BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

30. Mai 2018 08:08; Akt: 30.05.2018 08:08 Print

«Wie kann ich sie zum Strap-on-Sex bewegen?»

Jochen steht auf Cross-Dressing und unkonventionelle Sexualpraktiken. Doch seine Freundin weiss noch nichts davon.

storybild

Strap-on-Sex ist nicht jedermanns Sache. Foto: iStock (Bild: Eillen)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Jochen (32) an Doktor Sex: Ich bin seit ein paar Jahren mit meiner Freundin zusammen. Grundsätzlich stimmt unsere Beziehung für mich. Davor war ich ab und zu als Transvestit unterwegs, was mich sexuell total anturnte. Seit wir zusammen sind, habe ich das zwar nicht mehr gemacht, aber in letzter Zeit wächst mein Verlangen danach, es wieder zu tun.

Umfrage
Spielst du gern mit den Geschlechterrollen?

All meine Versuche, meiner Partnerin zu erklären, dass ich mich gern als Frau verkleide, scheiterten bislang. Einmal schauten wir einen Film, in dem ein Mann seiner Freundin mitteilte, dass er Transvestit ist. Meine Partnerin quittierte diese Szene mit der Aussage, für sie wäre so etwas die totale Katastrophe.

Neulich sprach ich sie auch auf Analsex und Strap-on an. Sie meinte dazu nur, das sei etwas für Schwule und sie habe keine Lust darauf. Mich erregt diese Praxis aber sehr. Ich frage mich darum, ob es nicht eine Möglichkeit gibt, meine Neigung offenzulegen und sie zum Experimentieren zu bewegen. Hast du mir vielleicht ein paar Tipps?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Jochen

Menschen, die sich äusserlich – also mit Kleidern und Styling – vorübergehend an das andere Geschlecht angleichen, bezeichnet man als Cross-Dresser, Transvestit/in, Dragqueen oder Dragking. Wie in deinem Fall ist die Motivation, sich entsprechend zu verhalten, oft auch sexuell motiviert.

Der sogenannte Transvestitismus kommt häufiger bei Männern als bei Frauen vor und ist sowohl bei hetero- als auch bei homosexuellen Menschen zu beobachten. Anders als bei Transgendern stimmt die Geschlechtsidentität bei Transvestiten aber meist mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht überein.

Die meisten Menschen machen sich wohl kaum je Gedanken über die Tatsache, dass die Zuweisung eines bestimmten Kleidungsstils zu einem bestimmten Geschlecht eine Konstruktion ist. Sie akzeptieren diese als gegeben und sehen nicht, dass es auch anders sein könnte. Ich nehme an, dass dies auch für deine Freundin gilt.

Trotzdem rate ich dir, ihr von deiner Lust am Cross-Dressing und dem erotischen Aspekt, den es für dich hat, zu erzählen. Dass es dich anturnt, dich ab und zu als Frau zu kleiden und zu stylen, bedeutet ja nicht, dass du krank bist. Positiv formuliert könnte man sogar sagen, dass du einen entspannten Umgang mit Geschlechterrollen und Sexualität hast.

Idealerweise fällst du bei deinem Outing nicht gleich mit der Tür – sprich als Frau gestylt und mit dem Strap-on-Dildo unter dem Arm – ins Haus. Sinnvoller scheint mir, bewusst und Schritt für Schritt vorzugehen. Du könntest zum Beispiel ein Gespräch über sexuelle Fantasien beginnen und deiner Freundin dabei erzählen, was dich anmacht.

Was ich dir nicht empfehle, ist, deine Neigung heimlich, also hinter ihrem Rücken auszuleben. Aber auch der Versuch, sie zu unterdrücken, scheint mir nicht sinnvoll zu sein. Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse – nicht nur in Bezug auf den Sex. Deshalb ist es wichtig zu lernen, darüber zu sprechen. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Toi Toi Toi am 30.05.2018 09:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was Dr. Sex nicht sagt...

    Es könnte auch gut sein, dass deine Freundin trotz behutsamem Herangehen nicht bereit ist, sich auf deine Neigungen einzulassen. Damit musst du rechnen, trotzdem solltest du dich ihr gegenüber öffnen. Es kann ja auch sein, dass sie sich gar nie konkret über diese Praktiken Gedanken gemacht hat und ihre Aussagen unbedacht waren. Gib ihr daher unbedingt nach deiner Eröffnung Zeit, heraus zu finden, wie sie wirklich darüber denkt, vielleicht findet ihr dann einen gemeinsamen Mittelweg. Wenn nicht, ist eine Trennung besser, da auf lange Sicht keiner von euch wirklich glücklich sein wird.

  • mel am 30.05.2018 09:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trennung in Aussicht

    Ich kann dir schon zu 99% sagen, dass die Trennung kommt. Ihre Äusserung während dem Film und zum Umschnall Dildo sagt ja schon alles... trotzdem viel Glück...

    einklappen einklappen
  • kupferhexe am 30.05.2018 09:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ehrlicher Start

    warum nicht von Anfang an ehrlich? erspart einiges

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • S. R. am 30.05.2018 13:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Passt nicht

    Mir als Frau würde das total abstellen, zuerst würde ich einen Lachkrampf bekommen und danach einen Vaginalkrampf. In der Folge würde ich mir einen anderen Mann suchen, da ich mit einem solchen Exemplar nicht kompatibel wäre.

  • Eddie Moos am 30.05.2018 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunschlos Glücklich

    Darum habe ich eine tolle Freundin mit der man alles super ausleben kann. Auch mit Strap On...... Einfach über die eigenen Wünsche reden, entweder gibts ein Ja oder Nein das kann sich im verlaufe der Beziehung immer noch ändern.

  • Felix Heinzer am 30.05.2018 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    Mee Too

    Ich habe den gleichen Wunsch, aber wenn die Partnerin kein gefallen daran findet sollte es Fantasie bleiben.

  • Barbi3 am 30.05.2018 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Probieren geht über studieren

    ich würde liebend gerne mal einen strap on benützen. Ich würde bei diesem Gespräch aus allen (positiven!) Wolken fallen!

  • Geo am 30.05.2018 11:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reden

    Du solltest dich outen, so richtig bei ihr. Kein Andeutungen, sondern sagen was los sei. Leider glaube ich nicht dass sie es akzeptiert und deshalb wird es ein Trennung geben. Wenn ich mich irre, dann ist umso schöner. Das einzige was ich an deiner Stelle nicht tun würde ist, dich selber aufgeben und deine Wünsche unterdrücken. Das wird nicht lange gehen. So werdet ihr beide unglücklich. Also rede jetzt offen. Hoffe auf keine grosse Verletzungen. Alles Gute.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed