New York

12. September 2017 22:24; Akt: 12.09.2017 22:24 Print

Besucher vergräbt Wodka drei Wochen vor Festival

Ein Festivalgänger hat keine Lust, viel Geld für Schnaps auszugeben. Kurzerhand vergräbt er eine Flasche drei Wochen vor dem Anlass auf dem Gelände.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alex aus dem US-Bundesstaat New York hat nach eigenen Angaben schon rund 50 Festivals besucht – und dort jeweils viel Geld für Bier und Spirituosen ausgegeben. Für das Electric Zoo 2017 sollte es ihn weniger kosten. Der Plan: Die Getränke schon Wochen vorher auf dem Gelände deponieren. Alex kam zugute, dass der Park, in dem der Anlass stattfindet, normalerweise frei zugänglich ist.

Umfrage
Was halten Sie von Alex' Aktion?

«Ich gehe seit mehr als vier Jahren an dieses Openair und kenne die Umgebung sehr gut», sagte der junge Mann dem Onlineportal Ladbible.com. Mit einigen Freunden fuhr er drei Wochen vor dem Festival zu dem Park und vergrub dort eine Flasche Wodka: «Wir haben Google Maps benutzt und den Ort mit GPS markiert, damit wir später wissen, wo wir suchen müssen.»

Jetzt schreibt er an einem Buch

Drei Wochen später begann das Festival. Mit seinen Freunden wollte Alex seinen Schatz ausgraben, stiess dabei aber auf Schwierigkeiten. Den Ort mit GPS wiederzufinden war zwar kein Problem, aber: «Das grösste Problem war, keinen Verdacht zu erregen, weil es ziemlich viele Kameras und Sicherheitspersonal gab», so der junge Mann weiter. «Als wir den Ort erreichten, grub einer von uns den Schnaps aus. Der Rest drängte sich um ihn herum, um ihn vor neugierigen Blicken zu schützen.»

Offenbar machte Alex das Verstecken und die anschliessende Suche nach dem Wodka so viel Freude, dass er sich nun genötigt sieht, seine Erfahrungen in einem Buch mit der Welt zu teilen. Der Titel seines Werks ist Programm: «Festival Pro Tips». Laut Ladbible.com soll das Buch 2018 erscheinen.

An Schweizer Openairs gab es bisher keine ähnlich kreative Schmuggelversuche. «Oder zumindest habe ich nie etwas von ihnen erfahren», sagt etwa Greenfield-Sprecher Michael Andai auf Anfrage. Olivier Imboden, Sprecher des Openair Gampel, findet die Geschichte amüsant, sagt aber: «An Festivals gibt es nun einmal bestimmte Regeln, die eingehalten werden müssen. Das funktioniert bei uns aber recht gut.»

Wodka in Sandwich versteckt

In England dagegen hatte ein Alkoholschmuggler kein Glück. Jüngst fand ein Sicherheitsmann der Southwell-Pferderennbahn eine Wodka-Flasche in einem Sandwich versteckt:


(nk)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andrea Meier am 12.09.2017 23:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Mühe für nichts

    Lieber Herr Imboden Am Gampel funktioniert das genausogut wie an allen anderen Openairs auch.. Aber wir machens uns nicht so umständlich... einer geht rein,der andere gibt den "Schnaps" über den Zaun! Soll ich nun auch ein Buch schreiben? Ich hätte nämlich noch ganz andere Stories auf Lager :D Anderes Thema: Allzuviel Spass hatten diese Jungs wohl kaum... eine Flasche Vodka für wie viel Personen?? An einem Openair? Das reicht ja nicht mal für die "Morgenband" ;) An die Nörgler: Wer jetzt aus meinem Text gerne herauslesen möchte,dass man ohne Alkohol keinen Spass haben kann, dem sei das gegönnt ;)

    einklappen einklappen
  • Willie am 12.09.2017 22:49 Report Diesen Beitrag melden

    Alter Hut

    Echt jetzt ist ja nichts neues, hab beides schon gemacht, ok im Sandwich hatte es Gras weils ins Ausland ging

  • gunalo am 12.09.2017 22:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Not macht erfinderisch

    Sehr gute Idee, der ist mir richtig sympathisch.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • beni am 13.09.2017 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    saufen

    ich kann auch ohne alkohol spass haben. aber ich kann mit alkohol nicht keinen spass haben

  • Sir Lenz am 13.09.2017 18:05 Report Diesen Beitrag melden

    Woodstock

    Das habe ich anno 69 am Woodstock Festival schon gemacht! Ich habe leider die 2 Whisky Flaschen nicht mehr gefunden weil es damals kein GPS gab.

  • I. Roniker am 13.09.2017 17:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Buchpremiere

    Wann kommt sein Buch heraus? Hoffentlich noch vor Weihnachten. Der Mann hat ja Unglaubliches zu erzählen.

  • Spiritualist am 13.09.2017 16:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Legitime Aktion, bei heutigen Festivalpreisen und

    Bei heutigen Festivals, beu denen man teils nicht mal ein Softgetränk in einer PET-Flasche mehr aufs Gelände mitnehmen darf, finde ich dies eine legitime Aktion.

  • Unbekannt am 13.09.2017 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Immer was rein gebracht

    Echt jetzt also ich habe an jedes Festival immer was rein gebracht.... Egal Schweiz oder Ausland... Wen man was rein bekommen will klappt das auch... Gewusst wie...