Road Rage

16. Oktober 2017 11:24; Akt: 16.10.2017 11:24 Print

Rentner prügelt auf Schulbus ein

Weil ein Schüler eine PET-Flasche auf sein Auto geworfen haben soll, attackierte ein 68-Jähriger in Maryland einen Schulbus.

Wollte in den Schulbus gelassen werden: Ein 68-jähriger Rentner aus Maryland. (Video: Tamedia/Julianna Johnson via Storyful)
Fehler gesehen?

Dass Menschen im Strassenverkehr hin und wieder die Beherrschung verlieren, ist bekannt. Was einem Schulbusfahrer in Maryland, USA widerfahren ist, ist aber doch ungewöhnlich. Auf seiner Motorhaube hing während der Fahrt plötzlich ein Rentner, der auf den Bus einschlug und verlangte, dass ihm die Tür geöffnet wird.

Was war passiert? Der 68-Jährige behauptet, dass die beiden Fahrzeuge während einer Rotphase an einem Lichtsignal nebeneinander gestanden hätten und jemand – höchstwahrscheinlich ein Schüler – eine PET-Flasche auf sein Auto geworfen habe. Der Mann stieg darauf aus, hämmerte gegen die Bustür und verlangte, eingelassen zu werden.

Im Schritttempo zur Polizei

Der Schulbusfahrer wollte jedoch nicht, dass der tobende Mann auf die Schüler losgeht und verweigerte ihm den Einlass. Stattdessen fuhr der Bus an, als die Ampel auf Grün schaltete. Der Rentner wiederum sprang auf die Motorhaube und hielt sich am Aussenspiegel fest, um den Bus am Wegfahren zu hindern.

Während der Busfahrer den Mann bei Fahrt im Schritttempo immer wieder aufforderte, abzusteigen, verlangte der Rentner weiterhin, dass ihm die Tür geöffnet werde. Das dauerte so lange, bis eine Polizistin darauf aufmerksam wurde. Die Beamtin hielt den Bus schliesslich an und nahm den Rentner fest. Nun untersucht die Polizei den Vorfall.

(ap/20 Minuten)