Neue Funktion

10. Oktober 2017 19:00; Akt: 10.10.2017 15:45 Print

Apple führt Werbung im App Store ein

Im Schweizer App Store können Entwickler neu ihre Apps gezielt bewerben. Nutzer erkennen gesponserte Resultate an einer speziellen Kennzeichnung.

storybild

Gesponserte Suchresultate erkennt man daran, dass sie einen blauen Hintergrund haben, und am kleinen «Ad»-Symbol unter dem Namen der App. (Bild: Apple)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was in der Google-Suche bereits gang und gäbe ist, wird nun auch im Schweizer App Store von Apple eingeführt: gesponserte Resultate, sogenannte Search Ads. Das bedeutet, dass Nutzer, die nach Apps suchen, in den Resultaten zuoberst speziell beworbene Apps angezeigt bekommen. Erkennbar sind die gesponserten Suchresultate an einem hellblauen Hintergrund und einem kleinen «Ad»-Symbol.

Umfrage
Klicken Sie gesponserte Suchresultate?

Search Ads gibt es seit einem Jahr in den USA. Inzwischen sind Grossbritannien, Australien und Neuseeland dazugekommen. Und ab heute nun auch die Schweiz, Kanada und Mexiko. Die Schweiz ist damit der erste Markt in Kontinentaleuropa, der von der neuen Funktion profitiert. Live gehen die Search Ads dann eine Woche später am 17. Oktober ab 19 Uhr.

Keine Weitergabe von Nutzerdaten

Apple verspricht, dass nur die für die entsprechende Suche relevantesten Apps zuoberst erscheinen. Und nicht automatisch jene, deren Entwickler am meisten Geld für die Kampagne ausgegeben haben. So will der Konzern sicherstellen, dass auch kleine Entwickler mit wenig Budget von Search Ads profitieren können.

Weiter betont Apple, dass die Privatsphäre und die Sicherheit des Nutzers gewährleistet ist, da Nutzer nicht getrackt und ihre Daten nicht an die Entwickler weitergegeben werden. Nutzern unter 13 Jahren werden übrigens keine Search Ads gezeigt.

Für Entwickler, die ihre Apps bereits im App Store anbieten, ist das Aufsetzen von Search Ads mit einigen wenigen Klicks erledigt. Wie es genau geht, erfahren Sie hier.

(jcg)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Layko am 10.10.2017 20:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Profitiert?!

    Die Schweiz ist damit der erste Markt in Kontinentaleuropa, der von der neuen Funktion profitiert. Haha...

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzlig am 10.10.2017 19:07 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    wie kann ich den APP-Store von Apple nun genau löschen

    einklappen einklappen
  • Matt am 10.10.2017 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie im Kino

    Das ist ja fast wie im Kino. Viel Eintritt bezahlen und dann noch Werbung schauen müssen...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Asterix am 11.10.2017 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    Mir egal

    Ich bin weg von Apple. Und inzwischen sehr happy damit.

    • Pascal am 11.10.2017 21:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Asterix

      Ich nicht. Und sehr happy damit.

    einklappen einklappen
  • toschi am 11.10.2017 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Das neue iTunes? Lieber nein!

    Mich regt mehr auf, dass die Apps nicht mehr über iTunes upgedatet werden können. So muss ich jedes Gerät einzeln, via langsamem WiFi updaten, statt einmal runterladen und dann nur noch Geräte am PC anhängen und machen lassen! Leider hat Apple da absolut keine brauchbare Alternative dazu! Auch der "Apple Configurator 2" ist da keine wirklich brauchbare Lösung!

  • HerrWerbung am 11.10.2017 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Fallen nicht auf

    Die Werbungen werden sehr dezent in der Liste eingefügt, nicht mit Blinkebanner und anderem Werbeschnikschnak. Vorallem sind die gesponserten Beiträge zu oberst, also kann man ja einfach weiterscrollen. Facebook, Instagram und Twitter haben ja auch alle gepsonserte Beiträge und keinen störts wirklich.

  • Luca am 11.10.2017 09:01 Report Diesen Beitrag melden

    @Sandra Bircher

    Also mir ist Sandra Bircher in dieser Kommentar sparte am sympatischsten =)

  • patrick h. am 11.10.2017 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Cash

    Tut nicht so, Apple braucht das Geld für neue Innovationen!