People & Gossip

18. August 2017 15:48; Akt: 18.08.2017 15:48 Print

Openair-Gampel-Besucher pfeifen Lil Wayne aus

Der US-Rapper liess die Walliser im Stich, Robin Thicke wird zum zweiten Mal Vater – und weitere News aus der Welt der Stars.

Bildstrecke im Grossformat »
Wie das SRF berichtet, ist US-Musiker Lil Wayne nicht am Openair Gampel erschienen. Der 34-Jährige habe seine Show im Wallis aus medizinischen Gründen absagen müssen. Das enttäuschte viele Festivalbesucher – einige machte es sogar so wütend, dass sie vor der Bühne ein Pfeifkonzert starteten. Es hagelte Buhrufe für den «Lollipop»-Rapper. Es ist nicht das erste Mal, dass Lil Wayne die Schweizer Fans im Stich lässt: «Man fragt sich schon: Welcher Veranstalter in der Schweiz will den noch buchen?», sagt Openair-Gampel-Medienchef Olivier Imboden gegenüber SRF. Man könne als Booker halt einfach nichts machen und die Leidtragenden seien am Ende die enttäuschten Fans – das sei schade. (18. August) Robin Thicke (40) und seine Freundin April Love Geary sind seit zwei Jahren ein Paar und erwarten jetzt ihr erstes gemeinsames Kind – für die 22-Jährige ist es die erste Schwangerschaft. Für den «Blurred Lines»-Sänger wird es das zweite Baby. Mit Ex-Frau Paula Patton (41) hat er bereits einen sechsjährigen Sohn. Mit diesem Schnappschuss verkündete das Paar kürzlich die frohe Botschaft auf Instagram. «Robin und ich freuen uns, euch die Schwangerschaft verkünden zu dürfen. Der Geburtstermin ist für den 1. März angesetzt – Alans Geburtsdatum!», schreibt Geary zum geposteten Ultraschallbild. Alan war Thickes Vater, der im Dezember 2016 im Alter von 69 Jahren unerwartet verstorben ist. (18. August) Ein guter Tag für alle «Star Wars»-Fans: Schon länger wurde vermutet, dass ein Spin-off zu Obi-Wan Kenobi geplant sein könnte, nun soll es tatsächlich in Arbeit sein. Laut «The Hollywood Reporter» ist «Billy Elliot»-Schöpfer Stephen Daldry (56) im Gespräch für den Regiestuhl. Kenobi wurde 1977 von Alec Guinness (2000 mit 86 Jahren verstorben) gespielt. In der Prequel-Trilogie schlüpfte Ewan McGregor in dessen Rolle. Der 46-jährige Schotte würde das Sequel begrüssen. «Ich habe immer gesagt, dass ich glücklich darüber wäre, wenn sie es machen. Es gibt jedoch kein offizielles Angebot und ich habe mich bis anhin mit niemandem getroffen, um darüber zu sprechen», sagte er gegenüber «Entertainment Weekly». Ab dem 14. Dezember wird übrigens der nächste «Star Wars»-Film, «Episode VIII – The Last Jedi» in den Schweizer Kinos zu sehen sein. (18. August) Katy Perrys (32) «Witness»-Welttournee verzögert sich, wie die Musikerin selbst auf Instagram verkündet. Grund seien Verspätungen in der Produktion der Bühnenelemente. Deswegen könne sie vor dieser Woche nicht mit den Proben beginnen. «Ich entschuldige mich für die Unannehmlichkeiten, die euch dadurch entstehen», schreibt die «Roar»-Sängerin. Anstatt am 7. September wird ihre Tournee nun am 19. September starten. Alle geplatzten Konzerte zwischen den zwei Daten werden jedoch nachgeholt. Perrys Konzert im Zürcher Hallenstadion am 1. Juni 2018 ist dementsprechend nicht von der Verzögerung betroffen. (18. August) «Stranger Things»-Darsteller David Harbour (42) dürfte sich laut TMZ.com verplappert haben. Versehentlich habe er am Mittwoch über die dritte Staffel der Netflix-Serie gesprochen – wobei die zweite noch nicht einmal ausgestrahlt wurde (sie startet am 27. Oktober) . «Die Hauptdarsteller sind jetzt Teenies. Sie sind 15, 16 Jahre alt – ein schwieriges Alter. Ihre Hormone spielen verrückt. Das wirkt sich auf meine Arbeit in