United wieder ...

10. Mai 2017 14:14; Akt: 10.05.2017 14:14 Print

4700 Kilometer in die falsche Richtung geflogen

Eine Französin bestieg einen United-Airlines-Flug Richtung Paris – zumindest glaubte sie das. Ausgestiegen ist sie ganz woanders.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

United Airlines hat sich bei einer Passagierin entschuldigt, die ihr Reiseziel mit rund 20 Stunden Verspätung erreichte: Die Französin Lucie Bahetoukilae war am Flughafen Newark in New Jersey in eine Maschine gestiegen, um nach Paris zu fliegen. Stattdessen flog sie 4700 Kilometer in die entgegengesetzte Richtung – nach San Francisco.

Kurz vor Abflug hatte die Fluggesellschaft das Gate für den Flug nach Paris gewechselt. Bahetoukilae spricht nur Französisch und bekam davon nichts mit. Nichtsahnend präsentierte sie am Gate ihre Boardingkarte und stieg ein. Weil ihr Sitzplatz besetzt war, suchte die Hostess einen neuen Platz für sie. Niemand fiel auf, dass Bahetoukilae im falschen Flugzeug war.

Ein Skandal nach dem anderen

In San Francisco angekommen, musste die Französin elf Stunden warten, bis United sie auf einen Direktflug nach Paris umbuchen konnte. «Hätte die Fluggesellschaft die Ansage zum Gate-Wechsel auf Französisch gemacht anstatt nur auf Englisch, wäre das alles nicht passiert», sagt die Nichte der Passagierin zu ABC 7. Ihre Tante habe auch kein Mail bekommen, in dem ihr die Änderung mitgeteilt wurde.

«Es tut uns leid, dass Frau Bahetoukilae diese unangenehme Erfahrung machen musste», schrieb United in einer Mitteilung. Man habe sofort agiert und sichergestellt, dass sie auf den nächsten Flug nach Paris komme. Die Kosten des Flugtickets habe man der Frau natürlich zurückerstattet.

United Airlines ist in letzter Zeit in mehrere Skandale verwickelt: Zuerst hatte die Fluggesellschaft zwei Mädchen in Leggings verboten, mitzufliegen, dann wurde ein Passagier gewaltsam aus der Kabine gezerrt, weil das Flugzeug überbucht war. Videos von dem Vorfall zeigten, wie Sicherheitsleute den Mann über den Boden des Kabinengangs zogen. Seinem Anwalt zufolge brach er sich die Nase, verlor zwei Zähne und erlitt eine Gehirnerschütterung.

(kle)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • baguette am 10.05.2017 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stur nur französisch

    Das kennt man von Franzosen. Brauchen immer eine Sonderbehandlung, wenn es um die Sprache geht.

    einklappen einklappen
  • Kampfsau am 10.05.2017 14:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnötige Hetze

    Was kann die Airline dafür, dass die gute Frau kein Englisch kann, sollte man jetzt jede Durchsage in allen erdenklichen Sprachen machen? Viel heisse Luft um nichts und unnötige Hetze gegen United

    einklappen einklappen
  • Aurora am 10.05.2017 14:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    von wegen united wieder...

    sorry aber das ist auch ganz klar der fehler der passagierin. "spricht nur franzsöisch".. ist keine entschuldigung. es gibt auch genügend bildschirme die anzeigen, wohin die reise geht auch beim gate. einfach nochmals schauen wenn man die sprache dann halt nicht kann...mein gott..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anonym am 11.05.2017 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Fehler am Gate

    Auf die eine Seite finde ich auch, dass man von den Fluggesellschaften nicht verlangen kann, jede Durchsage auf alle Sprachen zu machen. Englisch sollte jeder Mensch etwas verstehen. Andererseits verstehe ich jedoch nicht, weshalb die am Gate das Ticket nicht genau angeschaut haben... Genau für das muss man es dort ja nochmals vorweisen...

  • Hella Sunshine am 11.05.2017 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Touristen ohne Fremdsprachen

    Man kann nicht auf der Frau rumhacken, nur weil sie kein Englisch kann. Wie viele Russen, Araber, Chinesen und andere Landsleute kommen in die Schweiz und können ebenfalls nicht eine einzige Fremdsprache? Ich sage: sehr viele... und deswegen ist es vollkommen egal, ob man Englisch kann oder nicht. Es wäre die Pflicht des Personals gewesen, die Bordkarte zu LESEN und nicht einfach die Person durchzuwinken und auch bei einer zweiten Gelegenheit wurde die Bordkarte ignoriert. Also ist es ein Versäumnis der Airline und nicht der Passagierin.

  • Francesco am 11.05.2017 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Franzosen

    Ist natürlich schon ein gewisses Kommunikations Risiko, wenn man als Französin in die USA geht und kein Englisch spricht. Aber so sind die Franzosen. Meinen die Erde drehe sich um Sie und nicht um die Sonne.

    • Schneidewind am 11.05.2017 13:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Francesco

      Und dass das Personal die Boardingcard kontrolliert und obwohl der Platz bereits belegt ist nicht bemerkt das die Frau im falschen Flieger ist, das ist ja sicher ok ?! Sie haben ihr ja sogar einen anderen Platz zugewiesen! Das ist ja eine super Kontrolle ! Wie doof darf das Personal denn ihrer Meinung nach sein ?

    einklappen einklappen
  • Sweet Foxxy am 11.05.2017 12:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    NICHT NEW YORK

    Es steht Newark das ist ein anderer Ort.

    • Schindler am 11.05.2017 12:38 Report Diesen Beitrag melden

      Es ist New York

      Newark ist ein Flughafen in NewYersey, also in New York. New York 3 Internationale Flughäfen und Newark ist einer davon.

    einklappen einklappen
  • Michael-Benjamin Haas am 11.05.2017 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nehme United in Schutz

    Dieser Fehler hat nichts mit United zu tun sondern mit der Sturheit der Franzosen partout keine andere Sprachen erlernen, geschweige denn sprechen zu wollen... Englisch ist eine Weltsprache und wird fast überall verstanden... Da muss man United in Schutz nehmen und die Madame tadeln...

    • flieger am 11.05.2017 12:56 Report Diesen Beitrag melden

      Kontrolle ?

      Klar, ist das jetzt nicht nur ein Fehler von United. Trotzdem sollte man vor dem Einsteigen am Gate merken, dass die Dame kein gültiges Ticket hat für den Flug? sonst könnte ja jeder einfach in irgendein Flugzeug einsteigen. Und ist ja auch ein toller Zufall, dass der Platz der Frau offensichtlich im Flugzeug frei war?

    einklappen einklappen