ABS, ESP und Co.

11. Januar 2018 05:10; Akt: 10.01.2018 18:50 Print

Der Citroën E-Mehari wird erwachsen und sicherer

von Dieter Liechti - Spass darf sein. Aber Sicherheit geht vor. Darum gibt’s den coolen Citroën E-Mehari ab 2018 mit mehr Seriosität. Spass macht er trotzdem.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Egal, ob Ur-Mehari in den 60er-Jahren am Strand St. Tropez oder der E-Mehari seit 2016: Wo der kleine Franzose auftaucht, polarisiert er. Und mangels Sicherheitsfeatures war der stromernde Mini bisher nur als Kleinserienfahrzeug zugelassen, also maximal 1000 Stück. Doch das soll sich ändern: Zusätzlich zu ABS und ESP bietet der Citroën E-Mehari künftig vier Airbags, Gurtwarner vorn und ein Reifendruckkontrollsystem – und erfüllt damit wichtige Bedingungen für eine grössere Serie.

Damit nicht genug. «Der neue E-Mehari hat sich in ein familientaugliches Fahrzeug verwandelt und ist ab sofort mit Hardtop, Seitenscheiben sowie einer Heckscheibe, die sich öffnen lässt, ausgestattet», schreiben die Franzosen, die auch das Interieur von A bis Z überarbeitet haben. «Das neue Armaturenbrett mit Dekor in Wagenfarbe sowie neue Sitze verleihen dem Fahrzeug einen moderneren Look», heisst es weiter. Trotzdem: Auch der aufgewertete E-Mehari kann mit dem Gartenschlauch gereinigt werden – auch innen!

68 fast lautlose PS

Für Vortrieb sorgt wie bisher ein Stromer. Das Drehmoment des E-Motors erhöhten die Franzosen von 140 auf 166 Newtonmeter. Die Leistung des Elektromotors (50 kW/68 PS) und die Kapazität des Lithium-Polymer-Akkus (30 kWh) bleiben gleich. Das soll für rund 190 Kilometer reichen.

Die Schweizer Preise stehen noch nicht fest, in Deutschland kostet die Softtopvariante des schnuckeligen Vierplätzers mindestens 25'270 Euro.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sc am 11.01.2018 06:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    les voitures francais

    so kenn ich französische Autos. praktisch, speziell und sympathisch

  • regiorider am 11.01.2018 05:38 Report Diesen Beitrag melden

    ok.....

    Wenn dann dieses Modell in der billigsten Version max. 15`000.- kostet könnte ich es mir überlegen es als Alltagsfahrzeug zu kaufen

    einklappen einklappen
  • Ronny C. am 11.01.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ist das cool ?

    Brauchts so eine Kiste ? Ja, auf jeden Fall. Solche Nischenprodukte bereichern den Automarkt und wie cool ist es, mit diesem Ding im Sommer in die Badi oder irgendwo an den See zu fahren ? Klar, das ist eher ein Drittwagen, so what ? Schön, das Citroen sowas baut. Falls ich mir eine Ferienwohnung auf Gran Canaria gönne, könnte ich mir einen E-Mehari dazu vorstellen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • emf949 am 12.01.2018 05:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erwähnenswert!

    Erwähnenswert im Artikel wäre gewesen, dass dieses Auto eine sehr spezielle Elektrotechnik hat: die Batterien fressen ständig Elektrizität. Anders als bei den normalen E Autos, werden diese Batterien auch bei Nicht Bewegung sehr schnell leer. Es gehört zum Konzept der Batterien von diesen Autos die von Bolloré produziert sind.

  • Marsim am 12.01.2018 05:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Drang zur Bevormundung

    ABS ok. Aber wer braucht ESP? Der erste schritt zur Vormundschaft im Strassenverkehr. Nein danke.

  • sebo am 11.01.2018 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    extravagant

    Also Design ist Geschmackssache. Mir gefallen viel Autos die etwas speziell aussehen. Dieser ist extravagant. gefällt mir persönlich viel nesser wie de deutsche einheitsbrei. Audi a4,5,6 sind schöne aber langweilige Autos sehen alle zu ähnlich aus.

  • Andreas Honegger am 11.01.2018 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation

    gut gelungener Wagen, ein richtiger Franzose. Da es aber ein Strand- oder Wüsten- und Dünenfahrzeug ist (waren die Meharis eigentlich schon immer) fehlt für heutige Begriffe halt der 4x4.

  • Ronny C. am 11.01.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ist das cool ?

    Brauchts so eine Kiste ? Ja, auf jeden Fall. Solche Nischenprodukte bereichern den Automarkt und wie cool ist es, mit diesem Ding im Sommer in die Badi oder irgendwo an den See zu fahren ? Klar, das ist eher ein Drittwagen, so what ? Schön, das Citroen sowas baut. Falls ich mir eine Ferienwohnung auf Gran Canaria gönne, könnte ich mir einen E-Mehari dazu vorstellen.