den Staffeln zwei und drei aus», sagt Harbour am Flughafen in Los Angeles und lacht. Der Reporter reagiert prompt und fragt den Schauspieler, ob es also wirklich eine dritte Staffel geben wird. «Ich denke schon, ausser die Fans hassen die zweite», sagt der 42-Jährige und versucht, sich aus der misslichen Lage zu retten – vergeblich. Offiziell bestätigt ist zurzeit noch nichts. (18. August) Endlich hat Milo Moiré das getan, was sie am besten kann: Sie hat sich ausgezogen. Ein böser Spruch? Nein, Nacktsein ist nicht nur das Hobby, sondern der Beruf der Schweizerin und Performance-Künstlerin, die seit vergangener Woche im «Promi Big Brother»-Container lebt. Sich mal so richtig einseifen zu können, hat die 34-jährige Moiré sichtlich genossen. Dabei hat sie sich von Mitkandidatin Claudia Obert (55) ordentlich den Rücken schrubben lassen. Das Einzige, worüber sich die Zuschauer geärgert haben dürften: Die Szene wurde am Fernsehen nur kurz eingeblendet. (17. August) Auch Hollywood-Schauspieler bekommen durchaus noch weiche Knie, wenn sie anderen Stars begegnen. So jedenfalls erging es Chris Hemsworth (34), wie er kürzlich dem Magazin «Elle» verriet. «Als ich zum ersten Mal Chris Pratt traf und mit ihm und den anderen ‹Guardians›-Stars zum Set kam, war ich total aufgeregt», sagt er im Interview. «Er ist einfach so charismatisch. Und gut in dem, was er macht.» (17. August) Beim Anschlag auf das Konzert von Ariana Grande in Manchester am 22. Mai wurden 22 Menschen getötet. Kurz danach organisierte die Sängerin eine Benefiz-Show und gründete den «We Love Manchester»-Fonds. Daraus und aus privaten Spenden erhalten die Angehörigen der Opfer jeweils insgesamt rund 310'000 Franken, berichtet die Zeitung «The Guardian». Die 57 Verletzten werden mit je 75'000 Franken entschädigt. (17. August) In den 80er-Jahren war «Knight Rider» mit David Hasselhoff und seinem Wunderauto K.I.T.T. ein Serienhit. Nun will der mittlerweile 65-jährige Schauspieler den Klassiker wiederbeleben: «Ich kann nicht rennen, ich kann nicht springen, ich kann nicht kämpfen, aber ich kann immer noch fahren», sagte er in einem Interview mit TMZ.com. Die Rolle des Michael Knight möchte Hasselhoff zwar nicht mehr spielen – er kann sich laut eigenen Aussagen aber vorstellen, in die Rolle von Devon Miles, dem Direktor der Foundation für Recht und Verfassung, zu schlüpfen. (17. August) Finanziell ist Nadja Abd el Farrag sowieso nicht auf Rosen gebettet. Nun wurde sie am Flughafen von Mallorca auch noch ausgeraubt. «Ich wurde angerempelt, war froh, meinen Cappuccino nicht verschüttet zu haben», erzählt Naddel dem Magazin «Closer». Kurz darauf bemerkte sie, dass ihr Portemonnaie weg war. Trotzdem trat Farrag danach noch im Partylokal Krümel auf. Das Portemonnaie tauchte kurze Zeit später wieder auf – mit allen Kreditkarten, nur das Geld war weg. «Da hatte sicherlich einer Mitleid, als er gesehen hat, dass ich die Bestohlene war», meint die 52-Jährige scherzhaft. (17. August) Valentina Pahde ist wieder single. Die 22-Jährige, die in «GZSZ» Sunny Richter spielt, hat sich laut Bild.de von ihrem Freund ... ... Chris Eggers getrennt. Mit dem Fitness-Coach war Pahde seit letztem Herbst zusammen.