Yokko auf Tour in Japan

19. Oktober 2017 11:14; Akt: 19.10.2017 11:14 Print

«Fans haben uns Gesichts-Masken geschenkt»

Yokko sind gerade von einer Tour durch Japan zurückgekehrt. Hier erzählen sie, was sie beeindruckt hat – und warum es sie ins Ausland zieht.

Die Schweizer Band Yokko ist zehn Tage lang durch Japan getourt. Im Video geben die vier Jungs einen Einblick in ihren Touralltag – inklusive Aftershow-Ritual. (Video: Yokko)
Fehler gesehen?

Rund zwei Wochen lang ist die Berner-Zürcher-Aargauer Band Yokko durch Japan gezogen, unterwegs in «oft vollgepackten Zügen». Sie haben Shows gespielt in Tokio, Chiba und Yokohama, Radio-Interviews gegeben, Japanisch-Brocken gelernt, Pannen überstanden und bei der letzten Show über 200 Tickets verkauft. Die Tour war für die vier Jungs viel Arbeit – und mindestens so viel Abenteuer. Wir haben bei Frontmann Adi nachgefragt, was vom Trip bleibt.

Die Fans: «In Japan scheint es üblich zu sein, Geschenke mitzubringen! Wir haben deshalb nach den Shows spät zu Hause jeweils noch japanisches Gebäck und allerlei Süssigkeiten probiert, Gesichtsmasken aufgelegt und mit von Fans beschrifteten Yokko-Stäbli Sushi gegessen.»

Die Rituale: «Wenn man an der Location ankommt, stellen sich erst mal die Bands in einem Kreis auf – alle werden vorgestellt. Nach den Konzerten und einem ‹Kampai›-Schrei wird der Abend wieder im Kreis abgeschlossen. Merchandise wird hier von allen Bands wie im schönsten Schaufenster fein säuberlich aufgebaut. Von Handyhüllen bis zu Besteck und Shirts gibt es alles. Unsere Yokkolade kam sehr gut an.»

Die Shows: «Die Japaner sind so wertschätzend. Sie wippen immer mit und hören bis zum letzten Ton aufmerksam zu. Ein verrücktes Gefühl, zu sehen, dass unsere Musik in Japan ankommt.»

Yokko in Japan: Teil zwei der Video-Tagebuchs.

Die Panne: «Bei einem Konzert hat uns ein Techniker versehentlich den Strom abgedreht. Alle Geräte lagen flach. Wir haben dann einfach zu zweit einen Akustik-Song gespielt, während der Rest der Band sich um die Probleme kümmerte. Das Publikum hat nichts gemerkt. Olé!»

Das Ausland: «Die Schweiz ist zu klein. Mehr als 30 Shows pro Album können wir hier nicht spielen. Deswegen steigen wir, so oft es geht, in den Tourbus, den Zug oder sogar ins Flugzeug und tanken Inspiration, wo immer es geht auf der Welt.»

Yokko auf Tour in Japan

Die Zukunft: «Wir wollen auf jeden Fall wieder zurück nach Japan. Vielleicht schon nächsten Sommer. Wir haben auch schon Anfragen für weitere Konzerte, auch aus China. Jetzt nehmen wir aber erst mal neue Songs auf.»

Das Ziel: «Die grösste Herausforderung für uns als Band ist, genug Zeit für die Musik zu haben. Das Ziel ist klar: Wir wollen von der Musik leben können.»

(fim)