Doktor Sex

10. August 2018 09:19; Akt: 10.08.2018 09:20 Print

«Muss sie wissen, was ich an meinem Penis habe?»

Seit Mike eine Freundin hat, quälen ihn Fragen zu seinem besten Stück.

storybild

Soll Mike seine Freundin auf die weissen Punkte oder Pickel auf seinem Penis ansprechen? (Bild: iStock/Trait2lumiere)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Mike (24) an Doktor Sex: Ich habe seit meinem 13. Lebensjahr kleine weisse Punkte an der Eichel meines Penis. Meine Suche im Netz hat ergeben, dass es sich dabei wohl um sogenannte «Hornzipfel» handelt. Weil ich Angst habe und mich ein bisschen schäme, war ich deshalb aber noch nie bei einem Arzt.

Umfrage
Gibt es etwas an deinem Körper, wofür du dich schämst?

Nun habe ich seit einiger Zeit eine Freundin und wir hatten auch schon ein paarmal Sex. Sie hat zu den Punkten nie etwas gesagt und ich habe sie auch nicht darauf angesprochen. Aber wenn sie beim Oralsex meinen Penis in der Hand hält oder mir beim Überziehen des Kondoms hilft, sind diese Pickel ja sichtbar für sie.

Ich nehme deshalb an, dass sie diese entweder noch nicht gesehen hat oder aber, dass sie ihr egal sind. Nun zerbreche ich mir den Kopf darüber, ob ich sie darauf ansprechen und ihr sagen soll, dass es sich dabei nicht um eine krankhafte Veränderung meines Penis handelt und die Sache nicht ansteckend ist. Was meinst du?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Mike

Ich vermute, dass du mit deiner selbst gestellten Diagnose falsch liegst. Wahrscheinlicher ist für mich, dass es sich bei den von dir als weisse Punkte oder Pickel beschriebenen Auffälligkeiten um freie Talgdrüsen handelt – im Fachjargon als Fordyce-Drüsen oder Fordyce-Spots bekannt.

Diese können zwischen einem und fünf Millimetern gross sein und im Bereich der Mundschleimhaut, der Lippen, an Penisschaft und Hodensack, am Eichelkranz oder der Vulva auftreten. Sie werden als freie Talgdrüsen bezeichnet, weil sie nicht, wie bei vielen Talgdrüsen üblich, zu einem Haar gehören.

Während der embryonalen Entwicklung werden diese Drüsen von der äusseren Haut nach innen verlagert und erscheinen dann als gelbe, durch die Oberhaut durchschimmernde Knötchen. Wie bei dir können sie durch die hormonellen Umstellungen während der Pubertät grösser und damit sichtbarer werden.

Abgesehen von gelegentlichen Entzündungen verursachen sie in der Regel keine Probleme und werden von Betroffenen höchstens aus ästhetischer Sicht als störend empfunden. Eine Therapie ist daher nicht notwendig und es gibt für dich auch keinen Grund, dich in ärztliche Behandlung zu begeben.

Dass du dir Sorgen darüber machst, was deine Freundin denken könnte, ist verständlich. Auch wenn sie die Punkte bisher wahrscheinlich gar nicht beachtet hat, macht es Sinn, sie darauf anzusprechen. Nicht so sehr wegen ihr, aber für dich. Denn danach kannst du dich wieder entspannen und über andere, möglicherweise wichtigere Dinge nachdenken. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • eine Frau am 10.08.2018 09:55 Report Diesen Beitrag melden

    Zier dich nicht

    Geh doch einfach zum Arzt. Was denkst du, wie wir Frauen uns beim jährlichen Vorsorgeuntersuch beim Frauenarzt fühlen? Da werden Instrumente eingeführt und herumgestochert und die Brust abgetastet. Aber es ist eine gute Sache und man ist jedes mal froh, wenn man wieder grünes Licht bekommen hat. Einmal schnell Zipfel zeigen ist da wirklich keine grosse Sache. Dann kannst du nämlich auch deiner Freundin mitteilen, dass das völlig normal ist.

  • Icke am 10.08.2018 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Halb so wild!

    Mach dir keinen Kopf Junge, die hab ich auch und anfangs habe ich mir auch Gedanken gemacht. Wichtig ist das du weisst was es ist und du sie jederzeit darüber aufklären kannst. Sie spürt ja nichts davon und gesundheitlich schadet es weder dir noch ihr. ;-) Wichtig ist nur das alles funktioniert!!

    einklappen einklappen
  • Juan am 10.08.2018 09:44 Report Diesen Beitrag melden

    Zu viel Denken schadet deiner Stimmung

    Nicht so viele Gedanken machen. Kein Körper ist perfekt, auch sie wird ihre Macken haben. Ein perfekter Körper ist nicht menschlich. Mann muss lernen sich einfach zu akzeptieren wie man ist und aufhören sich ständig zu fragen was Andere über mich oder mein Aussehen denken. Erst dann erlangt man richtige Freiheit

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sven am 10.08.2018 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Im Gegenteil!

    Warum muss man etwas thematisieren das anscheinend ja gar kein Problem ist - und es damit zum Problem machen? Geh zum Arzt damit du beruhigt bist. Aber es besteht kein Grund, es zuerst ihr gegenüber zu erwähnen.

  • Luki am 10.08.2018 11:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kein Stress 

    Mach dir kein Kopf... Ich habe auch so ein Krönchen an der Eichel. Du weisst ja was es ist und kannst bei Fragen Auskunft geben.

  • ShenShen am 10.08.2018 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für mich leider ein Abturner

    Mein Ex-Freund hatte - wie ich jetzt erst den Namen dafür rausgefunden habe - auch solche Hornzipfel. Wir waren 13 Jahre zusammen, habe aber nie was gesagt, weil ja einfach jeder Penis anders ist und hab mir auch nicht viel dabei gedacht. Für eine Geschlechtskrankheit hab ich das nie gehalten. Eher für eine Besonderheit. Allerdings fand ich die Dinger schon sehr unästhetisch und wich dem Oralsex immer aus. Das beeinträchtigte unser Sexualleben schon sehr. Damals gab es halt noch kein Internet, über das man sich informieren konnte. Und darauf ansprechen wollte ich ihn nicht, da man ja sicherlich nichts machen konnte, sonst hätte er es bestimmt schon getan. Ein Penis muss nicht makellos sein, aber gewisse Dinge empfinde ich als Frau schon abturnend. Dazu gehören diese Hornzipfel, unbeschnitten sein, Smegma oder eine unrasierte Intimregion. Klingt nach hohen Ansprüchen, aber mit diesen Dingen hab ich halt nur negative Erfahrungen gemacht.

  • Alfred A. am 10.08.2018 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    Angst haben und sich schämen nicht nötig

    Wenn es dich beruhigt zeige es mal einem Arzt, damit er dich korrekt informieren kann. Ärzte sind da um zu helfen, nicht um dich zu kritisieren.

  • Sonny am 10.08.2018 10:37 Report Diesen Beitrag melden

    Kenn ich

    Ich hatte auch diese hornzipfel am eichel rand, darum war ich bei einem artzt und habe sie mir wegmachhen lassen, es ist nicht schmerzhaft und nach etwa 2wochen ausgeheilt! Ich habs nie bereut:)

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.