«Valentina ist glücklich und single», bestätigte ein Sprecher der Serie das Liebes-Aus der Zeitung. Zuvor war Pahde mit Schauspiel-Kollege Raúl Richter liiert. (17. August) Tom Cruise (55) macht möglichst viele Stunts in seinen Filmen selbst. Das wurde ihm bei den Dreharbeiten zu «Mission: Impossible 6» zum Verhängnis. Ein Sprung von einem Dach zum anderen ging am Sonntag schief und Cruise prallte in die Hauswand (20 Minuten berichtete). ... ... Erst schien es, als hätte Cruise den Aufprall unbeschadet überstanden. Doch nun berichtet die britische Zeitung «The Sun», dass er sich beim Unfall zwei Brüche am Fussgelenk zugezogen habe. Die Dreharbeiten zu «Mission: Impossible 6» seien unterbrochen worden und könnten sich bis zu vier Monate verzögern. Ob der Film wie geplant am 16. August 2018 in die Schweizer Kinos kommt, steht zurzeit in den Sternen. (16. August) Hat sich der pensionierte Fussball-Profi David Beckham (42) ein neues Hobby zugelegt? Auf Instagram zeigt er, wie er im heimischen Garten ein monströses Puzzle zusammenbaut. «4000 Teilchen und 490 Seiten Anleitung. Bin verwirrt, aber aufgeregt», schreibt er in der Kommentarzeile ... Stunden später ist das Werk vollbracht. «Da wird morgen früh aber jemand eine schöne Überraschung erleben», schreibt Becks. Und für wen hat er das Märchenschloss aus Legosteinen zusammengebaut? Wir raten mal: für Töchterchen Harper. (16. August) «Game of Thrones»-Kostümdesignerin Michele Clapton verriet vor kurzem, dass für den Pelzmantel von Jon Snow kein einziger Bär sterben musste. In Tat und Wahrheit ist das Fell ein einfacher Bettvorleger von Ikea. Das freut den schwedischen Möbelgiganten natürlich ... Und als Dank für die Gratiswerbung veröffentlichten die Schweden jetzt auf Facebook eine Bastelanleitung für den Umgang - natürlich im Original-Ikea-Stil. So wird aus dem Bettvorleger mithilfe einer Schere in zwei Schritten ein «GoT»-Requisit. Das Produkt erhält auch gleich einen Namen: Vinter, und wird als Schulterwärmer angepriesen. (16. August) Leonardo DiCaprio (42) hat schon in vielen Rollen brilliert. Nun wird spekuliert, dass Leo bald einen Namensvetter verkörpern wird ... Filmriese Paramount Pictures hat sich die Rechte an der Biografie von Leonardo da Vinci gesichert und will den Film bald in Angriff nehmen. Leonardo DiCaprio soll nicht nur den legendären Maler und Tüftler spielen, sondern auch als Produzent wirken, schreibt «Bild». Die Rolle ist für Leo fast ein Muss: 2014 verriet DiCaprio im Interview mit dem Magazin «NPR», dass seine Mutter auf Hochzeitsreise in Florenz mit ihm schwanger war. «Sie sahen sich gerade ein Gemälde von da Vinci an, als ich wie wild im Bauch meiner Mutter anfing zu treten. Mein Vater – typisch Künstler – deutete das als Zeichen und befand: ‹Das wird der Name unseres Sohnes.›» (16. August) Nach den Gewaltexzessen in Charlottesville ruft Jennifer Lawrence (26) auf Facebook zur Jagd auf Rechtsextreme auf ... «Das sind die Gesichter des Hasses. Schaut sie euch gut an und postet jeden, den ihr finden könnt. Im Internet könnt ihr euch nicht verstecken, ihr erbärmlichen Feiglinge», schreibt Lawrence in ihrem Post. (16. August) In den 90er- und 2000er-Jahren gehörten sie zum Standardprogramm jedes grösseren Fernsehsenders am Nachmittag: Talkshows. Nun lanciert Detlef Soost (47) das Format neu. «Ich bin interessiert an den Menschen und ihren Geschichten», sagt der Tanzlehrer und Ex-«Music Star»-Juror zu Bild.de. In der Sendung soll es um Themen wie Mobbing, Beziehungsprobleme und Armut gehen. Ausgestrahlt wird die nach Soost benannte Talkshow ab 18. September um 15 Uhr bei RTL2. (15. August) Karin Frei (48) gibt die Redaktionsleitung und Moderation der Diskussionssendung «Club» ab. Wie das SRF in einer Mitteilung schreibt, verlässt die Luzernerin die Sendung voraussichtlich Ende Jahr. Sechs Jahre wird sie den «Club» dann geleitet haben und suche sich nun eine neue Herausforderung, heisst es weiter. «Ich durfte