Comic-Serie «Iron Fist»

17. März 2017 16:12; Akt: 17.03.2017 16:12 Print

Stinkreich, Vollwaise, Kung-Fu-Kämpfer

Mit Iron Fist geht ein eher unbekannter Superheld für Netflix an den Start. Das müssen Sie über die Marvel-Figur wissen.

Der Trailer zur Comic-Adaption aus dem Hause Netflix. Quelle: Youtube.com
Zum Thema
Fehler gesehen?

1. Er ist ein Martial-Arts-Gott:
Danny Rand alias Iron Fist ist ein Meister des asiatischen Kampfsports. Er erlangte seine Superkräfte im Alter von 19 Jahren, als er den unsterblichen Drachen Shou Loa bezwang. So kam Danny auch zu seinem Drachen-Tattoo auf der Brust.

Umfrage
Welcher Defender ist Ihr absoluter Liebling?

2. Er ist Vollwaise:
Wie so viele Superhelden ist auch Rand ein Waisenkind. Als Neunjähriger verlor er seine Eltern. Daraufhin nahmen ihn Mönche in einem buddhistischen Kloster auf und unterwiesen ihn in der Lehre des Kung-Fu und mentalen Trainings.

3. Er ist stinkreich:
Zwar entspricht Danny Rand nicht dem Klischee des superreichen Playboys, der zum Helden wird, aber auch er ist äusserst privilegiert aufgewachsen. Die Geschichte von Iron Fist beginnt, als der Totgeglaubte nach 15 Jahren Abwesenheit nach New York zurückkehrt und das Erbe seiner Familie antreten möchte.

4. Er kämpfte mit Doctor Strange:
Iron Fist gehörte verschiedenen Superhelden-Teams an. Zusammen mit Luke Cage und vielen anderen Figuren war er einer der «Heroes for Hire». Ausserdem kämpft er zusammen mit den Defenders, einer Gruppe von Superhelden (Jessic Jones, Luke Cage und Daredevil), die Doctor Strange wegen ihrer mystischen Fähigkeiten um sich schart. Nächstes Jahr will Netflix alle vier Defenders in einer Mini-Serie zusammenbringen. Ob Benedict Cumberbatch, der amtierende Doctor Strange, einen Gastauftritt hinlegt, ist aber mehr als fraglich.

5. Er ist ein Kind seiner Zeit:
Der erste Comic mit Danny Rand erschien im Mai 1974. Die Schöpfer Roy Thomas (Autor) und Gil Kane (Zeichner) waren klar vom damaligen Boom der Kung-Fu-Filme inspiriert. In einem Genre-Streifen war die Rede von einer Zeremonie der goldenen Faust. So kam Danny Rand zu seinem Namen – und das, obwohl Marvel mit Iron Man bereits einen eisernen Superhelden am Start hatte.

Die komplette erste Staffel von «Iron Fist» ist ab sofort auf der Streaming-Plattform Netflix abrufbar.


(cat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • heypippo am 17.03.2017 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Zeichentrickserie "Danny"

    Als absoluter 'Standard' Superhero Charakter dargestellt, schade! Daniel "Danny" Rand kenne ich von der Zeichentrickserie "The Ultimate-Spider-Man". Er gehört zu Spider-Man's Gruppe der Agents of Shield. Danny ist ein sehr ruhiger und gelassener Typ. Seine Ruhe und Gelassenheit hat er von seinem Meister in den Alpen gelernt. In der Netflix-Serie sollte er eigentlich ein gelassener Typ sein, total in Harmonie und in Einklang mit sich selbst sein und Frieden verbreiten. Danny ist in der Zeichentrickserie ein tolles Vorbild als Mensch. Peace :) PS: mol luege wies wird..

  • Dark Soul am 17.03.2017 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Potenzial verschenkt.

    Schwächste Serie der Netflix Reihe,schade.

    einklappen einklappen
  • Das Punisherchen am 18.03.2017 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Punisher

    Diese Kasper können mir alle gestohlen bleiben. Seit Daredevil 2 hoffe ich auf eine Punisher Serie. Letztes Jahr wurde sie bestätigt. Dieses Jahr kommt sie raus. Nix leuchtende Fäuste, Super-Haut oder sonst was. Einfach nur Knarren und Hass. Haha! Wird geil!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chris am 19.03.2017 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    naja..

    also für mich wars so ziemlich dasselbe wie arrow, gleiche story, langweilig.. dialoge sind zum heulen, viel zu viel gelaber und zuwenig action.. kleiner tip: macht n trinkspiel wenn ihr das schaut und kippt einen wenn einer über "Die Hand" spricht, so wirds erträglicher ;)

  • Sven Kramer am 19.03.2017 09:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dolby Vision

    Und das ganze Spektalel in Dolby Vision. Danke Netflix .

  • Das Punisherchen am 18.03.2017 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Punisher

    Diese Kasper können mir alle gestohlen bleiben. Seit Daredevil 2 hoffe ich auf eine Punisher Serie. Letztes Jahr wurde sie bestätigt. Dieses Jahr kommt sie raus. Nix leuchtende Fäuste, Super-Haut oder sonst was. Einfach nur Knarren und Hass. Haha! Wird geil!!

  • heypippo am 17.03.2017 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Zeichentrickserie "Danny"

    Als absoluter 'Standard' Superhero Charakter dargestellt, schade! Daniel "Danny" Rand kenne ich von der Zeichentrickserie "The Ultimate-Spider-Man". Er gehört zu Spider-Man's Gruppe der Agents of Shield. Danny ist ein sehr ruhiger und gelassener Typ. Seine Ruhe und Gelassenheit hat er von seinem Meister in den Alpen gelernt. In der Netflix-Serie sollte er eigentlich ein gelassener Typ sein, total in Harmonie und in Einklang mit sich selbst sein und Frieden verbreiten. Danny ist in der Zeichentrickserie ein tolles Vorbild als Mensch. Peace :) PS: mol luege wies wird..

  • Malik B. am 17.03.2017 16:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwach

    Ist ja die gleiche Story wie bei 80% der Superhelden. Muss man nicht gesehen haben.