Lieber Phil Geld

14. November 2017 11:09; Akt: 14.11.2017 13:26 Print

Wie wechsle ich meine Krankenkasse?

Severine (28) möchte ihre Grundversicherung wechseln. Was hat sie dabei zu beachten?

storybild

Krank sein ist nicht lustig. Gut, wenn man wenigstens eine passende Krankenkasse hat. (Bild: Warner Bros.)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Ich möchte meine Krankenkasse respektive nur meine Grundversicherung wechseln. Wie gehe ich dabei am besten vor? Was muss ich beachten?

Umfrage
Wie häufig wechselst du deine Krankenkasse?

Liebe Severine

Die obligatorische Krankenversicherung (die sogenannte Grundversicherung) gewährleistet allen in der Schweiz lebenden Personen einen bezahlbaren Zugang zu einer guten medizinischen Grundversorgung. Die Krankenkassen sind verpflichtet, ihre Versicherungsnehmer bis zum 31. Oktober über ihre neuen Monatsprämien für das Folgejahr in Kenntnis zu setzen. Zudem sind sie verpflichtet, sie auf ihr Kündigungsrecht hinzuweisen.

Vorausgesetzt alle Prämienraten und Kostenbeteiligungen sind bezahlt, kann die obligatorische Grundversicherung grundsätzlich immer auf den 1. Januar gewechselt werden. Die Frist für die Kündigung der Krankenkasse beträgt einen Monat. Das heisst, dass du spätestens auf Ende November kündigen musst. Wichtig ist, dass dein Kündigungsschreiben vor Ablauf der einmonatigen Kündigungsfrist bei der Krankenkasse eintrifft. Massgebend ist dabei nicht der Poststempel, sondern das effektive Eintreffen der Kündigung. Die Kündigung muss folglich am letzten Arbeitstag (zu Geschäftszeiten) im November bei der Krankenkasse eintreffen, was dieses Jahr Donnerstag der 30. November ist. Es empfiehlt sich, das Kündigungsschreiben mittels Einschreiben an die Krankenkasse zu senden. Aus welchem Grund du wechseln möchtest, musst du nicht angeben.

Wer eine Grundversicherung mit der gesetzlichen Mindestfranchise von 300 Franken abgeschlossen hat, kann sogar noch früher kündigen, und zwar auf Ende des ersten Halbjahres (Juni). Im Unterschied zur Kündigung auf Jahresende beträgt die Kündigungsfrist dann allerdings drei Monate. Das Kündigungsschreiben muss in diesem Fall spätestens am 31. März bei der Krankenkasse eintreffen.

In der Schweiz sind die Krankenkassen verpflichtet, einen nahtlosen Versicherungsschutz zu gewährleisten. Deshalb bleibt ein Versicherungsnehmer so lange bei seiner bisherigen Krankenkasse versichert, bis diese von der neuen den Wechsel angezeigt beziehungsweise bestätigt bekommt. Erst dann ist man bei der neuen Krankenkasse grundversichert.

Aufgrund des Hochbetriebs, der am Ende eines Jahres bei den Krankenkassen herrscht, kann es durchaus vorkommen, dass dein Kassenwechsel beziehungsweise die Mitteilung an die bisherige Krankenkasse nicht bis Ende Jahr erfolgt. Dann, liebe Severine, bleibt dein bestehendes Versicherungsverhältnis so lange weiter bestehen, bis die Mitteilung eintrifft.

Freundlich grüsst

Phil Geld
E-MAIL: phil.geld@20minuten.ch

(20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ironie am 14.11.2017 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist doch ganz einfach

    Bei mir rufen ständig so nette Leute an, die das für einen gratis erledigen.

  • krankenkassen inkasso am 14.11.2017 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    Aussage falsch

    "Vorausgesetzt alle Prämienraten und Kostenbeteiligungen sind bezahlt" > Betrifft ALLE Ausstände ebenso Zinsen und Betreibungskosten aus ggf. Betreibungen (natürlich inkl. Verlustscheinen). Bitte korrigieren.

    einklappen einklappen
  • Bär5 am 14.11.2017 15:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorsicht Assura

    Vorsicht bei der Billigkasse Assura! Da zahlt man in der Apotheke zuerst die (manchmal teuren) Medikamente selber und schickt dann die Rechnungder Krankenkasse. Beim Arztbesuch dasselbe, Arztrechnung an die Krankenkasse wird von Assura in vielen Kantonen abgewiesen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schweizer am 16.11.2017 08:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu teuer

    Ich bezahle die KK seit Monaten nicht mehr. Rechnungen und Mahnungen ignoriere ich ganz einfach. Sollen doch die Immogranten meine KK Prämien bezahlen!

  • K.Rank am 15.11.2017 13:11 Report Diesen Beitrag melden

    Wer das nicht weiss, braucht ja keine KK

    Diese Leute sind schon unheilbar!

  • TT am 15.11.2017 08:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    TT

    Lieber Phil Nicht irgendein Grundversicherungsmodel mit einer Jahresfranchise von 300.- kann man auf Ende Juni kündigen! Nur ein einziges Model mit 300.- JF ist kündbar!

  • marko 32 am 14.11.2017 19:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leider

    Leider

    • Fritz M. am 16.11.2017 12:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @marko 32

      Ich staune über ihren Wortschatz. Wer zum Thema nichts zu sagen hat, soll es besser bleiben lassen.

    einklappen einklappen
  • krankenkassen inkasso am 14.11.2017 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    Aussage falsch

    "Vorausgesetzt alle Prämienraten und Kostenbeteiligungen sind bezahlt" > Betrifft ALLE Ausstände ebenso Zinsen und Betreibungskosten aus ggf. Betreibungen (natürlich inkl. Verlustscheinen). Bitte korrigieren.

    • marko 32 am 14.11.2017 19:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @krankenkassen inkasso

      Leider

    • G. D. am 14.11.2017 21:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @krankenkassen inkasso

      Letztes mal hat der Versicherungsexperte gesagt, dass die Verlustscheine nicht gelten. Somit lsufende Prämien inkl. Betreibung, exkl. Verlustscheine.

    • Krankenkassen Inkasso am 15.11.2017 19:03 Report Diesen Beitrag melden

      Das stimmt nicht

      Natürlich gelten Verlustscheine auch?! Das sind genau so Ausstände wie eine gemahnte Prämie???? Nur ging es dort via Rechtsweg (Betreibungsamt) ohne Geld bis zum Verlustschein. Dieser Experte sagt manchmal zeug.... das einfach nicht stimmt. Art. 64a Abs. 6 KVG: In Abweichung von Artikel 7 kann die säumige versicherte Person den Versicherer nicht wechseln, solange sie die ausstehenden Prämien und Kostenbeteiligungen sowie die Verzugszinse und Betreibungskosten nicht vollständig bezahlt hat. Artikel 7 Absätze 3 und 4 bleibt vorbehalten.

    • Sbu am 19.11.2017 09:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Krankenkassen Inkasso

      Dann bleibt man gezwungenermassen bei dieser überteuerten Kasse und der Kreislauf bleibt bestehen.

    einklappen einklappen
Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.