viele wunderbare und eindrückliche Menschen kennenlernen ... ... und gesellschaftlich relevante Themen aufgreifen», wird Frei in der Medienmitteilung zitiert. «Ich freue ich mich nun, wieder etwas Neues in Angriff zu nehmen.» Momentan würden Gespräche geführt, ob und in welcher Funktion die Journalistin in Zukunft beim SRF tätig sein wird. (15. August) Neben üblichen Gegenständen mit Gefahrenpotenzial wie Waffen, Feuerwerkskörpern, Drohnen und Glas verbieten die englischen Zwillings-Festivals Reading und Leeds (finden vom 25. bis 27. August statt) dieses Jahr auch das Mitbringen von Ananas. Das berichten diverse britische Medien. Der Grund für diese Massnahme ... ... sind die Fans der Oxforder Alternative-Pop-Band Glass Animals. Letztes Jahr veröffentlichte die Gruppe ihr zweites Album mit dem Song «Pork Soda», der mit der Zeile «Pineapples are in my head», also «Ich habe Ananas im Kopf» beginnt. Weil das Quartett sein Bühnenbild zusätzlich mit Ananas verzierte, wurde die Frucht zum Symbol der Band und deren Anhänger begannen, sie ... ... in allen Formen, Grössen und Ausführungen an die Konzerte mitzubringen (wie hier am Montag am Sziget-Festival in Budapest). Gegenüber BBC.com sagte Glass-Animals-Drummer Joe Seaward: «Nun schmuggeln mit Sicherheit auch alle, die gar nicht an so was gedacht hätten, eine Ananas aufs Festivalgelände.» Er fügte an, dass diese Massnahme diskriminierend sei: «Das ist Fruchtismus. Wassermelonen gehen in Ordnung, aber Ananasse nicht?» (15. August) Rund ein Jahr nach seinem Tod bekommt Musiklegende Prince seine eigene offizielle Farbe spendiert. Das amerikanische Unternehmen Pantone («die weltweite Kompetenz in Sachen Farben») kündigte an, die Farbe zusammen mit der Nachlassverwaltung des im Alter von 57 Jahren verstorbenen Musikers entwickelt zu haben. Nachempfunden ... ... sei sie dem lilafarbenen Klavier, mit dem Prince auf seine nächste Tour gehen wollte. Der Name der Farbe ist das Symbol, das unten links auf dem Bild zu sehen ist. Später wurde diese Kreation unter dem Namen «Love Symbol #2» rechtlich geschützt. Prince hatte sich 1993 zeitweilig in dieses Symbol umbenannt, weil Warner Bros. von ihm verlangte, weniger CDs zu verkaufen, da er seinem damaligen Label zufolge zu erfolgreich war, um richtig vermarktet werden zu können. (15. August) Die indische Polizei hat gemäss BBC.com vier Personen festgenommen, die verdächtigt werden, die vierte Episode der siebten «Game of Thrones»-Staffel vor dem offiziellen Sendetermin geleakt zu haben. Drei der Festgenommenen arbeiten bei Prime Focus und einer war früher dort beschäftigt. Das Medienunternehmen ist für die Auslieferung der Serie an die indische Streaming-Website Hotstar.com verantwortlich. Besagte Episode tauchte am Freitag, 4. August im Netz auf – mehr als zwei Tage vor der offiziellen Premiere. (15. August) Ex-«Top Gear»-Star Jeremy Clarkson wurde erwischt, nachdem er die Twitter-Beiträge von Porno-Anbietern gelikt hatte ... ... Unter dem Reiter «Likes» werden auf der Social-Media-Plattform Beiträge aufgelistet, bei denen man den «Gefällt mir»-Button gedrückt hat. Davon wusste Clarkson offensichtlich nichts. ... ... Oder er hat wirklich sein Smartphone rumliegen lassen und Betrunkene haben die Likes in seinem Namen verteilt. Von dieser Theorie ist zumindest der Moderator selbst überzeugt, wie er in seinem neusten Post schreibt – und im Internet wird derweil gelacht. (14. August) Auch ein Superstar wie Justin Bieber ist nicht vor Körben gefeit. Der «Sorry»-Sänger war offensichtlich von einem Instagram-Bild der Fitnesstrainerin