Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Kolumne

27. September 2018 20:49; Akt: 27.09.2018 20:49 Print

Früher war alles besser? Von wegen!

von Franco Muff - Der Ombudsmann der Schweizer Reisebranche blickt auf die Zeit zurück, als die Einreise in europäische Länder furchtbar kompliziert war.

storybild

Passagiere am Flughafen Zürich (circa 1980). (Bild: ETH Bibliothek Zürich/Swissair)

Fehler gesehen?

Anlässlich eines Umzugs bin ich vor ein paar Wochen auf allerhand altes Papier gestossen. Neben einigen abgelaufenen ID-Karten und Pässen entdeckte ich dabei auch ­Visaformulare für die CSSR (ehemalige Tschechoslowakei) sowie für Ungarn. So einfach war die Einreise vor der Erweiterung der EU in der heutigen Form bei weitem nicht. Es gab diverse Hinder­nisse zu überwinden, bevor man diese Länder besuchen konnte.

Umfrage
Wie gehen Sie in der Regel zum Flughafen?

Reisende mussten stets mehrere Passbilder auf Lager haben. Dabei reichte die Billigversion der Fotoautomaten an den Bahnhöfen qualitativ oft nicht. Der Besuch beim Fotografen machte sich dann finanziell ziemlich bemerkbar, dafür waren die Fotos gut.

Dann mussten die Visakosten insgesamt berücksichtigt werden. Hatte man genügend Zeit für das normale Prozedere oder musste man das Begehren als Expressantrag behandeln lassen? Je nachdem variierten die verlangten Beträge enorm. Ge­wisse Länder hatten durchaus anstän­dige Preise, andere waren sogar beim ­einfachsten Verfahren schon teuer. ­

Hatte man etwas nicht richtig ausgefüllt oder es galt als unleserlich, wurde der Antrag kurzerhand zurückgesandt, was ­ Mehrkosten und einen Zeitverlust mit sich brachte. Ganz selten rutschte auch mal ein Pass in den falschen Umschlag. Dann wurde es spannend!

Tja, es wird viel gejammert über diese EU und die Folgen. Eigentlich ist das, zumindest aus der Sicht des Reisenden, keineswegs gerechtfertigt. Ich erfreue mich jedenfalls an der jetzigen Situation, schreite frohen Mutes zum automatischen Scanner, somit geht mein Transit oder die Einreise schnell über die Bühne. Leider kann dieser Zeitgewinn dann bei der Gepäckausgabe schon bald wieder zunichtegemacht werden, das wäre aber dann eine andere Geschichte …

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Polo am 28.09.2018 05:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ID zeigen reichte

    Das hat ja jetzt mit der EU nichts zu tun. Das mit den Visa für Länder wie Ungarn oder CSSR hatte mit deren Zugehörigkeit zum Ostblock zu tun. Ich bin 1994 mit dem Zug nach Ungarn gereist und musste lediglich kurz die ID zeigen. Da war die EU Zugehörigkeit für diese Länder noch ganz weit weg. Wieder mal eine unreflektierte Falschmeldung

  • Pietro am 28.09.2018 05:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das?

    Will uns dieser Herr auf diesem Weg die EU schmackhaft machen?

  • Claudine am 27.09.2018 21:01 Report Diesen Beitrag melden

    Peace

    Vergessen wir den Frieden nicht. Seit der Pax Romana vor fast 2000 Jahren war es zwischen den sträksten europäischen Mächten nicht mehr über mehrere Jahrzehnte friedlich gewesen. Die EU hat schon ein paar Sachen ganz gut hinbekommen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Typhoeus am 28.09.2018 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Neue muss immer

    mit gewissen Fehlern behaftet sein.

  • Polo am 28.09.2018 05:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ID zeigen reichte

    Das hat ja jetzt mit der EU nichts zu tun. Das mit den Visa für Länder wie Ungarn oder CSSR hatte mit deren Zugehörigkeit zum Ostblock zu tun. Ich bin 1994 mit dem Zug nach Ungarn gereist und musste lediglich kurz die ID zeigen. Da war die EU Zugehörigkeit für diese Länder noch ganz weit weg. Wieder mal eine unreflektierte Falschmeldung

  • Pietro am 28.09.2018 05:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das?

    Will uns dieser Herr auf diesem Weg die EU schmackhaft machen?

  • madran am 28.09.2018 04:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    einiges

    Einiges war sicher besser als Heute!!!

  • Marc TG am 27.09.2018 21:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein Danke EU

    und trotzdem ist die EU nichts tolles

Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken