Schutz gegen sexuelle Übergriffe

31. Oktober 2017 22:41; Akt: 01.11.2017 02:21 Print

Erfindung macht BH zur Falle für Vergewaltiger

Wegen der oft dürftigen Beweislage wird in Indien nur ein Bruchteil der Sexualstraftäter rechtlich belangt. Mit dieser Erfindung soll sich das ändern.

Auch bei Bewusstlosigkeit: Der Metallstreifen reagiert auf Berührungen. Video: Tamedia/MIT
Zum Thema
Fehler gesehen?

(mp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Relxort am 31.10.2017 22:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke für den Artikel

    Wieder einmal meisterhaft verfasst das Ganze...

    einklappen einklappen
  • Dragi am 31.10.2017 22:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    BH

    Es ist eine Schande wie weit unsere menschlicheit gekommen ist dass man so etwas entwickeln muss Macht wütend und traurig

    einklappen einklappen
  • TüdelKrämer am 31.10.2017 23:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Praxis wird es zeigen.

    Gute Idee..... aber auch der Täter kann auf dem Telefon des Opfers bestätigen, dass alles in Ordnung ist. Indien hat in diesem Punkt ein grundlegendes Problem. Wenn die Regierung nicht bald tätig wird, wird auch ein elektronisches Hilfsmittel nicht viel ändern. Wie gesagt, guter Ansatz, bringt aber meines Erachtens falsche Sicherheit.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rüdiger am 01.11.2017 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lösungsansatz

    Einfach alle Körperöffnungen vorgängig mit anderen Tools belegen, dann schauen diese Übeltäter in die Röhre und niemand wird geschändet.

  • Ärän am 01.11.2017 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    Besten Dank dafür...

    Ist es wirklich so viel verlangt auch mal wenigstens einen kurzen Text für die Leser zu schreiben, die das Video nicht während der Arbeit ansehen können?

  • sabina am 01.11.2017 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut nur....

    ist durch die dauernde strahlung brustkrebs vorprogrammiert.

    • Realist am 01.11.2017 14:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @sabina

      Vor allem bis die hilfe eintrifft ist die arme Frau schon lange vergewaltigt , ( nach einer zeitspanne geht der alarm los ) wieviel zeit hat man den wen man gerade vergewatigt wird ? Ein ganz lauter Taschenalarm der würde seine Arbeit besser machen und den Vergewaltiger in die flucht treiben da Indien so oder so dicht besiedelt ist

    einklappen einklappen
  • SG am 01.11.2017 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ........

    Die Regierung sollte endlich die Mitgift abschaffen oder bestrafen.Eine arme Familie kann sich keine Mädchen leisten und darum werden viele gleich nach der Geburt vergiftet.Auf 30 Männer kommt eine Frau.Auch nach der Heirat ist die Frau nicht sicher.Falls der Mann Geld,Töff oder sonst etwas will,müssen die Schwiegereltern seine Wünsche erfüllen.Sonst kann es sein ,dass er seine Ehefrau umbringt.Im Jahr sind es einige Tausend.Der extreme Frauenmangel verschärft die Probleme noch.In Indien muss ein umdenken stattfinden.

  • Dl am 01.11.2017 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sensibilisieren

    Das Wichtigste und das überall ist, dass die Bevölkerung (Mann und Frau) stetig für das Verbrechen Vergewaltigung sensibilisiert wird. In Indien gab es 2014 unglaubliche 334 Tausend registrierte Fälle von Gewalt gegen Frauen. Und die vorgestellte Erfindung wird helfen die Anzahl von Vergewaltigungen konkret zu reduzieren und durch die Thematisierung helfen (so hoffe ich), dass weniger Vergewaltigungen/Vergewaltigungsversuche verübt werden. Auch könnte die Erfindung in anderen (allen?) Gesellschaften helfen. 2016 gab es in der Schweiz 588 angezeigte Vergewaltigungen. 588 zu viel!