Jessica Gober (22) angetan. Der 23-Jährige zögerte nicht lange und fragte das Gym via Instagram-Direktnachricht, wer die junge Dame denn sei. ... ... «Wer ist das Mädchen in eurem aktuellsten Post?», wollte Bieber wissen. Jessica Gober konnte es nicht fassen und antwortete dem Popsänger umgehend – via Twitter. Zum Screenshot schrieb sie: «Ist das gerade wirklich passiert? Justin Bieber hat gerade dem Fitnessstudio, in dem ich arbeite, geschrieben. Er wollte wissen, wer ich bin. Haha! WTF?» ... ... Und dann machte sie Bizzle klar, dass sie bereits glücklich vergeben ist. «Alles, was ich brauche, habe ich hier», schreibt sie zu den gemeinsamen Bildern mit ihrem Freund. (14. August) Wie TMZ.com schreibt, soll Sängerin Mel B neuerdings einen Polizisten daten. Ein Insider des News-Portals meldet, die 42-Jährige habe den Gesetzeshüter durch gemeinsame Freunde kennengelernt. «Sie haben direkt mit dem Daten begonnen. Es hat nicht lange gedauert, bis sie regelmässig bei ihm übernachtet hat.» Die Noch-Ehefrau von Filmproduzent Stephen Belafonte und ihr angeblicher neuer Freund haben sich zu den Gerüchten bis dato noch nicht geäussert. (14. August) Vergangene Nacht wurden in Los Angeles die Teen Choice Awards 2017 verliehen. Sängerin Miley Cyrus (24) sollte eigentlich vor Ort ihre Auszeichnung «The Ultimate Choice Award» entgegennehmen – tauchte jedoch nicht auf. Und das, nachdem sie am Nachmittag noch bei den Proben auf der Bühne stand, wie Dailymail.co.uk berichtet. Ihrer Kollegin Victoria Justice (24) fiel letztlich die Aufgabe zu, auf der Bühne zu verkünden, dass es Stargast Miley nicht zur Show schaffe. ... Cyrus' Fans nahmen die Botschaft logischerweise nicht gerade positiv auf und machten ihrem Ärger auf Twitter Luft. Die Entschuldigung via Instagram liess dann nicht lange auf sich warten. Miley bedankt sich in einem Post ausführlich für die Auszeichnung und schreibt: «Es nervt mich sehr, dass ich es nicht zu den Teen Choice Awards schaffen konnte.» Sie habe sich einen Zeitplan aufgestellt, den sie nicht einhalten konnte. Zudem nutzte die «Malibu»-Sängerin den Post gleich, um ihre neue Single «Younger Now» zu promoten: «Das Musikvideo zum Song wird diesen Freitag erscheinen. Ich bin soooooo aufgeregt!» (14. August) Chris Hemsworth wurde am Wochenende 34 Jahre alt. Seine Frau Elsa Pataky (41) feierte ihren (wie sie selbst schreibt) «Koala-Bären» mit diesem Schnappschuss auf Instagram. «Alles Gute zum Geburtstag! Bestes Wochenende überhaupt! Liebe dich auf immer und ewig!» Wie ihre Hashtags zeigen, wundert Pataky sich über ihre enormen Kräfte, die es ermöglichen, ihren «Koala» zu tragen. Schön, wie Chris wortwörtlich an seiner Frau hängt. ... ... Doch keine Angst, die Hemsworth-Pataky-Beziehung verläuft auf Augenhöhe. «Wenn ihr noch nie hier gewesen seid, dann schreibt diesen Ort auf eure Liste. Es ist einer der schönsten Orte in ganz Australien», schwärmt der «Thor»-Darsteller. Das Paar feierte den Geburtstag im Orpheus-Island-Nationalpark, im Nordosten des roten Kontinentes. ... ... Und der scheint auch ein Paradies für Surfer zu sein. Hemsworth hat sein Geburtstags-Wochenende sichtlich genossen. Happy Birthday, Chris! (14. August) Schauspieler-Paar Nikki Reed (29) und Ian Somerhalder (38) sind am 25. Juli zum ersten Mal Eltern geworden. Jetzt wurde der Name des Mädchens bekannt: Bodhi Soleli heisst ihr gemeinsames Baby, wie «E!News» verkündet. Fans der beiden müssen sich noch etwas gedulden, denn Babybilder seien noch nicht zu erwarten. Das Paar distanziere sich von Social Media: «Wenn das Baby kommt, legen wir erst einmal einen Monat der Stille ein», erklärte Reed zuvor dem Magazin «Fit Pregnancy». (14. August) Sänger Bastian Baker weilt seit einiger Zeit in Bogota, Kolumbien. Über seinen Instagram-Account hält er seine Follower mit solch herzigen Schnappschüssen über seine Charity-Aktivitäten auf dem Laufenden. Der 26-Jährige engagiert sich in Zusammenarbeit mit dem Kinder-Hilfswerk Terre des Hommes vor Ort für kolumbianische Kinder, die in Armenvierteln aufwachsen: «Ich wusste immer, dass Musik mehr ist. Es bringt Leute zusammen und bringt sie zum Lächeln», schreibt er zu einem seiner Bilder. (14. August) Bruno Mars (31) will den Einwohnern der Stadt Flint eine Million Dollar spenden, damit sie Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten. Die Stadt im US-Staat Michigan bezieht aus Spargründen seit 2014 Wasser aus einem von der Autoindustrie verseuchten Fluss. (13. August) Bisher hat sich Helene Fischer (33) stets geweigert, sich nackt für den «Playboy» auszuziehen. Chefredakteur Florian Boitin (50) bleibt dennoch optimistisch: Er habe bis jetzt zumindest noch kein «rigoroses Nein» erhalten, sagte er der «Neuen Osnabrücker Zeitung». (13. August) Zum ihrem 125-Jahr-Jubiläum hat die amerikanische «Vogue» gleich vier verschiedene Titelbilder anfertigen lassen – auf jedem ist indes Schauspielerin Jennifer Lawrence zu sehen. Auf einigen Fotos hat die 26-Jährige sogar ihre Hüllen fallen lassen, obwohl sie in der Vergangenheit eigentlich keine guten Erfahrungen mit Nacktbildern gemacht hat: 2014 stahl ein Hacker private Aufnahmen aus ihrer Cloud und stellte sie ins Internet. Sinéad O'Connor gibt weiter Rätsel auf: Anfang August postete die Sängerin aus einem Hotel in New Jersey ein Video, in dem sie sagt, wie sehr sie unter ihrer bipolaren Störung leide und dass sie selbstmordgefährdet sei. Am Samstag nun stellte sie einen Clip online, in dem die 50-Jährige erklärt, sie habe gerade die «glücklichste Woche» ihres Lebens hinter sich. Nur acht Stunden später gibt O'Connor bekannt, sie sei so depressiv, dass sie wieder in einer Klinik sei, wie die «Daily Mail» berichtet. (13. August) DJ Deadmau5 tritt in den Hafen der Ehe ein. Am Freitag postete der 36 Jahre alte Kanadier Fotos von der Hochzeit mit Langzeit-Freundin Kelly Fedoni. «Mr. and Mrs. Grill», schrieb Joel Thomas Zimmerman, so Deadmau5' bürgerlicher Name, zu diesem Instagram-Foto. (13. August) Schockmoment für Britney Spears (35): Am Mittwochabend stürmte ein Mann die Bühne im Planet Hollywood Casino in Las Vegas. ... ... Doch noch bevor Britney etwas vom Angriff mitbekam, stürzte sich eine Horde von halbnackten Background-Tänzern auf den Mann und überwältigte ihn (hinten rechts im Bild). Ob der Mann einfach nur ein durchgeknallter Fan oder ein Angreifer war, ist im Moment noch unklar. (11. August) «Carpool Karaoke» von James Corden (38) ist legendär. Nebst Adele (29, im Bild) sangen schon Gwen Stefani, Chris Martin oder Elton John mit ihm im Auto. Kurz vor seinem Tod war auch Linkin-Park-Sänger Chester Bennington (41) beim Engländer zu Gast. ... ... Nun ist unklar, ob die Episode mit dem verstorbenen Sänger überhaupt ausgestrahlt wird. Corden äusserte sich dazu in einem Interview mit «USA Today»: «Wir werden es so machen, wie es die Familie oder die in dieser Episode involvierten Leute wünschen. Wir finden nicht, dass es unsere Entscheidung ist. Also werden wir die Situation so feinfühlig wie möglich behandeln und ihre Wünsche berücksichtigen, weil es keine andere Art gibt, dies zu regeln, denke ich.» (11. August) Die Trennung von Gwyneth Paltrow (44) stürzte Coldplay-Sänger Chris Martin (40) in eine schwere Depression, wie er der «Sunday Times» verriet. Die Liebe zu «The Mummy»-Star Annabelle Wallis (32) gab dem Sänger danach neuen Halt. Doch diesen Sommer ging die Beziehung ebenfalls in die Brüche. Doch der Funken scheint noch nicht endgültig erloschen: Die «Daily Mail» veröffentlichte ein Bild, das die beiden turtelnd in Montreal zeigt. ... ... Ein Insider erzählt der Zeitung, warum sie es nochmal zusammen versuchen wollen: «Sie haben viel zusammen erlebt und wollen nicht einfach alles hinwerfen.» (11. August) Wie «Us Weekly» schreibt, soll der Scheidungsprozess des ehemaligen Hollywood-Traumpaars Angelina Jolie (42) und Brad Pitt (53) sistiert worden sein. Ein Insider will wissen, dass die Scheidung vorerst auf Eis gelegt worden sei. «Seit mehreren Monaten haben sie in dieser Angelegenheit nichts mehr unternommen. Und keiner glaubt, dass sie es noch tun werden.» Jolie sei noch immer in Pitt verliebt, erzählt die anonyme Quelle weiter. Vielleicht war aber auch Pitts «GQ»-Interview vom vergangenen Mai Grund für den Sinneswandel. Gegenüber dem amerikanischen Magazin gelobte der Schauspieler Besserung in Bezug auf seinen übermässigen Alkoholkonsum. Er trinke nur noch Cranberry-Saft und Mineralwasser. «Er wusste, dass er ein Problem hat, um das er sich kümmern muss. Und das ist alles, was sie von ihm wollte», so der Insider. Jolie und Pitt haben sich bei den «Mr. & Mrs. Smith»-Dreharbeiten (im Bild, 2005) kennen gelernt. Das Ex-Paar hat sechs gemeinsame Kinder. (10. August) Kendall Jenner will bald ihre Siebensachen packen. Wie Nydailynews.com schreibt, sieht sich das 21-jährige Model gezwungen, umzuziehen. Grund seien die wiederholten Einbrüche in Jenners Anwesen in West Hollywood, die in den vergangenen Monaten stattfanden. Zusätzlich habe ihr ein Stalker wiederholt vor ihrem Haus aufgelauert. Genug, findet Jenner – und verkauft nun ihr Haus. (10. August) Christa Rigozzi geniesst ihre Familienferien am Meer auf Sizilien. Die 34-jährige Moderatorin teilt auf Instagram sonnige Schnappschüsse mit ihren Followern und präsentiert dabei ihren sportlichen Körper. Ihre Leidenschaft fürs Planschen scheint die zweifache Mutter nicht erst gestern entdeckt zu haben, wie ihr jüngster Instagram-Post zeigt. Auf dem Bild ist Rigozzi gerade mal drei Jahre alt, wie sie sich erinnert. Ihren Fans gefällt es: «Gemacht, um Miss Schweiz zu werden», kommentiert ein Follower sichtlich begeistert. Herzig! (10. August) Sinéad O'Connor (50) geht es laut einem neuen Facebook-Post wieder besser. Nachdem sie am Wochenende in einem Video unter Tränen erklärt hatte, wie sehr sie unter ihrer bipolaren Störung leide, wurde im Namen der Sängerin nun ein Status-Update verfasst, um alle, «die sie lieben, wissen zu lassen, dass sie in Sicherheit und nicht suizidgefährdet ist». O'Connor sei umgeben von Leuten, die sich um sie sorgen und kümmern, heisst es weiter. «Sie hat darum gebeten, euch zu informieren. Sie weiss, dass ihr euch um sie sorgt.» Der oder die Verfasser/in des Posts werde keine Fragen beantworten. «Ich hoffe, das tröstet diejenigen, die sich Sorgen um sie gemacht haben.» Sinéad O'Connors 12-minütiges Video ging Anfang Woche um die Welt. Unter Tränen sprach die «Nothing Compares 2 You»-Sängerin von ihrem Leben und ihrer Depression: «Ich bin ganz allein. Ich habe niemanden mehr, ausser meinem Psychiater – dem tollsten Mann der Welt, der sagt, ich sei seine Heldin. Und das ist verdammt noch mal das Einzige, was mich gerade am Leben hält». (9. August) Es ist