Paradise Papers

12. November 2017 07:18; Akt: 12.11.2017 07:18 Print

Manager erhielten Hausarrest auf Mauritius

Minister von Mauritius werfen dem Basler Duty-Free-Konzern Dufry fragwürdige Zahlungen vor – die Bundesanwaltschaft klärt ab.

storybild

Hotel Westin auf Mauritius. Quelle: PD

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Bundesanwaltschaft bearbeitet zurzeit ein Rechthilfeersuchen aus Mauritius. Darin wollen Ermittler Informationen über angeblich fragwürdige Zahlungen von Dufry an eine in der Schweiz registrierte Firma. Das Geld soll an Personen im Umfeld des Ex-Premiers von Mauritius geflossen sein.

Zudem möchte der zuständige Antikorruptionsstaatsanwalt Details zu angeblichen geheimen Treffen in Frankreich erfahren. Dort sollen sich der Ex-Premier, eine Freundin und Vertreter von Dufry getroffen haben – und zwar in einem Zeitpunkt, als in Mauritius ein lukrativer Auftrag für das Duty-Free-Geschäft ausgeschrieben wurde, wie Recherchen von «SonntagsZeitung» und «Tages-Anzeiger» in den Paradise Papers zeigen.

Der Duty-Free-Konzern Dufry kontrolliert ein Viertel des Weltmarktes im Zollfrei-Geschäft. Im Jahr 2014 übernahm er auch das Management der Läden zweier staatlicher Flughäfen in Mauritius. Dufry hatte in einer Ausschreibung den Zuschlag erhalten und konnte mit Mauritius einen Exklusiv-Vertrag abschliessen.

2015 kam eine neue Regierung an die Macht und zwei Minister warfen Dufry im Zusammenhang mit diesem Vertrag fragwürdige Zahlungen vor. Sie hielten in einer Nacht im Februar 2015 zwei Dufry-Manager in einer Privatwohnung fest und wollten von ihnen Belege für diese Vorwürfe herauspressen. Dufry sagt auf Anfrage, dass sie keine Kenntnis davon habe, dass gegen sie untersucht werde. Die Vorkommnisse 2015 seien im Kontext von Querelen zwischen zwei verfeindeten politischen Parteien in Mauritius zu sehen.

(20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sehnsucht 6 7 am 12.11.2017 08:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich auch .

    Hausarrest auf Mauritius? Ja gerne, bitte gaaannnz langsam untersuchen und gründlich da kann ich länger bleiben. Das man belohnt wird wusste ich nicht hihi.

    einklappen einklappen
  • Yvan. am 12.11.2017 08:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und AHV Rentner

    Müssen Steuern bezahlen. Gemein!

    einklappen einklappen
  • Richi am 12.11.2017 09:37 Report Diesen Beitrag melden

    Altersarmut CH

    Weshalb müssen ältere Personen, die mit einem Existenzminimum ( AHV und Ergänzungsngsleisting) leben, in der Schweiz Steuern zahlen, obwohl die Mieten höher sind, als der von der EL berechnete Anspruch? Finde dies fragwürdig!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dutry Free Shopper am 12.11.2017 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dufry Geschaeftspolitik

    Dies duerfte nicht die Einzige heikle Zahlung gewesen sein.

    • Thorens am 12.11.2017 20:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dutry Free Shopper

      Geld stinkt nicht

    • Swissgirl am 13.11.2017 06:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thorens

      Doch an viel Geld klebt Blut. Geld ist nie loyal, Geld ist wie eine Schlange, hinterlistig. Es versetzt den Menschen in einen Rausch und schon geht die Moral den Bach runter!

    einklappen einklappen
  • LLLL am 12.11.2017 11:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geld verdienen

    Mann kann mich kaufen um den Arrest abzusitzen. Kostet natürlich das nötige Kleingeld. Unter 20T die Woche geht nichts. Könnte damit mein Taschengeld aufbessern.

  • Edo Ram am 12.11.2017 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    rebel wilson deplatzierte news

    Enthüllung von Rebel Wilson am Sonntag auf die Titelseite zu setzen ist wirklich taktlos. Fehlender Respekt und Fingerspitzengefühl sind beschämend für eine Zeitung das eine Vorbildfunktion haben sollte. Es lesen auch jugentliche mit.

    • Swissgirl am 13.11.2017 06:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Edo Ram

      Wollen Sie damit sagen, dass es besser ist den rosa Filter zu montieren und alles schönzureden nur damit die Jugend ihre Illusionen leben kann? Glauben Sie mir, Jugendliche sind heute engagierter und informierter als sie glauben. Die einzigen die sich etwas vormachen und in ihrer Dekadenz verharren ist die alte Garde die geldfett und faul im Fauteuille sitzt.

    einklappen einklappen
  • huschmie am 12.11.2017 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lokale Sitten und Bräuche

    Wer international geschäftstätig ist, muss sich an die lokalen Sitten und Bräuche anpassen. Das erwarten wir von ausländischen Firmen, die bei uns ansässig sind, auch.

    • Duty Free Shopper am 12.11.2017 12:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @huschmie

      Stimmt teils, nur muessen die Gebraeuche am Firmensitz damit ebenfalls im Einklang sein.

    einklappen einklappen
  • pfuschi andy am 12.11.2017 10:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jelly aus mauritius

    kommentar aus mauritius: da lässt es sich gut leben in einer 6 zimmer wohnung am strand mit hausarrest. und versincken wird die insel noch lange nicht, mauritius ist hügelig , höchste erhebung über 300m ü.M. da ist eher genf am mittelmeer....

    • pauline am 12.11.2017 16:44 Report Diesen Beitrag melden

      pfushi andy

      Hallo pfuschi, auch ich schätze Mauritius. Habe nur für wenige Wochen im Jahr Zeit und Geld dafür. Hier könnte ich auch Hausarrest absitzen, obwohl ich kein Manager bin. Ich liebe diese Gegend, das Klima und die Natur.

    einklappen einklappen