie 2010 den Wiener Opernball geschwänzt hatte. Da muss etwas mehr Stabilität – und vielleicht auch Einkommen her – dachte sich wohl Lindsay.

Umfrage
Würden Sie für Einblicke in Lindsay Lohans Leben drei Franken im Monat ausgeben?
8 %
78 %
14 %
Insgesamt 859 Teilnehmer

Zwar betreibt Lindsay Lohan jetzt wieder einen Instagram-Account mit nicht mal so wenigen Followern (aktuell 6,1 Millionen), aber das scheint der Schauspielerin nicht zu reichen oder einträglich genug zu sein. Darum hat sie nun eine Website mit dem Namen Preemium.com lanciert, auf der sie «Zugang zu allen meinen exklusiven Geheimnissen und Breaking News» anbietet. Für so viel Exklusivität verlangt Lindsay Lohan drei Franken pro Monat.

Private Videos für drei Franken im Monat

Der Inhalt der Seite ist noch etwas mager, doch das soll sich laut Lindsay bald ändern. «Du bekommst dein persönliches Tagebuch, Videos, exklusive Fotos von mir, es ist ein All-Access-Pass zu meinem Leben», beschreibt sie den geplanten Inhalt ihrer Seite.

Da sich die Seite offensichtlich noch im Aufbau befindet, hätten wir da ein paar Vorschläge in der Bildstrecke, was Lindsay für Tipps und Tricks posten könnte.


(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sim am 29.06.2017 21:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Junky Lohan

    Irgendwie muss sie ja ihren Drogenkonsum finanzieren:)

  • Justus100 am 29.06.2017 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dreist?

    Schon mal die werbevideos vor fremden kopierten videos gesehen?

  • Hosche am 29.06.2017 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Z-Promi 

    Lindsay, diese Z-Promi scheint das Geld nötig zu haben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roli am 30.06.2017 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    Coole Idee .... ist ja schon so ...

    Super - wie bei allem, sei es Sport oder Unterhaltung. Solange Leute teilweise jeden Preis bezahlen ... machen die "Berühmtheiten" die hohle Hand. Wie heisst der Spruch:"Stell dir vor es ist Konzert/Sport/Unterhaltung und keiner geht hin". Das näme sofort andere Formen an. Mindestens in gewissen Preissegmenten.

  • Wakka am 30.06.2017 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie immer

    Sie macht alles richtig, die die sich abonnieren und zahlen machen mir sorgen.

  • b.b. am 30.06.2017 12:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja klar...

    Es kommt der Tag, an dem Lindsay bezahlen muss, weil sich nimand für diese Person interessiert...

  • Normalo am 30.06.2017 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit!

    Unglaublich! Ist ja nicht so, dass Stars und Sternchen schon genug Geld in den Hintern geschoben bekommen? Nein! Man muss jetzt auch noch dafür zahlen um eine Person des öffentlichen Lebens zu sehen und das nur über einen Bildschirm.

  • Baden im See am 30.06.2017 10:42 Report Diesen Beitrag melden

    Yessa

    Eintritt in die Badi ist bei uns 7.--. Dann doch lieber Lindsay und den Rest auf's Sparkonto.