Rekord-Klunker

15. November 2017 15:04; Akt: 15.11.2017 16:57 Print

Der grösste Diamant, der je versteigert wurde

Die Auktions-Gebote für den 163,4 Karat Diamant kamen per Telefon. Und erzielten einen Rekordwert.

Der Rekord-Diamant stammt aus einer Mine in Angola.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Diamant-Auktion am Dienstagabend bei Christie's in Genf erzielte einen Rekordpreis. Für 33,5 Millionen Franken wechselte der Riesen-Diamant seinen Besitzer. Die Gebote gingen per Telefon ein, der Sammler bliebt anonym. Der 163,4 Karat-Stein ist der grösste je an einer Versteigerung versteigerte Diamant.
Sehen Sie die Auktion im Video.

(ish)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pegasus am 15.11.2017 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Money Money Money

    Schade ich hätte gern gewusst wer die 4 Könige und Königinnen sowie Kaiser und Kaiserinnen gewesen sind. Aber es geht wie immer nur ums Geld

    einklappen einklappen
  • Glaibasel am 15.11.2017 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade drum

    schade,ich hätte den gerne meiner Frau gekauft,die hätte ihn wenigstens verdient:-)

    einklappen einklappen
  • Innerschweizer am 15.11.2017 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Als Diamantenschleifer brauchst du gute Nerven wenn du den Auftrag bekommst einen solchen Diamant zu bearbeiten.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wertlos am 17.11.2017 05:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Markup

    Diamanten in generellen sind Überteuerte schmuckstücke, sind zwar schöhn, aber weder selten noch wertvol abgesehen von speziellen stücken, soviel zu zahlen weil es allen Markup ist.

  • MasterMind am 16.11.2017 11:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Entscheidung

    Eine desaströse Kaufentscheidung. In ca. 80-100 Jahren, wird die Menschheit Bodenschätze im All abbauen. Dort hat es Diamantbrocken, so gross wie Häuser. Dann ist dieses Steinchen nichts mehr wert ;-)

  • Carlotta am 16.11.2017 09:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blutdiamant?

    was mich interessiert ist, ob in diesem Fall Mehrwertsteuer erhoben wird. Dann fliessen wenigstens einige Prozent in die Staatskasse, egal in welche. Vielleicht wird auch noch eine Vermögenssteuer erhoben. Dann wäre noch zu rechergieren, ob es sich um einen Blutdiamant handelt.

  • Claudia am 16.11.2017 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie lange noch?

    Tagtäglich lesen wir hier wie die Reichen ihr unverdientes Geld blödsinnig und egoistisch verpulvern während wir Menschen im Mittelstand uns Sorgen machen wie wir die Krankenkassenprämien noch bezahlen sollen.

  • M.G. am 16.11.2017 04:25 Report Diesen Beitrag melden

    Mich würde interessieren

    wo der gelbe Florentiner (137 Karat) heute ist. Er gehörte den Habsburgern die 1919 ins Exil in die Schweiz gingen. Dort sollte der Stein als Sicherheit hinterlegt werden aber der Kämmerer des letzten Kaisers und ein Diamantenhändler unterschlugen den Stein der seither verschwunden ist.