offiziell. Schauspielerin Amber Heard (31) und Tesla-Chef Elon Musk (46) sind kein Paar mehr. Wie sie auf ihrem Instagram-Profil schreibt, möge sie die Trennung aber nicht in der Öffentlichkeit austragen: «In unserer Branche steht man unter ständiger Beobachtung. Man muss sich vor so vielen Menschen rechtfertigen. Auch wenn wir uns getrennt haben – wir bedeuten uns immer noch etwas und stehen einander immer noch nahe.» Auch Musk äussert sich auf Instagram zur Trennung, und zwar in einem Kommentar zu einem von Heards Bildern. «Ich sage das bloss, um dem Medien-Sturm etwas entgegenzuhalten: Amber und ich sind nicht mehr zusammen. Wir sind aber immer noch Freunde, sind uns nicht gleichgültig und lieben einander.» (9. August) David Letterman kann nicht ohne eigene Show. Wie jetzt offiziell bekannt gegeben wurde, wird der ehemalige «The Late Show»-Talkmaster bald auf Netflix zu sehen sein. «Letterman wird mit aussergewöhnlichen Menschen sprechen und mit seinem legendären Humor und seiner Neugierde unterhalten.» Wie der 70-Jährige selbst sagt, freue er sich auf das Projekt und die Zusammenarbeit mit Netflix. «Wenn du dich pensionieren lässt, um mehr Zeit mit deiner Familie zu verbringen, solltest du vorher deine Familienmitglieder genauer unter die Lupe nehmen», sagt er und zeigt, dass die TV-Pause seinen Humor nicht im Entferntesten gemindert hat. (9. August) Wo Bastian Baker dieses etwas in die Jahre gekommene Fitness-Gerät aufgetrieben hat, bleibt (vorerst) ein Geheimnis. Wie der Sänger auf seinem Instagram-Account schreibt, dürfe man aber gespannt sein. «Ich bin irgendwo in dieser Welt auf Mission – kann euch momentan jedoch nicht viel darüber sagen. Mit wahnsinnigem Filmmaterial dürft ihr aber rechnen.» Die Hashtags, die der 26-jährige Musiker aus Lausanne verwendet, verraten jedoch, dass ein Wohltätigkeits-Projekt Grund für seine Reise ist. (9. August) Ein Zeuge berichtete «Page Six», dass Malia Obama (19) – in Begleitung des Secret Service – in Chicago einen Apple Store besuchte, um ihr verlorenes iPhone zu ersetzen. «Die Mitarbeiter konnten ihr nicht sofort helfen, weil sie die Apple ID und das Passwort des Telefons nicht wusste, da es von Mitarbeitern des Weissen Hauses eingerichtet worden war», so der Insider. Abhanden gekommen sei das Smartphone am ... ... Lollapalooza-Festival, das am Wochenende in Malias Heimatstadt Chicago stattfand. Videos zeigten die Tochter von Barack Obama (56) beim wilden Feiern während des Auftritts von The Killers – es ist also gut möglich, dass ihr dabei das iPhone aus der Tasche gefallen ist. (8. August) Ryan Reynolds (40) hat die ersten Fotos von Josh Brolin (49) als Cable im zweiten «Deadpool»-Film veröffentlicht. «Wir haben doch alle diesen einen grantigen, bis an die Zähne bewaffneten Onkel aus der Zukunft», schrieb Reynolds zum Twitter-Post. Für die Rolle des halbmechanischen Mutanten trainierte Brolin exzessiv. Das beeindruckende Ergebnis ... ... ist auf diesem Ganzkörperfoto zu sehen. Cable stammt wie Deadpool aus Marvels «X-Men»-Universum und wird im Film wahrscheinlich auf Deadpools Seite stehen – obwohl er nicht gerade als Teamplayer bekannt ist. «Deadpool 2» befindet sich gerade in Produktion und soll im Juni 2018 ins Kino kommen. (8. August) Haruo Nakajima ist tot. Der Japaner war der erste Schauspieler, der das Filmmonster Godzilla zum Leben erweckte. Zwischen 1954 und 1972 schlüpfte er zwölfmal in die Haut der verstrahlten Riesenechse, nun ... ... ist er im Alter von 88 Jahren gestorben, wie diverse Medien berichten. (8. August).

Zum Thema
Fehler gesehen?

(20 Minuten)