BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

03. November 2017 08:35; Akt: 03.11.2017 11:37 Print

«Die Erektionsstörungen frustrieren mich!»

In den letzten zwei Jahren hat Fabians Erektionsfähigkeit stark abgenommen. Was kann er tun, um wieder voll potent zu werden?

storybild

Potenzprobleme können Männer völlig aus dem Gleichgewicht bringen. (Szene aus «Gayby»/ABC)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Fabian (54) an Doktor Sex: Meine Frau und ich sind seit 32 Jahren verheiratet und haben drei Kinder. Wir führen eine ausgeglichene harmonische Ehe mit Höhen und Tiefen. Körperlich bin ich gesund. Früher hatte ich mit der Standfestigkeit meines Penis keine Probleme, aber in den letzten zwei Jahren hat sich dies massiv geändert und meine Frau ärgert sich, wenn wir uns verführen und ich nicht steif werde. Ich habe das Problem auch bei anderen Frauen.

Umfrage
Fürchtest du dich vor den altersbedingten Veränderungen deines Körpers?

Jeweils zu Beginn ist mein Penis fast normal steif, aber je aufregender das Spiel, die Frau und die Situation sind, desto kleiner wird er, bis schliesslich nichts mehr geht. Das frustriert mich alles. Entspannungsübungen und Pillen oder Sexpausen haben nichts gebracht. Ich finde einfach den Schalter nicht mehr. Was kann ich tun, um meine und andere Frauen wieder glücklich zu machen?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Fabian

Die männliche Erektion reagiert sensibel auf äussere Umstände. Manchmal genügt die kleinste Aufregung, damit ein praller Penis in sich zusammenfällt. Aber auch Müdigkeit, Infekte, anhaltender Stress, Rauchen, Bluthochdruck, Diabetes und Erkrankungen der Prostata können sich auf die Erektionsfähigkeit auswirken.

Eine Erektionsstörung hat aber nichts mit Impotenz zu tun, denn bei Letzterer bleibt die Erektion über längere Zeit gänzlich aus – also nicht nur beim Sex, sondern auch sonst, beispielsweise bei der Selbstbefriedigung oder als Morgenlatte beim Aufwachen.

Weil sie den Kern der männlichen Identität treffen, entwickeln Potenzprobleme oft auch eine ungeahnte Eigendynamik. Bereits kleinste und völlig harmlose Erektionsstörungen, wie sie im Leben eines Mannes immer wieder vorkommen, führen bei manchen Betroffenen zu einer riesigen Verunsicherung, die dann zum Selbstläufer wird und eine Psychotherapie erfordert.

Du scheinst beim Sex hohe Ansprüche an dich zu haben. Wie sich gerade zeigt – möglicherweise auch wegen des damit verbundenen, aber zerbrechlichen Selbstentwurfs und der dahinterliegenden Angst, zu versagen, das Gesicht zu verlieren und in eine totale Identitätskrise gestürzt zu werden.

Ich rate dir, dich nicht mehr so sehr auf deinen Penis zu fixieren und Formen von körperlicher Nähe auszuprobieren, bei denen es völlig egal ist, ob du einen Steifen hast oder nicht. Solange du überzeugt bist, befriedigender Sex sei allein abhängig vom Penis und dessen Härte, stellst du dich neuen, möglicherweise ungeahnt intensiven Erfahrungen in den Weg.

Du schreibst zwar, dass du körperlich gesund bist. Trotzdem rate ich dir zu einer urologischen Abklärung. So verpasst du sicher nichts und kannst zudem auch mögliche Quellen von Verunsicherung ganz ausschliessen. Beim Gespräch mit dem Arzt kannst du dann auch gleich ansprechen, ob in deinem Fall ein Potenzmittel hilfreich sein könnte.

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

"[...] seit 32 Jahren verheiratet [...] Wir führen eine ausgeglichene harmonische Ehe [...] Früher hatte ich mit der Standfestigkeit meines Penis keine Probleme, aber in den letzten zwei Jahren hat sich dies massiv geändert [...]" Aber gleichzeitig auch: "Ich habe das Problem auch bei anderen Frauen." Auch mit all meinen Mathe-Kenntnissen, ich kann seine Aussagen drehen und wenden wie ich will, diese Rechnung geht einfach nicht auf! – steflechef

Ist auch bei meinem Mann so. Mich würde das nicht weiter stören, aber für ihn ist's ein Problem. Leider kann ich ihn nicht dazu bewegen einen Urologen aufzusuchen. Das stresst mich viel mehr. – Ehefrau

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • @li am 03.11.2017 09:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Andere Frauen?

    Bedenklich ist, dass du es auch mit anderen Frauen probiert hast .

  • Anonymus am 03.11.2017 09:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Untreu?

    Meine und andere Frauen?!? Da schaltets gleich ab

  • rieder am 03.11.2017 09:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Treue

    Naja, ist wohl gut so für dich, denn wer seiner eigenen Frau nicht treu sein kann, hat nichts besseres verdient.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Junge am 03.11.2017 10:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    junge Jahre

    Aufregung und dir Angst vom Versagen ist das grösste Problem. Das merke ich auch schon in jungen Jahren.

  • Lorenzo E. Manuele am 03.11.2017 10:20 Report Diesen Beitrag melden

    Würde gerne sofort tauschen mit ihm ....

    Man will doch immer was man nicht hat. Ich wäre froh, mein bestes Stück würde sich auch mal Zeit lassen, und nicht sofort in einen betonharten Zustand übergehen, sobald ich mit einer wunderschönen Madame nur schon Körperkontakt herstelle. Oder sie meistens nur schon sehe... Erfreutes(?) Schmunzeln der Damen auf sicher dann. Ich mag Frauen und ihre Macht (Aura) einfach zu stark glaub ich. Es fühlt sich einfach auch heute noch viel zu gut an. Ca. 1min später muss dann halt schon die 2. Runde eingeläutet werden, und kurz darauf die 3... Die Ladies meinen meist, sie fühlten sich geehrt.

  • steflechef am 03.11.2017 10:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja klar, der Arme...

    "[...] seit 32 Jahren verheiratet [...] Wir führen eine ausgeglichene harmonische Ehe [...] Früher hatte ich mit der Standfestigkeit meines Penis keine Probleme, aber in den letzten zwei Jahren hat sich dies massiv geändert [...]" Aber gleichzeitig auch: "Ich habe das Problem auch bei anderen Frauen." Auch mit all meinen Mathe-Kenntnissen, ich kann seine Aussagen drehen und wenden wie ich will, diese Rechnung geht einfach nicht auf!

  • Domino am 03.11.2017 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    andere Frauen

    Dazu wird kein Wort gesagt? Ist es bereits normal geworden, dass man als Verheirateter mit anderen Frauen ins Bett geht?

  • Andere Frau am 03.11.2017 09:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bei anderen Frauen

    Das Problem hat er auch bei anderen Frauen....scheint ja eine sehr gut funktionierende Ehe zu sein....

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed