Königlicher Knigge

04. November 2017 11:59; Akt: 04.11.2017 11:59 Print

Harry ist Meghans persönlicher Royal-Trainer

Die Verlobung mit Prinz Harry ist wohl nur noch eine Frage der Zeit. Bis die Hochzeitsglocken klingeln, muss Meghan Markle aber noch eine Menge lernen.

Bildstrecke im Grossformat »
Noch bewegen sich Meghan Markle (36) und Prinz Harry (33) verhältnismässig unbeschwert und frei durch die Welt. Doch nach der (von Royals-Fans herbeigesehnten) Hochzeit dürfte die Welt der beiden kopfstehen. Denn dann warten Pflichten und Bürden. Als wohl baldiges Mitglied der königlichen Familie müsse Meghan noch ganz viel lernen, sagt Adelsexpertin Ingrid Seward. Ein Punkt lässt sich allerdings nicht aus der Welt schaffen, wie Adelsexpertin Ingrid Seward der «New York Post» erklärt: «Noch nie war eine geschiedene Frau mit jemandem in der direkten Thronfolge-Linie verheiratet.» Andere Probleme liessen sich jedoch mit ein bisschen Training beheben. «Briten benehmen sich anders als Amerikaner. Meghan wird in London zum Beispiel nicht mehr auf der Strasse gehen und Kaugummi kauen können. Das gehört sich nicht.» «Wir Briten halten unser Besteck anders als Amerikaner. Auch beim Weintrinken gibt es Unterschiede. Ein Brite hält das Glas immer am Stiel und niemals, so wie es viele Amerikaner tun, am Kelch, der sogenannten Kuppa.» «Auf ihre geliebten zerrissenen Jeans (die sie beim ersten öffentlichen Auftritt mit Harry an den Invictus Games in Toronto trug) wird Meghan verzichten müssen.» Wie funktioniert ein perfekter Knicks? Wie hat man eine Königin anzusprechen? Bei diesen Fragen wird ihr vor allem Prinz Harry mit Rat und Tat zur Seite stehen. «Harry wird sicherstellen, dass sich Meghan in der Gegenwart der Queen passend verhält», erklärt die Royals-Expertin. Harry nennt seine Grossmutter «Granny». Für Meghan gilt im ersten Satz «Your Majesty». Danach reicht die Anrede «Ma'am». «Für Meghan wird ein persönlicher Assistent angeheuert. Er wird ihr zum Beispiel beibringen, wie man zu aufdringliche Händeschüttler loswird, wie man elegant aus dem Auto steigt oder wie man sich Staatsoberhäuptern gegenüber verhält.» «Weihnachten steht vor der Tür. Wird Meghan Markle ans offizielle Fest der königlichen Familie ins Schloss Sandringham in Norfolk eingeladen, dann steht einer baldigen Heirat nichts mehr im Weg», prophezeit Seward.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Meghan Markle wird sich in ein Minenfeld begeben», beginnt Ingrid Seward, ihres Zeichens Royalty-Expertin, die Liste an Dingen, welche die Schauspielerin im Falle einer Heirat mit Prinz Harry (33) zu beachten hat. Das ist eine deutliche Warnung, denn für Seward ist klar: «Sie wird immer im Hinterkopf behalten müssen, dass sie (im Fall einer Heirat) eine Royal ist und dass von ihr ein gewisses Verhalten erwartet wird.»

Umfrage
Kennen Sie sich mit royalen Gepflogenheiten aus?

Das grösste Problem laut der Expertin? «Es gibt keine Schule, die dir beibringt, wie du mit Staatsoberhäuptern sprichst, wie du einen korrekten Knicks machst oder wie du aus einem Wagen aussteigst, ohne dass die ganze Welt dein Höschen sieht.» Die Lösung für diese Probleme? «Meghan hat mit Prinz Harry den perfekten Mentor an ihrer Seite», erklärt Seward. Er sei auch eine perfekte Stütze: «Er weiss, wie furchteinflössend die neue Rolle für Meghan sein wird, und nimmt sie darum eifrig unter seine Fittiche.»

Besonders nervös dürfte Meghan Markle vor dem Treffen mit der Queen sein, bei dem die Verlobung das erste Mal Thema sein wird. Aber diese Herausforderung ist nichts im Vergleich zu dem, was sie später als verheiratete Frau erwartet. In der Bildstrecke sehen Sie, was Meghan als künftige Adlige alles lernen muss.

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bianca81 am 04.11.2017 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Adelsexpertin ohne Ahnung

    Von wegen es war noch nie eine geschiedene Frau mit jemandem in der direkten Thronfolge verheiratet - was ist mit Camilla Parker-Bowles?! Die ist sogar mit der Nummer 1 in der Thronfolge, Prinz Charles, verheiratet. Ha, tolle Adelsexpertin...

    einklappen einklappen
  • Ella Ssele aus FL am 04.11.2017 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    Beseelte Verliebte kriegen die Kurve

    Ist MANN/FRAU nicht von Geburt an ein Royal, so wird es schon beigebracht. wie es am Hof zu und her geht. VonPrinz Harry finde ich es sooo lieb, dass er seine künftige Frau darauf vorbereitet. ER die Queen ist bestimmt keine pingeleige Grossmutter, doch es ist Etikette und will gelernt sein. Alles Glück wünsche ich den Verliebten und sympathischen Paar. Ihr werdet mit Charme die Kurve meistern!

  • Keine Bedenken am 04.11.2017 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lernt sie schnell...

    Das ist doch für eine Schauspielerin wie sie eine ist, ein Klacks!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lisa am 05.11.2017 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tausend Mal lieber...

    .... die sympathische und natürliche Meghan als die unauthentische Kate! Ich hoffe Meghan bleibt wie sie ist und lässt sich nicht zur Porzellanpuppe machen!

  • Te Rasse am 05.11.2017 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verrückt

    Wofür die britischen Steuerzahler UNGEFRAGT alles aufkommen müssen.

  • teb07 am 04.11.2017 21:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anstand & Etikette hat noch keinem geschadet

    Einbisschen mehr Etikette würde vielen Frauen nicht schaden. Egal ob mit einem Prinzen verheiratet oder nicht.

  • Keine Bedenken am 04.11.2017 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lernt sie schnell...

    Das ist doch für eine Schauspielerin wie sie eine ist, ein Klacks!

    • Von und zu - auf und davon am 04.11.2017 20:36 Report Diesen Beitrag melden

      Die Regeln sind kein Kinderspiel

      Sicher ist, dass diese Regeln nicht ein Spiel sind, aber Mrs. Markle wird es dank Prinz Harry meistern. Die Queen wird ihr bestimmt kein Bein stellen, der Hofknicks genügt ihr...

    einklappen einklappen
  • marko 32 am 04.11.2017 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super